Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von matti86 10.01.11 - 19:24 Uhr

vielleicht kann mir ja einer von euch helfen. ich bin noch im 2. elternjahr mit meinem sohn und bin jetzt wieder schwanger. dh das kind kommt zur welt bevor mein sohn 2 wird. wie läuft das dann mit dem elterngeld?
ich habe gelesen das hartz4 empfänger und supertolle verdiener keins mehr bekommen und das ehepaare nur 65 statt 67 % bekommen.
find das alles ganz schon komoliziert, wir sind mittlerweile ja nun verheiratet aber durchsehen tue ich trotzdem nicht richtig...
würde mich über antworten freuen. danke im voraus.

Beitrag von zwillinge2005 10.01.11 - 19:38 Uhr

Hallo,

das mit den 65% statt 67% hat NICHTS mit dem Familienstand zu tun. Wo hast Du das den gelesen/gehört?

Das gilt für alle mit einem bereinigten Netto größer 1200,- Euro/Monat. Wer weniger verdient bekommt mehr!

LG, Andrea

Beitrag von matti86 10.01.11 - 19:51 Uhr

in der fernsehzeitung von meiner oma. ;-) da stand das echt so drin...
und ab wann ist man ein supertoller verdiener das man auch nichts mehr bekommt?

Beitrag von zwillinge2005 10.01.11 - 20:06 Uhr

Hallo,

ich glaube ab 250.000 Euro Brutto/Jahr o.ä.

LG, Andrea

Beitrag von seikon 10.01.11 - 19:50 Uhr

Maßgebend sind die 12 Monate vor der Geburt des Kindes. Wenn du in dieser Zeit weder Elterngeldanspruch hast, noch arbeitest, dann wirst du vermutlich nur den Sockelbetrag + Geschwisterbonus bekommen.

Beitrag von chi2110 11.01.11 - 17:02 Uhr

huhu...

guck mal auf www.elterngeld.net da ist alles super beschrieben und auch ein elterngeldrechner...

das elterngeld gibt es weiterhin... egal ob verheiratet oder nicht ;-)... zumindest für die die nicht den megaverdienst haben... ab einem durchschnittlichen netto einkommen von 1.200 € wurde es auf 65 % gekürzt... darunter bekommt man 67 % des nettodurchschnitteinkommens aber mindestens 300 €... desweiteren steht dir der Geschwisterbonus von mindestens 75 € zu...

ansonsten ist zu sagen das es ebend drauf ankommt ob und wieviel zu vor der Geburt des 1ten kindes verdient hast... denn das 1te jahr wo du elterngeld bekommen hast wird bei der neuen berechnung außen vor gelaassen... genauso wie die zeit wo du mutterschutzgeld bekommen hast... dafür werden monate vor der geburt des 1ten kindes mit in die berechnung einbezogen...

also es kann durch aus sein das du mehr als den sockelbetrag + geschwisterbonus bekommst... ist bei mir auch so... meine tochter war 21 monate alt als das zweite geboren wurde...

lg
claudia