so unsicher urlaub im bungalow

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jennise 10.01.11 - 19:49 Uhr

wir fahren das erste mal mit töchtign in den urlaub in ein feriendorf an einem see

ferienpark-pelzkuhl.de

eine woche nur mal zum ausprobieren im juli

trotzdem in ich ex#winketremst aufgeregt -wir haben entfernung und preissegment(spotbillig) so abgestimmt das wir jederzeit abbrechen können
das ist alles sehr aufregend alleine der gedanke was alles eingpackt werden muss

was packt ihr so ein wenn ihr in bungalows urlaub macht?
und wie war der erste urlaub mit kind?

Beitrag von 98honolulu 10.01.11 - 20:20 Uhr

Öhh... wir waren schon häufiger in Häusern / Bungalows mit unserem Sohn. Mitgenommen haben wir nix besonderes... ein paar Spielsachen, seine Pulvermilch, Flaschen und je nachdem Handtücher und Bettwäsche.

LG

Beitrag von 98honolulu 10.01.11 - 20:22 Uhr

Ach so, Urlaub war immer unkompliziert, nach 2 Tagen war er "angekommen". Wir waren in Holland, als er 6,17 und 21 Monate alt war, in Italien mit 9 und 20 Monaten und in Österreich mit 12 und 24 Monaten. Mal Hotel, mal Haus. Alles prima.

Beitrag von matsel 10.01.11 - 20:41 Uhr

hallo,
also wir machen nur im bungalow urlaub, weil wir so niemanden auf den sack gehen. sprich: wenns baby nachts doch mal schreit, der 3 jährge mal durchdreht etc pp, da ist man für sich allein. und auch auf der autofahrt gehen einen die kleinen nur selber auf die nerven. schau in der bungalowbeschreibung nach was alles in der küche bei ist. bewährt haben sich bei uns: kartoffelschäler, kartoffelstampfer, kleines scharfes küchenmesser, dosen u flaschenöffner. ggf töpfchen, ein bissel was zum spielen, malsachen, badesachen - auch schwimmärmel etc.
wäscheleine + klammern, kleidung für alle gegebenheiten, schnellwaschmittel, föhn, mülltüten. bettwäsche u handtücher.
wir waren mit unserem großen als er 5 monate waren das erste mal im bungalow für 10tage u es war super. mit 1 jahr waren wird wieder u dann später noch maal 3 tage im hotel. wir fahren eigentlich jedes jahr und wir findens super.
lg

Beitrag von schnupps22 10.01.11 - 21:08 Uhr

Hallo
ich verstehe Dein Problem nicht so ganz. Warum hast Du Angst? Was sollte denn passieren? Nimm einfach alles mit, was Du zuhause auch so benötigst. Informiere Dich wie der Bungalow ausgestattet ist (Wasserkocher, Mikrowelle, Pürierstab, Hochstuhl, Kinderbett... alles was man so braucht). Und das was nicht da ist, bringst Du eben mit.
Warum solltest Du denn den Urlaub abbrechen? Versteh ich nicht....
Wenn Du allerdings das aller billigste gebucht hast, könnte es höchstens sein, dass es euch nicht gefällt (weil so billig) dass ihr abbrecht..........
Aber warum sollte man einen Urlaub abbrechen? Sorry, versteh mich nicht falsch, aber ich weiß wirklich nicht was passieren sollte....... Wie alt ist Dein Kind? Wir waren schon so oft in Hotels, Bungalows, Zelten usw...... es klappte immer alles bestens....
LG
Schnupps

Beitrag von teufelchendani 10.01.11 - 22:47 Uhr

bleib mal locker.

2009 (da war meine tochter im dez 19 mon. alt) haben wir 36 tage in hotels und ferienwohnungen verbracht. oft nur we oder auch 2 wochen in spanien. das sind über 1000km und dass war auch kein problem.

warum auch? ihr wart noch nie weg in den 1,5 jahren? urlaub abbrechen in deutschland, wüsste keinen grund? auser dass ihr ein "dreckloch" gebucht habt.

wir nehmen nur bessere unterkünfte. ich habs gerne sauber und anständig, weil kinder in dem alter halt meist am boden sind und auch das spielzeug unten liegt.

du wirst sehen es ist total unkompliziert und genieß es einfach!

lg dani+maus(2,5 und ein kleiner urlaubs genießer!)