Wie klappt das bei euch mit dem Zähneputzen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von carinio35 10.01.11 - 19:56 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 14 Monate alt und hat 5 Zähne. Wir "putzen" seit dem ersten Zahn. Natürlich will sie alles selbst machen und die besten Ergebnisse erzielen wir, wenn ich mir gleichzeitig die Zähne putze. Sie darf dann meine Zahnbürste bewegen und ich versuch es bei ihr. Aber sie kneift den Mund so zu, dass ich nicht das Gefühl habe, alle Zähnchen gut zu erwischen.
Und dann das Ausspucken... Die meiste Zahnpasta bekommen Schlafanzug oder Schlafsack ab. Der Rest bleibt im Mund. Weggespuckt wird da gar nix.

Wie funktioniert das bei euch, bzw. habt ihr Tipps, was ich besser machen kann? Z.B. wie ich ihren Mund aufkriege, damit ich die Zähne, die ich putzen will auch sehen kann?

Dank euch und nen schönen Abend.

LG
C.

Beitrag von lieka 10.01.11 - 20:07 Uhr

Oh Ja das will ich auch gern mal wissen.
Und wie lange putzt ihr so die Zähne?

Beitrag von weram 10.01.11 - 20:12 Uhr

also wir putzen auch seit jolina den ersten zahn hat. erst darf sie alleine dann putz ich nach, in der regel jede reihe 4-5 mal hin und her das reicht schon. und ausspucken braucht sie gar nich, die zahncreme schmeckt so gut dass behält sie alles drin, is auch besser für die zähne.

Beitrag von toffiee 10.01.11 - 20:25 Uhr

Also wir lassen unsere Jungs auch immer erst alleine putzen und putzen dann nach. Ausspucken brauchen sie die Kinderzahnpasta doch gar nicht.

ich seh auch nicht alle Zähne putze immer nach Geräusch und Gefühl. Mit der Zeit bekommst du Übung, vorallem wenn die Backenzähne dann alle da sind.

Liebe Grüße

toffiee

Beitrag von zibbe 10.01.11 - 20:35 Uhr

Hi du,
wir putzen auch seit dem ersten Zähnchen, aber es hat etwas gedauert bis man das auch wirklich Zähneputzen nennen konnte. ;-) Linda wird morgen 21 Monate alt und so langsam haben wir endlich den Dreh raus, dass ich mit dem Zähneputzen zufrieden bin. Zuerst darf sie selber hantieren. Sie steht mit einem Hocker am Waschbecken, darf ihre Zahnbürste selbst ins Wasser halten - der größte Spaß für sie überhaupt - und bekommt dann etwas Zahnpasta von mir drauf. Dann "putzt" sie. Soll heißen, sie zuselt und kaut auf der Bürste so lange rum bis die Paste weg ist und nochmal etwas nachhaben möchte. Wenn ich sie ließe, würde sie wahrscheinlich auf diese Weise die ganze Zahnpastatube wegzuseln. ;-) Nach zwei Durchgängen übernehme ich dann. Ich bekomme sie am ehesten dazu, den Mund schön weit aufzumachen, wenn sie sich beim Putzen im Spiegel sehen kann. Das fasziniert sie und ich kann einmal richtig schön durchschrubben. :-D Sonst war es ähnlich wie bei dir ein Kampf, dass sie die Zähne nicht aufeinander biss und einfach alles zu kneifte. Meine Empfehlung also: am Wachbecken stehen und im Spiegel sehen - wie die Großen halt. ;-)
LG, zibbe

Beitrag von tibu79 10.01.11 - 20:58 Uhr

Bei dem Kleinen (21 Mon.) putzt ich blind, wenn er abends noch auf der Wickelauflage liegt.
Geb mir Mühe, überall einmal hinzu"dürfen". Da er dauerzahnt, ist seine Mithilfe mit Mundaufhalten je nach Stelle und Zahnungsschmerz nicht so dolle. Ausspucken fällt nicht an.

Der Große (3 J 4 Mon) steht am Waschbecken. Ich putz erst untere Reihe, dann obere und zum Schluß alles bei geschlossenen Zähnen ( er fletscht dann die Zähne "wie ein Tiger") :-D
Wenn ich fertig bin, darf er beliebig weiter putzen und (Krönung) dann den Mund spülen und ausspucken.

Habe festgestellt, je älter die Kinder werden, umso besser klappt es. Irgendwann machts sogar Spaß.#freu

Liebe Grüße

Beitrag von misslila 10.01.11 - 21:03 Uhr

Hallo

meine Maust ist jetzt 17 Monate, wir "putzen" auch seit dem ersten Zahn, aber bei uns funktioniert es mal besser mal schlecht!

Das bester Ergebnis erreichen wir

- wenn sie erst alleine "putzen" oder besser Zahnpasta essen darf
- ich in der Zeit meine Zähne putze
- und dann sage ich zu ihr "Lass noch mal die Zahnbürste gucken, ob auch wirkl. alle Zähne sauber sind" und da öffnet sie den Mund und ich kann ihre 8 Zähne putzen

Seit dem ich nach dem obigen Schema Zähne putze und den Zwang etwas hintenanstelle, funktioniert es am besten !

vorher hatte ich sie gezwungen, wenn sie nicht wollte, und das endete in Geschrei! Jetzt rede ich mit Engelszungen - und nach einer Weile geht der Mund auf und "die Zahnbürste darf noch mal nachsehen" ;-)

VLG
misslila, die mit guten Worten bei ihrer Maus weiterkommt als mit Zwang

Beitrag von hannih79 10.01.11 - 21:07 Uhr

Hallo,

da muss ich sagen, dass das bei uns zur Zeit sehr gut klappt.
Sie macht den Mund super auf, und ich darf zuerst bei ihr putzen ( natürlich sind das nicht mehr als ein paar Sekunden, aber bei 7 Zähnen reicht das auch ).

Danach darf sie dann nochmal alleine putzen, und das macht ihr Spaß :-)

VG

Beitrag von s-hibbel 10.01.11 - 21:26 Uhr

Bei uns (17 monate) hats am anfang auch gut geklappt mit selber putzen und danach nachputzen, aber inzwischen ist es ein echtes drama geworden....
und eigentlich gehts am schnellsten, wenn er dann anfängt zu schreien, denn so sehe ich die zähne, die ich putzen will und bin schnell durch (1-2 Minuten) dauert der" kampf" auch maximal, danach lacht der Kleine auch wieder sofort. Abends bin ich auch konsequent, morgens gehts noch ein bisschen schneller.
Die Backenzähne sind noch nicht richtig draussen, die lasse ich im moment noch in frieden...
LG, T.

Beitrag von pocahontas60 10.01.11 - 21:27 Uhr

Hallo,

meine Kleine(fast 22Mon.) ist in der Beziehung vorbildlich#verliebt
Wir putzen auch seit dem 1. Zahn. Morgens und abends.
Ich brauche nur sagen "Komm, wir gehen Zähne putzen" und schwupps kommt der Windelpo angewackelt und freut sich einen Ast ab.
Erst putze ich, so ca. 2-3 Minuten, zwischendurch mal ausspucken und anschliessend darf die Kleine selber mal putzen. Wenn der Papa da ist rennt sie sofort zu ihm und muss ihr geputztes Gebiss präsentieren.
Wir putzen mit Weleda, ohne Fluorid und finde diese sehr ergiebig.
Die anderen mag sie nicht so, habe ich auch mal probiert, ist wohl Geschmackssache.

LG poca

Beitrag von doz301 10.01.11 - 21:49 Uhr

Hallo,

bei uns schwankt es immer- mal geht es ein paar Abende gut, dann mal nicht. Unsere Kleine ist 13 Monate alt und hat 8 Zaehnchen.
Wir geben ihr immer erst die Zahnbuerste in die Hand und lassen sie machen- sie kaut meistens darauf herum. Dann machen wir ein "Spiel" und tippen die Lippen oder die Zunge nur kurz mit der Zahnbuerste an, das findet sie lustig und macht dann den Mund auf, so dass wir eine kleine Chance haben, an den Zaehnchen entlangzuschrubben. Aber "Zaehneputzen" wuerde ich das noch nicht nennen...

Wir putzen wir noch nicht mit Zahnpasta- das Ausspucken wuerde ich vorher ueben, bevor Zahnpasta auf die Zahnbuerste kommt.

Ich glaub, da hilft nur jeden Tag ueben.

doz

Beitrag von sadhob12 10.01.11 - 23:01 Uhr

Halloooo

Cody ist jetzt 15 Monate!! Wir putzen seit dem ersten Zahn, Mittlerweile hat er 12 zaehne und es klappt ganz ok!!

Er bekommt eine Zahnbuerste in die Hand und ich lass ihn auch selber Putzen, dann habe ich noch eine 2 Buerste;-)!! Wenn er fleissig putzt husch ich mit der 2 noch rein und darf dann auch mit putzen, oder er spielt und zupft an seiner buerste rum und haelt den Mund brav auf!! Er liiieeeebbbbttt zaehne putzen:-D!!

Er macht es auch schon suupii alleine, aber vertrauen ist gut Kontrolle ist besser loool

lg elke

Beitrag von lienschi 10.01.11 - 23:42 Uhr

huhu,

mein Zwerg (15 Monate) hat jetzt 13 Zähne und mag Zähneputzen gerne.

Wir haben zwei Zahnbürsten. Die eine bekommt er in die Hand und darf schon mal vorputzen. Mit der anderen putz ich oder der Papa dann richtig... nach Gefühl und Geräusch, zeitlich solange, bis der Zwerg nicht mehr mag. Dann darf er selbst nochmal bisschen "nachbessern".

Ausspucken kann er noch nicht... ist bei der Minimenge an Zahnpasta, die wir verwenden, aber auch nicht wirklich notwendig.

lg, Caro