baby 4kg- spontan oder ks?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von tigrib83 10.01.11 - 19:58 Uhr

hallo!

habe eine frage an euch. hätte am 14.1. et und war heute kontrolle. fa meinte, dass mein kleiner ca. 4000g wiegt und die geburt wohl noch etwas auf sich warten lässt. habe den nächsten termin nächste woche montag - dann will sie erneut messen. ich soll mir schon mal überlegen ob ich weiterhin spontan entbinden möchte (es ist alles medizinisch gesehen in ordnung) oder wegen der größe eher zu einem ks tendiere.
bin mir unsicher und ein wenig ängstlich. wer von euch hat schon ein 4000g+++ baby entbunden? lässt sich da ein dammriss überhaupt noch vermeiden?

danke und schönen abend, lg tigrib

Beitrag von batzylein 10.01.11 - 20:03 Uhr

Hallo tigrib,

meine Schwester hat ihren Sohn mit 4495 g spontan auf die Welt gebracht.

Zwar hatte sie nen kleinen Dammriss (haben andere Frauen aber auch schon bei 3000 g), aber sonst war es keine allzu schwierige Geburt (war dabei).

Ich selbst würde es wohl zumindest versuchen - allein der Gedanke, dass ich nach nem KS einige Wochen "außer Gefecht" gesetzt wäre, ist nicht mein Ding. Hab ja auch noch nen kleinen Bub daheim.

Wie auch immer Du Dich entscheidest - alles Gute für Dich.

LG

Beitrag von ichbinhier 10.01.11 - 20:04 Uhr

Das Gewicht ist nicht soooo ausschlaggebend, zumindest nicht für den Riss.
Meine Tochter wog damals 4150 Gramm( ich bin nur 1,60 klein) und hatte einen ganz schönen Dickkopf( fast 39 cm)
Nach 19 Std, wenn auch im Endeffekt mit Hilfe einer Saugglocke, ist sie dann geboren worden, der Dammriss war Minimal und überhaupt nicht schlimm.

Mach Dir erstmal keinen Kopf :-)

Beitrag von reneundsandra 10.01.11 - 20:05 Uhr

Hallo iss das dein 1.Kind?Kann nur sagen wie es bei mir war.
3.tes und 4.Kind waren von 3900-4420gramm schwer und keinen Dammriss oder schmerzmittel hab alle kinder normal bekomm.
lg

Beitrag von tigrib83 10.01.11 - 20:15 Uhr

ja, ist mein erstes kind. hab mich von meinem umfeld so beeinflussen lassen - die machen mir alle etwas angst mit ihren horrorgeschichten.

Beitrag von schwesters2003 10.01.11 - 20:05 Uhr

Hallo,
also du kannst es auf jeden Fall spontan bekommen, wenn du das möchtest, meine Schwester hat beide spontan bekommen, beide 4kg schwer, gerissen ist sie, ist aber auch besser, als schneiden, dann heilt es besser zusammen...
Wenn du Fragen hast, immer gerne..

LG Inez

Beitrag von fechtwoman 10.01.11 - 20:05 Uhr

Liebe Tigrib,

ich glaube bei einem Dammriss oder einem Dammschnitt kommt es nicht unbedingt auf das Gewicht des Babys an. Viel wichtiger ist meiner Meinung nach der Dammschutz der Hebamme während der Geburt. Außerdem kommt es glaub ich auch noch auf den Winkel an, in dem das Baby austritt, wo es genau drauf drückt etc.

Mein Großer wog nur 3.300 g und ich bin trotz allem furchtbar gerissen. Er hing im Becken fest und irgendwann, als er dann raus kam, konnte die Hebamme irgendwie nichts mehr machen. Mein Kleiner wog 3.825 g (geschätzte 4.100 g 3 Tage vor Geburt), und bei ihm war es nicht anders. Allerdings war er ein Sterngucker. Beide hatten einen Kopfumfang von 35 cm.

Mach dir nicht so viele Gedanken. Ich würde niiiiiiiiiiiemals einen KS machen lassen, wenn er medizinisch nicht notwendig ist. So eine spontane Geburt ist das Allerallerschönste, was es gibt auf der Welt. Ich hoffe, du wirst das selbst bald erleben.

Alles Gute für dich!

Gunda

Beitrag von mama-von-marie 10.01.11 - 20:06 Uhr

Hab dasselbe "Problem". Soll mir nun aussuchen, ob KS oder
vorzeitige Einleitung.

Mein FA sagte, "wenn Sie dieses Baby normal bekommen, wird es
Ihr letztes sein."

Beitrag von jessi201020 10.01.11 - 20:10 Uhr

#rofl#rofl du und Kloßi

Beitrag von mama-von-marie 10.01.11 - 20:11 Uhr

#rofl #rofl du und Braini

:-P :-P :-P

Verantwortungslos, diese WKS-Mütter #schein

Beitrag von jessi201020 10.01.11 - 20:12 Uhr

#schein#schein

Beitrag von anni2005 10.01.11 - 20:44 Uhr

....bis 5 KG geht !!!!!
Probier es doch mal,Du wirst Stolz auf DIch sein :-)

LG
Andrea

Beitrag von mama-von-marie 10.01.11 - 20:49 Uhr

Danke :-)

Mal abwarten, was der FA morgen und das KH-Team am Mittwoch sagen.

Beitrag von nisivogel2604 10.01.11 - 22:44 Uhr

Mein FA sagte, "wenn Sie dieses Baby normal bekommen, wird es
Ihr letztes sein."

Und solche Ärzte dürfen tatsächlich praktizieren

Beitrag von bimmelbahn 10.01.11 - 20:11 Uhr

Hallo,
also mein Baby war bei der Geburt 2915g und 49 cm.
Ich habe 20std. gebraucht und hatte einen Dammriss #zitter.

Und was soll ich sagen war garnicht so schlimm. Will ein 2.Kind :-D

Meine Schwester hat ein Kind zur Welt gebracht 53cm um die 4kg. Die hat 3 Stunden gebraucht und ist niocht gerissen.

Entweder ich habe etwas falsch gemacht oder es kommt nicht auf das Kind an sondern das Gewebe der Mama.

#winke

Beitrag von 123paule 10.01.11 - 20:14 Uhr

Hi,
hab meinen Kleinen auch normal entbunden!
Er hat 4030g gewogen.
Gut, es gibt was Schöneres- aber ich würde es immer wieder tun... und wir wollen nun auch noch ein zweites Kind =0).

Also immer optimistisch bleiben und toi,toi,toi..!!!

Beitrag von trixipaulchen 10.01.11 - 20:22 Uhr

Mein Kleiner wog 4150g, war aber 57 cm groß so das sich die Kilos auf die Länge verteilten. Ich denke DAS und der Kopfumfang ist das Wichtige daran ob man reißt oder nicht!

Übrigens haben bei mir bei Beiden Kids die Prognosen NICHT gestimmt!

Ich würd es normal versuchen außer es wird festgestellt das dein Becken zu eng ist.

Beitrag von platsch 10.01.11 - 20:19 Uhr

Hallo,

meine Tochter habe ich spontan geboren, sie hatte 4240 g, hatte einen Dammriss, war aber nicht schlimm und sonst keine Probleme. Aber entscheident ist nicht unbedingt das Gewicht, sondern der Kopfumfang.

Meine Freundin hat ihre Tochter sogar mit 5250 g spontan geboren, sie würde dies aber so auch nie wieder machen, das war wohl eine sehr harte Geburt.

LG und Alles Gute

platsch ;-)

Beitrag von saruh 10.01.11 - 20:20 Uhr

Hallo, meine Freundin hat letzten April ein 4500g Baby spontan zu Welt gebracht ohen größere Probleme!!!

Beitrag von binchensumm 10.01.11 - 20:30 Uhr

Hallo Du!

Ja hört sich natürlich erstmal gewaltig an - 4 kg!!
#zitter
Habe mir darüber nie Sorgen gemacht - mein 2. Kind hatte ein Gewicht von 4740 gr und KU von 37,5. Mein 3. Kind ein Gewicht von 4070 gr und KU von 38,5.

Super tolle, sehr schnelle Geburten - spontan entbunden, ohne Schmerzmittel.

Also alle Gute für Euch;-)!

Beitrag von amingo 10.01.11 - 20:31 Uhr

Hi,
ich habe 3 Kinder über 4000 Gramm Entbunden der größte 4560 Gramm.
Alle normal und ich würde e immer versuchen ein KS finde ich nur für Notfälle gut.
LG Nicole

Beitrag von anni2005 10.01.11 - 20:42 Uhr

HI

1.Kind war 4630 g und ich habe es spontan entbunden, OHNE Probleme , mit Dammriss, halb so wild

2.Kind war 5440g KU 40,5 er wurde per KS geholt

3.Kind wird wieder per KS geholt da über 5 KG

ICh persönlich sage...alles bis 5KG und einen Kopf bis 38/39 kann man so bekommen, es sei denn das BEcken ist zu Eng

LG
Andrea

Beitrag von hebigabi 10.01.11 - 21:54 Uhr

Kollegin von mir hatte 4 Hausgeburten

4880 gr, 4500 gr , 5020 gr und die letzte hatte 5230 gr - alle zu Hause und größtenteil im Gebärpool entbunden.

Es geht also auch über 5000 gr- hatte ich bei einer meiner Frauen aus der GVK auch- war nie ein Problem, außer die Gyns machen eins draus.

LG

Gabi

Beitrag von sweetheart83 10.01.11 - 20:59 Uhr

Ich habe zwei Kinder spontan bekommen, der Erste wog 4.250 Gramm (KU 38 cm!) und der Zweite 4.370 Gramm (KU 36 cm), war überhaupt kein Problem, ich bin nicht mal gerissen, was bei anderen schon bei 3 Kilo passiert, habe aber vorher auch ordentlich Dammmassage etc. gemacht und Himbeerblättertee getrunken. Meine Hebi meinte auch, dass es leichter ist ein schwereres Kind zu bekommen als ein zu leichtes, weil die größeren Babies mithelfen während der Geburt.

LG
Nadine

Beitrag von runa1978 10.01.11 - 21:05 Uhr

Die Ärzte empfehlen wohl eine KS bei einem geschätztem Gewicht ab 4500g - weil die Risiken für Mutter UND Kind einfach höher sind (Schlüsselbeinbruch z.b.)

Ich habe beide Kinder spontan entbungen, eins mit 4940g und das andere mit 4330g. Ich bin gerissen und auch geschnitten... aber das kann Dir auch mit einem 3000g Baby passieren.

Alles Gute für Euch und DU wirst die richtige Entscheidung für Euch treffen.

LG, Runa