Was,sie isst schon Brötchen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sarah05 10.01.11 - 20:00 Uhr

Heute beim einkaufen hat meine Grosse der Kleinen (fast 6 Monate alt) ein Stück Brötchen gegeben und sie hat fröhlich darauf gelutscht und sich gefreut.
Sie ist sogar mit dem Brötchen in der Hand eingeschlafen,sie wollte es gar nicht mehr los lassen ;-) .
Die Verkäuferin sagte nur ganz entsetzt :"was,sie isst schon Brötchen #schock (und sie weiss wie alt die Kleine ist)."
Also ich fand das jetzt nicht so schlimm #kratz
Was meint ihr dazu?
Liebe Grüsse sarah

Beitrag von schwammerlkind 10.01.11 - 20:04 Uhr

Mein SOhn ist auch 6,5 Mon. und lutsch an Brot, Semmel (Brötchen), Brezel. Warum soll das schlimm sein?

LG

Beitrag von sarah05 10.01.11 - 20:09 Uhr

Ich weiss es nicht,ich fand es jetzt nicht so schlimm,aber das hat mich irgendwie Nachdenklich gemacht...
Sie isst ja nicht wirklich,sie lutscht nur etwas darauf rum...

Beitrag von reamaus 10.01.11 - 20:05 Uhr

Naja, letzendlich muss das ja jede Mama selber wissen, was sie ihrem Kind wann gibt!
Ich persönlich finde das auch zu früh....
Ich hätte einerseits Angst, dass sich mein Baby verschluckt, andererseits möchte ich nicht, dass er so früh Gluten bekommt und außerdem finde ich, dass ein noch nichtmal 6 Monate altes Baby erstmal langsam an die Beikost herangeführt werden sollte....
Aber schlimm finde ich es nicht (wenn`s nicht mein Baby ist ;-) ) wie gesagt, dass kann ja jerder selbst entscheiden....

LG, Reamaus

Beitrag von sarah05 10.01.11 - 20:07 Uhr

Na ja,von essen kann ja keine rede sein,sie hat ja nur ein wenig daran gelutscht und fand das toll.
Ich fand das jetzt nicht so schlimm,es ist ja keine Schokolade oder sowas...

Beitrag von duvute 10.01.11 - 20:30 Uhr

Also ich würde kein Brötchen geben, finde es auch noch zu früh!
Die Kleinen können es weder essen, noch kauen und schon überhaupt nicht verdauen.
Gib doch lieber Reiswafell.

Beitrag von sarah05 10.01.11 - 20:32 Uhr

Aber Reiswaffel löst sich doch gar nicht auf.
Ich gebe ihr ja auch nicht ständig was in die Hand,das war das erste mal,dass sie Brötchen bekommen hat...

Beitrag von giraffchen84 10.01.11 - 21:50 Uhr

Laaaaach!

Erzähl das mal meinem Sohn, der isst seit seinem 6. Lebensmonat sowohl Brötchen als auch Reiswaffeln. Verschluckt sich nicht, ist es auf, schluckt es runter und es sieht sehr verdaut aus.

Diesen Brei Quatsch machen wir gar nicht mit. *lach

Beitrag von schnucki025 10.01.11 - 20:35 Uhr

#winke

also ich finde es nicht schlimm. Meine Tochter hat auch mit 6 1/2 Monaten Brötchen gegessen und sie kauen ja auf den Felgen und bekommen das klein und wenn nicht schieben sie es mit der zunge oder würgen es wieder raus.

lg Schnucki

Beitrag von helmchen 10.01.11 - 20:44 Uhr

Ich find's auch überhaupt nicht schlimm. Ich hätte halt auch nur Angst vor dem Verschlucken. Ist aber rein subjektiv. Hab da immer ziemlich Bammel - auch jetzt noch. Mein Kleiner ist jetzt 9 Monate alt und ich gebe ihm jetzt erst Brötchen. Aber nicht, weil ich es vorher zu früh fand, sondern eben weil ich mir wegen dem Verschlucken soviel Gedanken gemacht habe.

Ansonsten würde ich das aber nicht als Problem sehen!

LG
helmchen

Beitrag von sternenforscher 10.01.11 - 21:06 Uhr

Hi du,
ich weiß nicht mehr so genau, wann unsere Kleine das erste Mal ein Stück Brötchen bekommen hat (müsste aber auch so mit sieben Monaten gewesen sein). Heute liebt sie es, daran herumzukauen und zu lutschen. Und das nicht nur beim Einkaufen. Sie isst es auch sehr manierlich. Und es klappt trotz nur zweier Zähne ziemlich gut auch mit dem Abbeißen. Die Felge macht ne Menge mit. Und in der Windel habe ich auch noch nie unverdautes Brötchen gefunden (achja, doch *gg*, aber nur durchgekrümelt von oben, gern auch mal Nudelstückchen). Lass dich nicht kirre machen und vertrau dir und deinem Bauchgefühl. Wenn ihr nicht gerade ein allergiegefährdetes Kind habt, sollte es ok sein. Und besser als ein zuckriger Kinderkeks ists allemale.
LG Tanja und Mona (10 Monate)

Beitrag von melkel 10.01.11 - 21:09 Uhr

hi, mein Kleiner hat mit 5,5 Mo. von den Großeltern das erste Mal Brötchen bekommen und ist seit dem süchtig danach, sobald auch nur irgendwo ne Tüte kruschbelt wird mammam gerufen und so lange gemeckert bis er ein stückchen bekommen hat! Er ist jetzt 11 Monate alt. und ausserdem sind Gluten sogar gut wenn der Körber denen am besten neben dem Stillen schon ausgesetzt ist, kann der Glutenunverträglichkeit entgegenwirken..... lg Mel

Beitrag von susasummer 11.01.11 - 10:02 Uhr

Das ist doch kein Problem.Einzig muss man aufpassen,weil es so klumpt.
Bei Stütchen ist das ja anders.
lg Julia

Beitrag von luckylike 11.01.11 - 22:28 Uhr

hallo

meine süße war eine ganz schnelle sie hat mit 4,5 monaten an brötchen gelutscht und dann mit 5 mon richtig gegessen da hatte sie noch nichtmal brei in dem mund gehabt. jetzt mit 9 monaten verputzt sie alles wie die großen also keine pampe mehr....


vg luckylike

Beitrag von duvute 12.01.11 - 09:29 Uhr

Mit 4 Monaten wussten meine Kinder noch nicht mal, das auf dieser Welt so was wie Brötchen überhaupt gibt´s.
#rofl"meine süße war eine ganz schnelle"#rofl

Hatte Sie den eine andere Wahl?#heul

Beitrag von luckylike 12.01.11 - 13:49 Uhr

ja dumme sprüche muss man sich immer anhören. haha

ich habe 3 kinder und ich habe/ hatte immer penibel auf alles geachtet ja kein süßes vor dem 1. geburtstag nur bio und erst mit 6 monaten beikost...

tja beim 3 ist es nunmal anders sie sieht alles was wir essen und sie ist ganz anders als meine großen sie hat mir mit 4monaten alles aus der hand gerissen wollte es haben und drauf rumbeißen, sie hatte zu dem zeitpunkt schon 2 zähne-- ich habe ihr natürlich nicht alles gegeben aber ein stückchen von unseren brötchen hatte ich ihr dann mal zum beißen gegeben wegen den zähnchen es sind übrigens brötchen von unserem biobäcker ... wenn schon denn schon .. und da hat sie mit einer wonne drauf rumgebissen zu dem zeitpunkt wanderete logischerweise kaum was in den bauch den das brötchen wurde mehr mit den zähnchen zerpflückt.

wenn deine kinder keine brötchen kennen ist doch prima wir essen halt gern zum frühstück frische ansonsten stille meine tochter immer noch:-p falls dich das interessiert.