angst vor nen kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von naddel2401 10.01.11 - 20:04 Uhr

so nächsten freitag ist es soweit. der kaiserschnitt. hab voll angst das was schief geht.#zitter wie habt ihr euch vorbereitet????#gruebel

lg naddel 2401

Beitrag von karo016 10.01.11 - 20:07 Uhr

Hallo,
ich hab mich gar nicht vorbereitet....
Eigentlich war ich froh, dass endlich was vorwärts geht - gehts Dir da nicht so? "Schief gehen" kann immer was (auch bei einer "normalen" Geburt), also Kopf hoch, Brust raus und durch ;-)
Viel Glück und alles Gute!
karo016 + Niklas (7 Jahre) + Krümel im Bauch (19 SSW)

Beitrag von kaykay86 10.01.11 - 20:07 Uhr

Freu dich einfach auf dein Kind!!! und im vergleich zu einer natürlichen geburt ist es ja sehr schnell vorbei und du hast dein kind bei dir! :)

Wieso musst du einen ks machen?

KayKay

Beitrag von naddel2401 10.01.11 - 20:12 Uhr

hatte einen TIA(kleinen schlaganfall) und dann haben sie rausgefunden das ich ein loch im herz habe. und durch den druck unter der wehe haben die ansgt das sich wieder ein blutgerinsel bildet und es zu einem großen schlaganfall kommt.naja nun hab ich auch bissl ansgt wegen den ganzen nebenwirkungen einer op. ich meine vielleicht ist es auch voll falsch hier im internet zu lesen aber irgendwie muss ich doch wissen was auf mich zu kommt.aber ich denke auch das es ein routine eingriff ist und es ja bei nicht zum ersten mal machen.aber vor einer thrombose oder embolie habe ich schon bissl angst#zitter

Beitrag von daniel1012 10.01.11 - 20:19 Uhr

Hallo Naddel,

also vorbereiten kannst dich darauf nicht. Wenn ich daran gedacht hab, hab i mich noch nervöser gemacht als ich es eh schon war. Meine Tochter musste damals plötzlich per KS geholt werden, obwohl ein KS-Termin anberaumt war. Ich hatte starke Wehen und meiner Maus ging es nicht mehr gut. Aus gesundheitlichen Gründen meinerseits darf ich auch leider nicht normal entbinden. Habe übrigens bei beiden Kindern im Kreissaal nach der Geburt eine Spritze in den Po bekommen, danach waren die Schmerzen weg, was das war keine Ahnung war aber total gut das Zeug
Bei meinem Sohn war der KS-Termin schon lang fest, es war grausam. Ich hatte so Angst, es war aber als ich im OP war alles gut, denn i wusste i hab ihn gleich auf dem Arm.

Zum Thema KS ist schneller vorbei als eine normale Geburt kann ich nur sagen, ja ist er, aber die Schmerzen die man dann hat, nachdem das Kind geboren ist, sind blöd. Klar hat man bei ner normalen Entbindung Schmerzen wenn die Wehen da sind, aber es ist nach der Geburt meinstens nicht so arg wie bei nem KS. Denn man hat ja nicht bevor das Kind kommt Schmerzen, sondern wenn das Kind da ist. Aber selbst diese Schmerzen sind auszuhalten wenn man das Würmchen auf dem Arm hat. GLaub mir.

ALso mach dir noch nen paar schöne Tage, denke so selten wie möglich an nächsten Freitag und genieße die restliche Zeit, bald wirst du es vermissen, dieses Treten und boxen von innen. Ich kam mir nach der Geburt immer so leer vor. Vielleicht wissen einige was ich damit meine.

LG Nadine mit Lenie06 und Phil08, beide KS und ich lebe noch
PS: der zweite KS bei meinem Sohn war angenehmer, bzw die Schmerzen nach der Geburt.

Beitrag von hutzel_1 10.01.11 - 20:23 Uhr

Gar nicht! Und das war für mich auch das beste! Habe mir nicht mal diesen Schrieb im KH durchgelesen, den ich wegen der möglichen komplikationen unterschreiben musste.

Fand ich unnütz, um den KS kam ich eh nicht drumherum, was soll ich mich da vorher verrückt machen...:-p

Wenn es diesmal wieder ein KS werden sollte, dann ist das eben so, das schaffe ich auch noch ein zweits Mal! ;-)

Was ich toll fand war meine beleghebi, die ich mit zum KS genommen habe! Sie war einfach spitzenklasse, kann ich nur empfehlen ;-)

LG,
Hutzel_1, 17.SSW

Beitrag von kathie78 10.01.11 - 22:01 Uhr

hey naddel,

speziel vorbereiten kannst du dich wohl nicht, aber du kannst dich darauf einstellen, dass du dann erstmal ein wenig fertig sein wirst und erst am nächsten Tag wieder auf deinen Beinen stehst.

Deine Kliniktasche wird ja wahrscheinlich gut gepackt sein. Ich brauchte beim ersten KS wesentlich mehr frische Wäsche als ich dachte, weil so ein Wochenfluss dann doch sehr heftig sein kann.

Habe einfach Sachen dabei die für dich Wohlfühlfaktor haben.

LG

Kathie

Viel Glück und alles Gute.