Beschäftigung für 2-3jährige bei langer Autofahrt

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von twister 10.01.11 - 20:07 Uhr

Hallo zusammen,

ich fahre bald mit meinen Kids (2,5 und 3,75 Jahre) zu einer Mutterkindkur. Die Anfahrt mit dem PKW dauert laut Routenplaner ca 6-7 Std. Wir macht Ihr das bei langen Autofahrten, habt Ihr Tips, wie ich die beiden so lange bei Laune halten kann?

Danke & LG
Twister

Beitrag von scura 10.01.11 - 20:12 Uhr

Wir hören Hörspiele. Das ist für meine zweijährige Tochter der totale Hit. Zu Hause kann sie sich noch nicht so konzentrieren. Im Auto klappt das wunderbar.

Beitrag von claerchen81 10.01.11 - 20:14 Uhr

Hi,

ausschließlich Hörspiele. Für ganz unruhige Kinder kann man auch diese portablen DVD-Player nehmen. Brauchen wir glücklicherweise nicht, unser 3jähriger ist Autofahr-erprobt und pennt meist.

Gruß und gute Erholung, C.

Beitrag von kathrincat 10.01.11 - 20:15 Uhr

vsmile pocket, saubermaltafel. dvd,bücher....

Beitrag von h-m 10.01.11 - 20:56 Uhr

Also ich kann nur empfehlen, so zu fahren, dass nach Möglichkeit die Schlafenszeit der Kinder in die Fahrt fällt. In den Urlaub fahren wir beispielsweise immer über Nacht.

Ansonsten kann ich auch nur Hörspiele und Kindermusik (zum Mitsingen) empfehlen sowie die Zaubermaltafel. Bücher gingen/gehen bei uns nur, wenn zwei Erwachsene dabei sind und einer davon hinten bei ihr sitzt, zum Vorlesen - nur die Bilder anschauen mochte und mag meine Tochter gar nicht. Auch nicht wenn sie das Buch schon auswendig kennt, nein, es muss vorgelesen werden. #augen Und dann darf sie für längere Fahrten noch eine Kleinigkeit zum Spielen auf dem Rücksitz haben, also ihr Kuscheltier oder ein Püppchen mit Nuckelfläschen oder Haarbürstchen o.ä., damit kann sie sich dann auch gut beschäftigen, zumindest für ein Weilchen.

Beitrag von clementine80 10.01.11 - 21:05 Uhr

Wir müssen öfter mal so lange fahren wenn wir die Omas und Opas besuchen wollen.
Am längsten beschäftigt sich unsere Kleine im Auto mit Stickerbüchern. Das sind diese Hefte die aussehen wie Malbücher (manchmal kann man sogar auch was drin ausmalen), vorne und hinten sind Sticker drin und die muss man dann den Bildern zuordnen.
Normale verschiedene Sticker findet sie auch toll, klebt sie dann von der Folie in Tupperdosen und zurück ;-)


Beitrag von queenfirefly 11.01.11 - 08:49 Uhr

Wir fahren jedes Jahr meistens zweimal so eine Strecke.

Unser Sohn hat sich immer am Besten mit neuen Spielsachen beschäftigt, die irgendwas gemacht haben. Am allerliebsten hatte er dabei so ein singendes Liederbuch (war ein ganz billiges von Lidl, glaube ich). War für uns zwar etwas nervig, aber er war echt ein paar Stunden damit beschäftigt.

Dann gehen auch gut so Stickeralben oder normale Bücher. Manchen Kindern wird allerdings auch schlecht, wenn sie sich beim Autofahren Bücher angucken.

Gut sind auch immer Knabbersachen, die sie sonst nicht so haben (bei uns z. B. Flips oder Chips).

Bei Pausen immer darauf achten, dass die Kinder sich bestmöglich austoben können. Bei schönem Wetter ist das ja kein Problem. Bei schlechterem Wetter kann ich Mc-Donalds empfehlen. Die haben an den Autobahnen oft extra so kleinere Spielcenter für Kinder.

Beitrag von sunnylu 11.01.11 - 09:26 Uhr

Hallo Twister,

wir haben immer eine Kiste mit Spielzeug dabei, die wir am Zielort sowieso brauchen. Die positionieren wir neben ihm auf dem Sitz, so dass er dran kommt und da holt er sich immer wieder etwas raus.
Wenn ihm das zu langweilig wird oder wir in einen Stau geraten, habe ich immer etwas Neues dabei, das er erst/nur in diesen Fällen bekommt.

Und natürlich Pausen einplanen, z.B. IKEA oder einfach mal von der Autobahn abfahren, Matschhose und Gummistiefel an und spazieren gehen, in fast jedem Ort gibt es einen Spielplatz.

Und am Abend vorher alles fertig packen und ganz früh losfahren, damit die Kinder nochmal im Auto einschlafen.

Viel Spass und gute Erholung!
Susanne

Beitrag von kawu84 11.01.11 - 10:19 Uhr

Hallo!!

Also ich nehme für Emily immer sehr viele verschiedene Sachen mit, die sie so nach und nach bekommt. Wir fahren meist so vier Stunden zu meinen Großeltern.

#aha ein paar neue Bücher
#aha Sticker
#aha was zum malen
#aha das Kinderlenkrad, da kann sie selber mitfahren
#aha was zum Kabbern
#aha ein paar Gummibärchen
#aha letztes mal hat sie so kleine Kügelchen zum sortieren in eine Dose gehabt (gabs beim Tedi für einen Euro)
#aha was zum fädeln

Mir ist es dann auch egal, wenn das Auto hinten nachher ausschaut wie nach nem Bombenanschlag. Dafür ist unsere Fahrt meist entspannt!!!

Viel Spaß und eine gute Fahrt!!!

Katrin mit Emily *20.03.2008