Kindergarten..Erzieherin..ich weiss nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von monroe25 10.01.11 - 20:12 Uhr

Hallo,

ich hatte vor einer Zeit schon mal geschrieben.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=4&tid=2857480

Jetzt war die ganze Zeit Ruhe und er hatte sich laut Aussage der Erzieherinnen schön in die Gruppe eingebracht.

Heute kam die Erzierhin die mir von Anfang unsympathisch war wieder an und sagte es wäre sooo schlimm. Habe sie dann gefragt warum und sie sagte das Timo nach ihr gehauen habe. Habe sie dann mal gefragt was vorher gewesen war und sie sagte "Das wüsste sie nicht, sie hätte halt ein paar andere Kinder eher angezogen undd das hätte ihm wohl nicht gepasst". Unser Sohn ist zwei Jahre und zwar ein Wirbelwind aber er schlägt ja nicht unkontrolliert Leute, schon gar nicht Fremde.
Sie sagte dann auch das sie sehr super sauer auf ihn sei.

Zum Hintergrund:
Sie kam sonst immer an und sagte der timo sei sooo aktiv. Gut er bewegt sich viel und gerne, aber das ist doch normal in dem Alter. Sie sagte dann unser Kind sei nicht "normal". Alleine schon diese Aussage bewog mich einen Termin bei der Leiterin zu machen. Dort wurde uns nahegelegt einen Termin in einem SPZ zu machen. Ich habe dem nicht zugestimnung mt weil es beim Timo eindeutig an der Eingewöhnung lag.
Es wurde auch nach und nach immer besser.Als sie nichts mehr darüber sagen konnte, fing sie an zu jammern das der Timo manchmal bis zu vier Mal gross in die Windel machen würde. Und? Habe ihr auch gesagt das es zu ihren Aufgaben gehört und das wir das ja schlecht ändern können.

Er würde sich nur daneben benehmen, der Tag wäre so schlimm gewesen. Er wäre beim Essen nur aufgestanden, hätte die Ananas mit den Fingern genommen und den Kindern den Nachtisch weggenommen.
Sie würde morgen mit der anderen Erzierhin reden und dann müsse mal ein Gespräch geführt werden.
Ich kenn mein Kind so nicht wieder.

Habe gerade nachgedacht und langsam erklärt sich vieles. Timo ist seit ein paar Tagen sehr quengelkig, will nicht in die Kita, nicht alleine in seinem Bett schlafen,kommt schwer zur Ruhe das muss doich was miteinander zu tun haben. Ich stell mir die ganze Zeit vor das er vor den Kindern vielleicht runtergemacht wird von der oder so.

Was mich dabei aber noch hellhörig hat werden lassen:
Als wir im Auto sassen sagte unser Sohn "Kita nein, Frau böse" von sich aus, ohne das ich was gesagt habe. Habe dann gefragt warum die Frau böse wäre. Und da sagte er "Frau Timo haue" und hat auf sein Händchen gehauen. Ich dachte ich stehe im Wald.,Die Frau kann doch mein Kind nicht hauen???Das darf dioe doch gar nicht?
Ich bin total fertig.


Möchte morgen mir einen Termin bei der Leiterin geben lassen und der meine Eindrücke mal schildern... Das das so nicht weitergehen kann und das ich das Gefühl habe der Timo sei unbequem für sie.

Während ich das schreibe muss ich total weinen..sorry wenn manches etwas verquer geschrieben ist oder so.

Wie seht Ihr die ganze Sache?

Danke und liebe Grüße
Julia

Beitrag von bine3002 10.01.11 - 20:18 Uhr

Das Kind ist zwei?

Hat diese Erzieherin schon länger mit Zweijährigen zu tun oder erst seit Neuestem? Es klingt nämlich so als sei das was ganz Neues für sie.

Dein Kind verhält sich jedenfalls total normal. Selbst wenn er sie wirklich gehauen hat und es dafür keinen offensichtlichen Grund gab, ist das ein durchaus normales Verhalten für einen Zweijährigen. Lass dir da nichts erzählen und schon gar nicht, dass Du in ein SPZ sollst.

Ich würde mir der Leiterin sprechen und wenn das nichts bringt, eine andere Einrichtung suchen.

Beitrag von monroe25 10.01.11 - 20:25 Uhr

Ja er ist Ende November zwei geworden.
Ich weiss selber das der timo echt aktv sein kann und viel Bewegung braucht, und das denen ruhige Kinder bestimmt lieber sind, aber dann hat die DAme meiner Meinung nach den Beruf verfehlt.

Beitrag von nici20285 10.01.11 - 20:30 Uhr

Hallo!

Also als erstes möchte ich sagen das ich selber Erzieherin bin. und das was du hier schilderst verdammt hart klingt.

ich an deiner stelle würde da handeln und dir schnellst möglich einen termin bei der leitung geben lassen.

so geht man mit keinem 2 järigen um. egal wi oft er in die windel macht und ob er haut oder nicht. das sind ganz nornale verhaltensweisen. und e kann hauen weil er es von nem großen kind mal gesehen hat.

aollte sie deiem sohn nur auf die finger gehauen haben würde ich dies melden notfalls beim träger. den nicht mal eltern dürfen dieses normlerweise tun. das ist normlerweise schon ne strafttat.

ins spz würde ich dich nicht schicken die werden dir des gleich erzähöen und nur den kopfschüttel den stress und die zeit kannst du dir sparen.

denk an dein kind und an des wohl deines kindes. sollte die leitung sich such quer stellen würde ich versuchen eine andere einrichtung zu finden. je nach dem wie des bei euch da ist.

lg

Beitrag von monroe25 10.01.11 - 20:41 Uhr

Danke für Deine Antwort. Schön auch mal den Standpunkt einer Erzieherin zu lesen.

Ich finde auch das sie sich sehr hart unserem Sohn gegenüber verhält. Mich macht das echt fertig, wer weiss wie sie ihn den Tag vor den anderen Kindern behandelt.
#
Ins SPZ gehe ich bestimmt nicht. Wie gesagt wenn ich merke mit meine Kind stimmt was nicht, dann wäre ich die erste die was unternimmt.

Ich gehe morgen früh direkt zu der Leiterin und bitte um einen Termin.

Beitrag von twins 10.01.11 - 20:52 Uhr

Hi,
ein Reden mit der Leitung bringt Dir gar nichts. Entweder wird die Erzieherin gekündigt, dann kann sich etwas ändern und wenn sie dableibt, mag sie Dich und Deinen Sohn genauso wenig, wenn noch weniger - weil Du Dich beschwert hast!!!!

Es wird sich nichts änder!!!!
Such Dir am Besten einen anderen Kindergarten auch wenn Du weiter fahren mußt.

Bei uns in der Krippe (4-7) Kinder auf zwei Erzieher. Es waren selten alle Kinder da. Unser Sohn hat mit ca. 2 Jahren die Spielsachen seiner Zwillingsschwester weggenommen. Es hieß dann - das ist nicht normal, er hätte Verhaltensstörungen......
Sollte doch bitte mit 3 Jahren in die Integrationsgruppe gehne. Tja, da haben sie noch Platz gehabt und hatten Angst die ZUschüsse zu verlieren.

Wir haben das 3 Jahre mitgemacht. Wir haben 8 Erzieher durchgemacht, in 3 Gruppen....und es wurde nicht besser sondern jedesmal schlimmer. Eine Erzieherin wurde sogar gekündigt, nachdem alle Eltern sich beschwert haben. Aber leider fängt der Fisch am Kopf an zu stinken. Unsere Leitung hat noch Methoden alá "Aufbewahrungsstation".

Viel Glück!!! Wir haben 3 Jahre die Hölle hinter uns und ich bin der MEinung, sie haben unsere Kinder zwei Jahre versucht zu brechen!!! Ein extremes Schubladendenken, Jungs waren unbeliebt, schüchterne Kinder "mußten" auf den Schoß sitzen, und wenn das Kind nicht in die Schublade gepaßt hat, dann ab zur Therapie...

Grüße
Lisa

Grüße
Lisa