Kater und Mann - irgendwann wander ich aus.

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von simmi200 10.01.11 - 21:37 Uhr

Hallo ihr alle.

Ich bin bissel am Ende mit meinem Latein.. ehrlich.
Wir haben 3 Maine Coon Kater. 2 davon - aus einem Wurf - leiden an Struvit steinen, einer der beiden auch noch an chronischen Blasenentzündungen.
Soviel erst mal.

Nach dem letzten wirklich schweren Anfall (mit kompletten Harnverhalt, riesen Blase und schon Verdacht auf Nierenschäden) haben wir uns geschworen, noch mal tun wir ihm das nicht an. Sollten die Therapien die nun laufen nicht anschlagen wird er eingeschläfert.
Wir machen:
Feliway stecker
backbluten
Globuli
Futter für Struvit
Regelmössige Ph Wert Kontrolle beim Ta.
Medikamente

Die TÄ meinte bei ihm wäre das Stressbedingt. Wir verreisen? Blasenentzündung. Kind brüllt mal mehr? Protestpinkeln
Eben hat er meinem Mann kackendreist direkt ans Bein gepisst. Keine Ahnung was ihm mal wieder nicht mehr gepasst hat.
Ich habe mal vorgeschlagen ihn in einen ruhigen "Rentnerhaushalt" zu geben. Vielleicht ließe sich so ein neuer Anfall vermeiden und der kleine käme Stressfrei besser klar.
Mein Mann? Nö. will ich nich.. Mach ich nich.. Warum nicht? Kann er nicht sagen. Abgeben? NEE. Wenn dann alle. und dann will ich nie wieder Haustiere.
Er tut so als ob ich den Kater los werden will. Will ich aber nicht, ich bin nur der Meinung das ein Stressfreier Haushalt vlt einfach besser wäre. Und ganz ehrlich.. ER putzt die Pisse auch nicht weg - das bin ich.
Ich weiss nicht mehr was ich sagen soll. Das Vernünftigte Argument, man könne dem Tier dfoch so einen neuen Anfall und die fokgende einschläferung vermeiden . geht glaube ich völlig an ihm vorbei.

Ratet mir mal was :-(

Grüße Simmi

Beitrag von a.nicole 10.01.11 - 22:42 Uhr

So geht das wirkl. nicht weiter #liebdrueck

Und alle anderen Katzen deswg. auch weggeben ist quatsch, selbst wenn man deinen Mann ein wenig verstehen kann, denn es schmerzt ihn sicherl. sehr aber dich doch auch da muss man andere Wege einleiten wenn es einf. nicht mehr weitergeht. Aber wiegesagt, deswg. alle anderen Mietzen aus ihrem trauten Heim "werfen"?! Ist doch schmarn.

Sucht eurem kleinen Problemkind ein ruhigeres zu Hause. Schaut mal wie es mit ihm dort weitergeht. Haltet mit dem neuen Besitzer Kontakt und schaut weiter. Mach deinem Mann klar, dass er den Kleinen "gehen lassen" muss wenn er ihm was bedeutet. Schließl. will dein Mann doch auch, dass es eure Tiere gut haben.

Haustiere sind was wundervolles und es kann manchmal sehr stressig sein. Durch den Verlust eines Tieres, welcher sehr schmerzhaft ist, sagt man meist, keine Haustiere mehr zu wollen. Aber euch geht es mit den anderen Katzen ja gut und denen ja auch mit und bei euch.

Alles Gute #herzlich

Beitrag von windsbraut69 11.01.11 - 06:47 Uhr

Würdest DU den Kater nehmen?
Ich denke immer, wenn selbst die langjährigen Halter die Nase voll haben, warum sollen sich dann fremde Leute die Probleme ans Bein binden?

Davon mal abgesehen weiß niemand, ob der Stress bzw. die beiden anderen Kater wirklich auslösend sind.

Gruß,

W

Beitrag von simmi200 11.01.11 - 11:59 Uhr

Huhu

du hast Recht und genau das ist das Problem.
wobei das mit dem Stress schon auffällig ist. Wie unten schon geschrieben kamen wirklich schwere Anfälle immer nach grösseren Ereignissen wie Urlauben , Feiern usw.
Mal ganz davon ab ist er ein so toller Kater der echt FReude macht - da blutet einem wirklich das Herz.

Lg

Beitrag von a.nicole 11.01.11 - 12:05 Uhr

Ja, ich würde ihn nehmen!

Davon abgesehen hat es nichts mit "Nase voll" zu tun sondern: ES GEHT NICHT MEHR AUCH DEM TIER ZULIEBE!

Warum dem Tier keine Chance geben, wenn man einem Tier helfen kann?! Ausprobieren kann man es ja, bevor man das Tier ins TH gibt. In einer Anzeige würde sich das Tier sicherl. nicht all zu gut vermitteln lassen, jedch kann man es wie gesagt versuchen. Es gibt viele tierliebe Menschen (wie mich *g*) und ansosnten mal im Freundes- und Bekanntenkreis nachfragen.

Wie voreingenommen manche Menschen über andere denken.. Es GIBT Menschen die auch so ein Tier nehmen!

LG

Beitrag von windsbraut69 11.01.11 - 13:10 Uhr

Ich habe gefragt, nicht behauptet und bin auch nicht ohne Grund voreingenommen, sondern weiß aus Erfahrung, dass sich kaum jemand darum reißt sich um einen Kater, der hohe Tierarztkosten von Anfang an verursacht und "die Bude vollpißt".

Wenn Du so eine Ausnahme bist, nimm ihn doch auf - ich hab Haus und Hof voll mit ähnlichen Notfällen und hab weder die Kapazität frei noch die Nerven momentan.

LG

Beitrag von a.nicole 11.01.11 - 21:54 Uhr

Ja natürl. nehmen viele ein "solches" Tier nicht auf - IST JA LOGISCH aber es gibt eben auch Menschen wie dich und mich. Fertig. Mehr wollt ich auch ned sagen damit.

Was soll sie denn sonst mit dem armen Ding machen? Ins TH? Davor kann man doch erst mal schauen ob es an der hektischen Umgebung in dem er grad ist und wie es die TE auch befürchtet liegt. Vill. geht´s ihm wo anders ja besser und wenn nicht, dann kann man immer noch weiter sehen.

Beitrag von -0815- 11.01.11 - 07:10 Uhr

Habt ihr jemanden der ihn Probeweise nehmen kann? So könnte man sehen ob es am Stress liegt.

Haben sie Freigang? Wenn nein, wie viel Platz habt ihr? Was füttert ihr?

Beitrag von simmi200 11.01.11 - 11:57 Uhr

huhu

Nein, besser gesagt selbszt das lehnt mein Mann ab. bei ihm heisst es nein.. fertig.
Freigang haben sie gesichert. Sie haben ein grosses Areal draussen eingezäunt für sich alleine, jeden tag sind sie draussen. Wir wohnen an einer viel befahrenen Hauptstraße daher der Zaun.
Wir haben über 130m² Haus, also ich denke selbst für 3 so grosse Tiere völlig ausreichend. Sie dürfen überall hin ausser ins Dachgeschoss.
Füttern tun wir spezielles Struvitfutter für die beiden. Das mögen sie auch gerne, alles kein Problem. Dazu ein bis zwei mal die Woche Frischfleisch. Am unsauberen Katzenklo kanns auch nicht liegen, wir haben 2 extra grosse Klos, die jeden Tag gesäubert werden.

Die TÄ kam darauf das es am Stress liegt da wirklich schwere Anfälle immer nach grösseren Ereignissen kamen. Urlaub, Kind, einer Feier usw.
wirklich gut zu beobachten aber eben nicht vermeidbar.
Gerade der Kater verkricht sich über den Tag, wenn ich mit den beiden Kids alleine bin nur. Raus kommt er nur wenn mein MAnn da ist.
Wenn ein Kind brüllt (was bei einer 3 jährigen und einem mit 7 Wochen nie vermeidbar ist) jammert er sofort mit.
Ich leide echt mit, wir haben echt so viel versucht und nichts scheint zu helfen.
wobei das Protestpinkeln absolut neu ist. Macht er seit einigen Tagen.. vorher NIE.
Ratlose Grüsse

Beitrag von wurmling 11.01.11 - 11:59 Uhr

Ist das der selbe Kater???

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=34&tid=2923336

Und habt Ihr es mal mit einem wirklich guten THP probiert, der dem ganzen Verhalten auf dem Grund geht? Ich habe das Gefühl, dass das wohl eher nicht passiert ist.

LG Dani

Beitrag von kimchayenne 11.01.11 - 12:03 Uhr

Ha,irgendwie hatte ich auch das Gefühl das mir das bekannt vorkam,war aber zu faul zum suchen #hicks
LG KImchayenne

Beitrag von simmi200 11.01.11 - 12:16 Uhr

:-D ich hatte nach deinem Rat das GUARDACID angesprochen. Das bekommt er auch.
Und trotzem vor einer Woche wieder was.:-(

Beitrag von kimchayenne 11.01.11 - 12:20 Uhr

Wieder Blasenentzündung?Wie war der PHWert da?

Beitrag von simmi200 11.01.11 - 12:25 Uhr

Ja wieder eine. Zum Glück diesmal ohne Harnverhalt weil wir die Warnzeichen gut erkannt haben.

Ph Wert war glaube was um die 8. Es war aber auch viel Blut im Urin.

Lg

Beitrag von simmi200 11.01.11 - 12:46 Uhr

so ich hab grad mal in meine (sehr umfangreichen) Berichte gesehen. Ph Wert lag bei 7,8. Diese Woche wollen wir wieder hin, neu testen lassen.

Beitrag von simmi200 11.01.11 - 12:13 Uhr

Huhu

ja ist derselbe.
Un ja wir haben auch einen THP versucht, in der Praxis meines TA arbeitet eine ganz liebe gute mit die auch hier war.
Tja Rat war eben Bachblüten - eine spezielle Mischung die anscheinend nichts bringt. Sie tendiert auch zu wirklich stressbedingt und das er einfach super sensibel ist.

Lg

Beitrag von wurmling 11.01.11 - 12:56 Uhr

Jetzt muss ich doch nochmal fragen, da ich auf den vorherigen Thread keine Antwort bekommen habe. Ich würde Dir echt gern helfen wollen, da ich mit meinem Kater genau die gleiche Sache durchhabe.

Also: Hat Dein THP den Kater von Kopf bis Fuß und von innen und außen gründlich untersucht? Wenn nein, dann ist es zwar eine liebe, aber keine gute THP.

Eins macht mir deshalb schon Kopfzerbrechen. Warum ändert sie nicht die Behandlungsmethode, wenn die Bachblüten nichts bringen? Sie hätte schon längst reagieren müssen. Ich kann Dir nur ans Herz legen, den THP zu wechseln.

Achso: Das Guardacid u.ä. Präparate unterstützen lediglich die Heilung der Blasenwand und säuern leicht den Harn an. Es sind keine Medikamente in dem Sinne.

Und ich glaube auch nicht (aus Erfahrung mit meinem Kater), dass es Protestpinkeln ist. Kannst Du Dir die Schmerzen vorstellen, die Dein Kater hat? Ich glaube eher an Verzweiflung.

LG Dani

Beitrag von simmi200 11.01.11 - 13:08 Uhr

Huhu

also

die THP arbeitet ja in der Praxis von meinem TA; sie war bei jeder Untersuchung dabei, kann an die Akten kennt den Kater also genauso gut wie der TA.
Ich bin ehrlich, ich kenne mich bei Bachblüten genau gar nicht aus, stehe dem auch ein wenig zweifelnd gegenüber aber das heisst ja nicht das sie bei ihm nicht wirken können.
Das Guardacid kriegt er auch zusätzlich. Also bei akuten Schüben kriegt er Schmerzmittel, Antibiotika und krampflösende Mittel (da er ja bis jetzt fast immer noch einen Harnverhalt mit dazu hatte).
Ich kann mir sehr gut die Schmerzen vorstellen die er hat, ich selber hatte schon mehrere Blasenentzündungen.
Nur gestern z.b Mein Mann steht am Klo und der Kater stellt sich demonstrativ vor ihn, Schwanz hoch und bubs. volle Kanne auf die Jeans. Wirklich gezielt. Das sieht bei mir wirklich in dem Moment aus wie Protest.
Und laut TA ist er im momoment eigentlich ganz gut dran. also Symptomfrei, der letzte Ph nach der Blasenentzündung war gut (bei 6,3) er geht normal pinkeln usw.
Lg

Beitrag von wurmling 11.01.11 - 13:40 Uhr

Wg. THP: Ich meinte mit Untersuchung nicht nur die rein klinischen Daten. Die muss natürlich auch abgecheckt werden.

Was ein THP aber macht, ist die GESAMTE Katze zu analysieren. Das fängt an bei der gesamten Krankengeschichte und geht weiter über Charakter, Eigenheiten, Macken, Gewohnheiten, Abneigungen, Psyche etc. Es wird also ALLES untersucht. Und genau das macht ein guter THP, bevor er die Katze behandelt. Die Katze bekommt dann nur auf sie zugeschnittene Behandlung. Das, was Du von Deinem THP berichtest, hört sich nicht mal ansatzweise danach an. Des Wegen glaube ich nicht, dass es ein guter THP ist und würde an Deiner Stelle versuchen, einen guten zu finden.

Weil: ich glaube auch, dass Deine Katze etwas sagen möchte. Dein Mann ist scheinbar die Bezugsperson. Ich würde jetzt gem. Verhalten auch auf Protestpinkeln schließen, aber einfach nur deshalb, weil die Katze ein Problem hat, mit dem sie nicht klar kommt. Mmmh, ob es jetzt unbedingt Streß ist - keine Ahnung. Verstecken und empfindlich reagieren kann sich Katze auch, wenn sie Schmerzen hat.

Deshalb kann ich meinen Rat (und das noch mind. 1 Mio mal:-p) wiederholen: Sucht Euch einen wirklich guten THP, der die Katze in- und auswendig durchleuchtet. Meinem Kater konnte so geholfen werden. Er war nach Abschluß der Behandlung geheilt und wir brauchten keine Rückfälle mehr fürchten.

LG Dani

Beitrag von alpenbaby711 12.01.11 - 20:32 Uhr

Also ich finde das weggeben auch vernünftiger wenn es ihm wirklich weiterhelfen würde in einer stressfreieren Umgebung zu wohnen. Fakt ist aber auch wenn dein Mann nicht mitspielt wie weit gehst du dann?
Denn wenn er das nicht will soll er sich ums Pisse wegmachen kümmern. Sorry aber wenn er das eh nie tut und das nicht macht dann würde ich mir von ihm auch nichts sagen lassen.
Ela