kalkhaltiges Wasser = Blähungen??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wolke-82 10.01.11 - 21:58 Uhr

Guten Abend!!

Mein Kleiner ist 10 Monate alt und ich habe von ein paar Wochen abgestillt. Er bekommt also nun abends, morgens und evtl. nachts ein Fläschchen. Nur hat er irgendwie seitdem totale Probleme mit Blähungen. Ich habe nun schon einige Milchsorten ausprobiert, habe aber das Gefühl, dass es daran nicht unbedingt liegt. Seitens unserer Kinderärztin ist auch alles ok.

Nun habe ich gerade im Internet gelesen, dass Blähungen bei Babys auch durch sehr kalkhaltiges Wasser ausgelöst werden können. Hat das schon mal jemand von euch gehört? Oder evtl. schon selber Erfahrungen damit gemacht? Wir haben nämlich wohl sehr kalthaltiges Wasser.

Hab schon überlegt, morgen einfach mal eine Packung teures Babywasser zu kaufen und damit mal die Fläschchen zuzubereiten.

LG Wolke

Beitrag von schnucky666 10.01.11 - 22:05 Uhr

Ohja, das kann ich dir glatt unterschreiben!!!
Wir haben bei uns total weiches Wasser und Noah hat Null Probleme. An Weihnachten waren wir nun bei meinen Eltern (400km weg) und die haben dort seeeehr hartes Wasser. Und prompt hatte Noah am zweiten Tag sowas von Bauchweh, das ich in Laden bin und Babywasser gekauft hab und am dritten Tag war alles wieder gut!
Auch sind die Sauger total komisch geworden vom auskochen.
Du kannst auch versuchen wenn du das Wasser abgekocht hast, es bevor du es in die Kanne oder Flasche machst, durch einen Kaffeefilter laufen zu lassen. Das soll schon viel Kalk auffangen... bei uns hats allerdings nich geholfen. Erst das Babywasser war gut!

LG
Mone mit Nico (5) und Noah (14 Wochen)

Beitrag von wolke-82 10.01.11 - 22:10 Uhr

Ok, dann werde ich das morgen Abend doch glatt mal ausprobieren. Das wäre ja irgendwie der Hammer, wenn es daran liegen würde. Haben jetzt schon so viel ausprobierte, woran es liegen könnte....Dann wird es zwar eine teure Angelegenheit mit dem Babywasser, aber Hauptsache mein Kleiner kann wieder ruhig schlafen und muss sich nicht so quälen.

Danke für´s Antworten, wolke.

Beitrag von schnucky666 10.01.11 - 22:17 Uhr

Ich würds zuerst mal mit dem Kaffeefilter ausprobieren, wenn das klappt is ja gut. anonsten kannst du auch normales Wasser kaufen. du musst nur darauf achten, das drauf steht, für Babynahrung geeignet.
Ich hab übrigens im Rewe das billigwasser gekauft für 49Cent den Liter. also nich ganz so teuer...

Beitrag von diana1101 10.01.11 - 22:09 Uhr

Hi Wolke,

ja, es kann durchaus an dem kalthaltigen Wasser liegen..

Wir haben hier (Kreis Aachen-NRW) weiches Wasser. Und hier ist alles super..
Bei meinen Eltern (nähe Hannover) ist das Wasser hart.. und Johanna hat IMMER Blähungen und Stuhlgangprobleme gehabt.

Ich habe mir dann stilles Mineralwasser welches für Babynahrung geeignet ist gekauft.
Selbst heute mit knapp 20 Monate bekommt sie dort nur das stille Mineralwasser..

..seitdem haben wir damit KEINE Probleme mehr.

LG Diana

Beitrag von schlange100000 10.01.11 - 22:14 Uhr

Wir haben hier seeeeehr kalkhaltiges Wasser u. die Motte hat keine Probs mit Blähungen!! Ich denke mal es liegt vll an der Milchumstellung...wenn Du 10Monate voll gestillt hast u. dann jetzt diese Milch gibst, vll kommt es daher...probier doch mal eine andere Milch aus!!

Lg

Beitrag von hoffnung2011 10.01.11 - 22:47 Uhr

Ja wolke, nicht nur gehört..

wir nehmen aus dem Grund bei beiden Kindern Humana Babywasser und bei uns sind es 6 Mahlzeiten am Tag..und nur dank dieser Maßenhame und halt anderer habe ich Ruhe..

Nur ich habe ein frühchen mit einem supersensiblen Magen. Meine tochter hat mit 10 Monaten bereits stinknormales nicht abgekochtes wasser bekommen (selbst auch in Frühchen) und es war alles bestens..

Es wurde bereits erwähnt. du hast abgestillt und jezt mischst du Milch shcon mit Beikost oder ? es kann zu viel sein und einfach auch davon kommen.

Mit 10 monaten sollte an sich schon ruhe sein..selbst wir sind nach 7 wochen von einer supersensiblem Nahrung auf die weniger spezielle..und so geht es dann weiter.. und irgendwann ist auch das wasser weg..

wenn du aber diesen Grund ausschließen willst, warum nicht..da würde ich aber kein spezielles Wasssr mehr kaufen..einfach ein stilles Wasser aus dem Supermarkt..Humana kostet ab 1,15 und das ist shcon teuer.

Beitrag von tweety84.1984 10.01.11 - 23:47 Uhr

#winke huhu...
bei dem Thema können wir locker mitmischen #zitter
hatten das Problem leider auch... haben extra Babywasser gekauft... kaufen das von Rossmann kostet nur 49 Cent...
und seitdem ist es besser geworden
liebe Grüße #liebdrueck