Ich muss mich endlich mal auskotzen SILOPO

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von astrida 10.01.11 - 22:16 Uhr

Hi, ich weiß das es eigentlich nicht hier hin gehört, aber da ich schwanger bin und mich total belastet find ich dass ich es hier schreiben kann.

Ich bin mit meinem Mann seit dem 06.03.2010 verheiratet, wir sind echt sehr glücklich.
Seitdem ich Schwanger bin, wird unsere Beziehung täglich schöner. Ich kanns nicht anders beschreiben.

Wir sind erst seit dem 27.07.2009 zusammen.

Da sind seine Eltern.
Sie hassen mich einfach nur.

Ich erzähl mal von Anfang an.
Mein Mann war ungeplant und die Schwangerschaft mit ihm wurde erst im 5. Monat festgestellt. Er war also ungewollt und auch ungeliebt.
Er wurde zu Oma und Opa gegeben, die Eltern haben sich nur um ihn gekümmert wenn sie profit aus ihm schlagen konnten.

Bevor wir zusammen gekommen sind lebte mein Schatz Mietfrei bei Opa. Verdient recht gut und hatte jeden Monat genug Geld übrig.
Seine Eltern wohnen ein paar Häuser weiter.
Seitdem mein Mann Geld verdient, hat er seinem Vater immer wieder aus der Patsche geholfen und Geld geliehen.
Zunächst wurde ein Buch geschrieben wo das aufgeführt wurde, nachher nicht mehr.
Die Summe beläuft sich auf knapp 3500€.

Jetzt wo unser Sohn unterwegs ist und mein Mann Ende November seinen Job verloren hat, bat er seinen Vater um die begleichung der Summe.
Seine Eltern haben mehrere Jobs und der Vater ist selbstständig.
Es kam dann nur: Kann ich jetzt nicht, im Januar.

Letzte Woche sprach uns jemand an, ob seine Eltern einen Autounfall hatten, weil sie ein anderes Auto haben.
Mein Mann rief an und es stellte sich raus, dass sie sie ne 2. Wagen gekauft haben,obwohl sie vorher beteuert haben dass sie kein Geld haben.

Mein Mann also hin, haben ja jetzt schon Januar. Sein Vater: Nerv mich nicht, ich habe kein Geld.

Mein Mann hat seinen Eltern einen Brief geschrieben und ihnen gesagt dass er sich nicht mehr verarschen lassen will, und das sie sich erst wieder melden sollen, wenn sie sich für ihre ganzen Lügen entschuldigen und das Geld zahlen. Mit unserem Sohn werden sie das nicht machen, das wollen wir ihm ersparen.
Er hat den Brief einmal für seine Mutter, einmal für seinen Vater geschrieben.
Das ist jetzt 5 Tage her.
Nichts
Kein Anruf, keine SMS, nichts....
Seinen Eltern ist es scheiß egal.

Hab ihr einen Rat vielleicht, was wir machen können?
Können Eltern wirklich sooo hinterlistig und verächtlich sein?
Ich kann das nicht verstehen. Ich habe auch kein sooo gutes Verhältnis zu meinen Eltern, aber sowas, würden sie mir nie antun....

Mein Mann ist richtig fertig, genau so wie ich. Ich versteh es einfach nicht.
Sein Vater ist sooo Geldgeil, er könnte 10.000€ haben und würd seine Schulden nicht begleichen......

Vielen Dank fürs lesen. Das tat echt gut. Hoffe ihr habt vielleicht Tipps.

Lieben Gruß
Astrida mit #schrei Fynn-Alexander 24+0

Beitrag von jessiinlove82 10.01.11 - 22:20 Uhr

Sorry, aber ich wundere mich wirklich manchmal, was hier alles so erzählt wird.
Ich finde, das gehört wirklich nicht hierher.
#augen

Beitrag von keep.smiling 10.01.11 - 22:28 Uhr

Manchmal muß man einfach einen Schlußstrich ziehen.
Auch, wenn es die eigenen Eltern sind.

LG und alles Gute
ks

Beitrag von astrida 10.01.11 - 22:31 Uhr

ja, ich weiß. Ich würde es machen.
Mein Mann ist was soetwas betrifft nicht stark genug. Ich versuche ihm zwar den Rücken zu stärken, aber das fällt ihm sehr schwer...

Beitrag von rosenduft84 10.01.11 - 22:31 Uhr

Er sol die eltern vergessen ,ich musste das auch so machen den ich wahr ja auch ungewolt und ungeliebt

wen ihr euch ncht den rest fürs ganze leben nervlich kaputt machen möchtet dan brecht den kontakt ab

alles gute für eure weitere schwangerschaft

Beitrag von aventasia 10.01.11 - 22:31 Uhr

huhu, erst mal wenn es nicht hier her gehört dann gib einen besseren ort dafür an. ich kann dich gut verstehen astrida das dich das belastet vor allem in ner schwangerschaft wo man eh schon ängste hat. leider kann ich dir nicht helfen nur sagen das die familie von meinem freund sich auch nicht um uns schert obwohl sie weiß in was für einer besch...eidenen situation wir uns befinden. ich mußte mich sogar beschimpfen lassen das ich schwanger geworden bin also ich kann verstehen das es belastend ist. mehr als zuhören und reden kann ich leider nicht aber wenn du magst kannst du mich gerne anschreiben...ganz liebe grüße bianca
#winke

Beitrag von jessiinlove82 10.01.11 - 22:40 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=board&bid=12 #aha

Beitrag von maerzschnecke 10.01.11 - 22:44 Uhr

Die Situation ist sicher belastend, das kann ich gut verstehen.

Viel machen könnt Ihr da eigentlich nicht - höchstens mal zum Anwalt gehen und Euch beraten lassen, wenn Ihr rechtschutzversichert seid. Notfalls soll der Anwalt eben ein Schreiben aufsetzen mit Fristsetzung für die Rückzahlung der geliehenen Summe und dann geht der Spaß irgendwann vor Gericht.

Ihr habt in der Situation entscheidende Fehler gemacht, die leider jetzt im Nachhinein nicht zu beheben sind. Geld sollte man nur verleihen, wenn alles vertraglich abgesichert ist inkl. Termin für die Rückzahlung. Außerdem sollte jede Zahlung mit Quittierung 'Betrag erhalten' erfolgt sein - Ihr habt so keinen Nachweis darüber, wieviel Geld tatsächlich als Leihe geflossen ist. Der Vater könnte im Nachhinein auch behaupten, dass es sich um geschenkte Beträge handelt. Ein weiterer Fehler ist, jemandem Geld zu leihen, dem man im Grunde nicht vertraut.

Der Brief, den Dein Mann geschrieben hat, ist sicherlich sehr 'emotional' und auch das halte ich nicht für hilfreich. Erwartet Ihr wirklich, dass die Eltern auf sowas reagieren??

Wenn es Euch möglich ist, sucht also einen Anwalt auf und versucht, auf sachlichem Weg an Euer Geld zu kommen.

Beitrag von astrida 10.01.11 - 22:47 Uhr

Ich liebe meine Mann, aber leider war er früher sehr naiv....
Ich bin halt seine erste Freundin.
Ich denke das mit dem Anwalt ist eine gute Idee, wir sind ja Rechtschutzversichert.

Danke für den Tipp.

Beitrag von winniwindel 10.01.11 - 22:46 Uhr

Naja wenn er schon als kind nicht geliebt wurde und sich das bis heut nicht geändert hat, dann muss er leider abstand nehmen. Er wird das Geld bestimmt so nicht rausrücken.
Was ihr nurnoch tun könnt ist , zu vergessen und abstand von solchen Menschen zu halten, auch wenns leider seine Eltern sind.

Beitrag von yilwyna 11.01.11 - 06:52 Uhr

Hallo,
ich kann euch auch nur raten, das mit einem Anwalt zu regeln, vielleicht vorher noch den ausergerichtlichen Versuch, das die Großeltern den Eltern mal den Kopf waschen.
Große Chancen, das Geld wiederzusehen, würde ich mir allerdings nicht machen.
Brecht den Kontakt ab, die werden immer wieder ankommen, wenn sie Geld brauchen und rumschleimen, aber wenn ihr mal Hilfe braucht - das seht ihr ja jetzt.
Ich wünsche euch jedenfalls trotzdem noch eine schöne Restschwangerschaft und das es euch finanziel irgendwann besser geht.

LG:Yilwyna