Knie verdreht- Schmerzen (nicht immer)- keine belastung möglich

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von novemberbaby06 10.01.11 - 22:42 Uhr

hallo ihr lieben

Ach wie freue ich mich auf den Frühling wenn endlich die weiße Pracht verschwindet - und somit auch das glatteis:-[

Vor gut 3 Wochen wollte ich einkaufen fahren, ging die auffahrt bei uns hinunter und zack, hat es mir total das linke knie verdreht als ich ausgerutscht bin....:-[

Anfangs wurde es nur ein wenig geschwollen und zog, aber nach gut 1 woche war wieder alles ok dachte ich.

Aber seit gut 5-6 Tagen habe ich immer wieder solche Schmerzen im linken Knie- da könnte ich die Wände hochgehen.
Es zieht direkt auf der aussenseite wo die kniescheibe ist...ca 2cm darunter ist der Hauptschmerz...den fuß abbeugen geht dann gar nicht mehr....das sind Schmerzen:-[.....#zitter

zeitweise kann ich das bein auch gar nicht richtig belasten, mir fällt auch immer wieder auf das sich das bein nach hinten durchstreckt....versteht ihr was ich meine???

Habs schon mit schohnung versucht (bandagen, voltaren gel)...aber auf dauer bringt das auch nichts mehr...

Was kann das sein?
Welcher arzt wäre empfehlenswert? orthopäde?

Lg dani

Beitrag von biene81 10.01.11 - 23:14 Uhr

Hi,

geh erstmal zu Deinem Hausarzt, der wird sich das erstmal anschauen und dann entscheiden wohin Du am besten solltest, Ueberweisung bekommst Du ja.

LG

Biene

Beitrag von dragongirl86 10.01.11 - 23:22 Uhr

Hi,

hatte das gleiche Problem vor 7 Jahren, habe damals nix machen lassen da mir meine Ausbildung wichtiger war.
Heute war ich beim Chirugen, da ich heute immer noch schmerzen habe, er nach geschaut und nun gehe ich diese Woche noch zum MRT auf Verdacht von Miniskusschaden und Verwachsene kreuzbänder. Mal schauen wie es ausgeht.

Gehe erst zum Hausarzt, der evtl. kenntnisse Sportmedizin hat. Ansonsten würde ich dir empfehlen Orthopäden rauszusuchen und wenn dort die Wartezeit zu lange ist ins nächst gelegene kH zu gehen (Chirugische Ambulanz) oder eben eine Chirugische Praxis zu suchen.
Mit dem Knie ist leider nicht zu spaßen. Mein Mann ist letztes Jahr auch am Knie operiert worden er hat sich beim Fußball das Knie verdreht. Kreuzbänder aren ebenfalls schon verwachsen und der Miniskus war hin.

Wünsche Dir auf jeden Fall gute Besserung kannst Dich ja mal per PM bei mir melden wenn DU noch Fragen hast.

LG#winke

Beitrag von diana1101 10.01.11 - 23:25 Uhr

Hallo Dani,

geh zu einem Orthopäden.. vielleicht hast du dich am Meniskus und/oder Kreuzband verletzt.

Ich habe mir vor gut 11 Jahren das Knie verdreht - bin gute 2 Jahre mit einem kaputten Knie durch die Gegend gerannt, es wurde bei jeder Gelegenheit (falsche Bewegung) dick und tat weh.
Nach 2 Jahren wurde eine Kniespiegelung gemacht.. dabei ist mir ein Stück vom Meniskus und das vordere Kreuzband entfernt worden.
Wahrscheinlich sind die Verletzungen über den langen Zeitraum noch schlimmer geworden..

Seit 9 Jahren bin ich mehr oder weniger Beschwerdefrei.. Falls ich es mir aber dennoch nochmal verdrehen sollte, bräuchte ich auch eine Kreuzbandplastik - große OP - mit mindestens 3 Monaten Ausfall im Beruf.

Schieb es nicht auf die lange Bank..

LG Diana

Beitrag von jono 11.01.11 - 14:19 Uhr

Hallo,

geh auf alle Fälle zum Orthopäden, die Österreicher kennen sich mit Knieverletzungen ja hervorragend aus :-), ist momentan Saison.

Spaß beiseite, Du bist noch jung und willst doch wahrscheinlich noch ein bisschen Sport im Leben machen, oder? Ein nichtbehandeltes Kreuzband, und danach hört es sich an, führt irgendwann, so in 15-20 Jahren (da wärst Du gerade mal 40) zur Arthrose.

Meine Kreuzband OP ist in ca. 3 Wochen. Ich könnte wahrscheinlich, aufgrund des guten Trainingszustandes, gut ohne auskommen. Langfristig gedacht wäre das aber sträflich, denn ich möchte noch beschwerdefrei Ski fahren, Joggen etc.

Also, drei Monate hören sich lang an, aber das Knie brauchst Du noch länger...

LG
Jono