Was brauche ich unbedingt für den Anfang?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mamamaus90 10.01.11 - 22:50 Uhr

Hallo Mamas! :-)

Eigentlich gehöre ich erst in 7 Tagen hierher, aber ich habe eine Frage, die ihr wahrscheinlich besser beantworten könnt, als irgendwelche Schwangeren! :-p

Ich überlege die ganze Zeit, was ich unbedingt diese Woche noch kaufen sollte, weil man es einfach zu Beginn nicht missen sollte!

Ich meine jetzt nicht so Dinge wie Kleidung und co., sondern eher Sachen, an die man vorher nicht denkt und es fällt einem erst auf, wenn der Wurm dann schon da ist!

Was ich z.B. noch besorgen werde ist ein Mülleimer/Windeleimer und Babyfone.

Was fällt euch da spontan noch so ein?

Lg, Meli #herzlich

Beitrag von hoffnung2011 10.01.11 - 22:53 Uhr

PUCKSACK ?

Beitrag von mamamaus90 10.01.11 - 22:56 Uhr

Meinst du einen für den Kinderwagen, MaxiCosi oder für drinnen? ;-)

MaxiCosi haben wir keinen, da kein Auto vorhanden ist!

Beim Kinderwagen ist ein extra Fußsack mit bei, der auch klein genug ist!

Und für drinnen habe ich einen Schlafsack, den kann man theoretisch ja auch tagsüber tragen!

Beitrag von hoffnung2011 10.01.11 - 23:00 Uhr

Nein liebes, weißt du was das Wort PUCKEN bedeutet und was dessen Funktion ist..kein Fußsack, PUCKSACK.

Wenn du keine Ahnung haben solltest, gib z.B. swaddle me als suchwort ein.. wenn man Ruhe haben will und anderweitig nicht pucken kann, dann kauft man es. Es ist für mich mit einem guten Kiwa, gutem Babyphone (angelcare) die alleralerwichtigste Investition.

Pucken gleicht Tragen nur mit dem Unterschied, dass du dir dabei dein rücken nciht kaputt machst..

Beitrag von mamamaus90 10.01.11 - 23:06 Uhr

#kratz Ich hab mir den jetzt mal angeschaut und ehrlich gesagt finde ich das ein bisschen unnötig!

Meine Schwester wickelt ihre Tochter immer ganz feste in eine Decke ein, hat im Prinzip den selben Effekt und ist günstiger in der Anschaffung - denn eine Babydecke hat man doch grundsätzlich Zuhause. Die Kleine kann sich auch in der Decke eingewickelt nicht freistrampeln (natürlich nur, wenn man die wirklich gut und fest bindet).

Ich denke die Variante mit der Decke wird mir ausreichen, ansonsten kann man halt immernoch über diesen Pucksack nachdenken...

Beitrag von hoffnung2011 10.01.11 - 23:09 Uhr

du hast gefragt...und dann kommen halt unterchiedliche Meinungen zusammen..

ich wprde ein Baby mit einer ,,decke´´ nie die ganze Nacht schlafen lassen. Dies wäre mir zu unsicher. Aber eins hast du recht, man kann warten. Ich hätte mir gewünscht, jemand hätte mir vor 3 Jahren diesen Tipp gegeben, nciht mehr nciht weniger..

Nee, sorry aus Swaddle me kannst du dich nicht freistrampeln, weil es fest ist.

aber so schön ist es, jedem das seine...eher eine antwort, die für dich unnützlich ist..als eine zu wenig..

Ich wünsche dir eine erfolgreiche Geburt und bis bald hier, gehe jetzt schlafen

Beitrag von lienschi 10.01.11 - 23:01 Uhr

Ich denke sie meint sowas wie den SwaddleMe...
http://www.amazon.de/gp/product/B0017CV1RQ/ref=pd_lpo_k2_dp_sr_1?pf_rd_p=471061493&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=B001LNOYRK&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=095XZ7KRYJ5CEK6AP7V4

Da würde ich aber erst abwarten, on Dein Baby das mag, bzw. braucht...
Pucken kann man zum Ausprobieren auch erstmal mit ner Decke.

Mein Zwerg fand das total schrecklich und hat lieber mit Armen und Beinen weit von sich gestreckt geschlafen. ;-)

lg, Caro

Beitrag von nana13 10.01.11 - 23:01 Uhr

Hallo,

Pucken tut man die kinder wen sie z.b. schlecht einschlafen können oder sehr unruhig ist.
dan gibts so pucksäcke, oder ich nahm immer ein grosses schmusedecke und habe meine klein damit eng eingepackt so das sie arme und beine nicht mehr gross bewegen konnte.
es erinnert die kleinen an die enge vor der geburt und gibt sicher heit und beruhigt sie.

also nicht wirklich was wo man für unterwegs braucht.
meistens schlafen die kinder so die ganze nacht

lg nana

Beitrag von beckie83 10.01.11 - 22:59 Uhr

Hallo #winke

Also ich hab zwar ein Babyphone, benutze es aber NIE.

Windeleimer musst Du selbst wissen ob es sich für dich lohnt. Wenn Du sowieso jeden Tag den Müll rausbringen kannst tut es wirklich ein einfacher Mülleimer mit Deckel.

Was ich kurz nach der Geburt noch besorgt habe :

WICHTIG fürs Wochenbett (ich hatte nicht daran gedacht)
- dicke Binden
- große Unterhosen
- Wund und Heil Salbe

Fürs Baby
- Fieberthermometer
- Inkontinenzlaken ( der Kleine schläft bei mir im Bett und wenn er Nachts spukt oder meine Brust mal wieder läuft)
- Regenschutz für KiWa


Den Rest kauf ich irgendwie so nach und nach aber so wirklich was wichtiges hatte nicht gefehlt.

Ich wünsche Dir eine super super schöne geburt und viel Spaß mit Deinem Baby

Bis bald hier im Forum
Beckie + Julian morgen 12 Wochen jung #verliebt

Beitrag von mamamaus90 10.01.11 - 23:02 Uhr

Danke dir für die Antwort! #liebdrueck

Unterhosen habe ich letzte Woche schon gekauft und Binden werden morgen gekauft, daran habe ich zum Glück gedacht! - Ansonsten hätte ich halt meinen Mann losschicken müssen, solange ich noch in der Klinik bin! #rofl Hätte ich auch lustig gefunden!

Lg, Meli #herzlich

Beitrag von beckie83 10.01.11 - 23:06 Uhr

Ich kann Dir raten die günstigen Binden zu kaufen.

Sprich welche die nicht zuviel Plastik haben.
ich fand die Always zu kratzig.
Die ganz billigen von Schlecker fand ich am besten. Die sind schön weich und fühlten sich wie Watte an .... einfach himmlisch :-)

Ach und mir ist noch eingefallen : Kekse, Kekse, Kekse *gg*

Ich hatte die ersten Tage beim stillen immer sooo Hunger auf süßes *gg*

Beitrag von mamamaus90 10.01.11 - 23:08 Uhr

Ich kaufe sowieso grundsätzlich günstige Binden! Aber danke für den Schlecker-Tipp! Werde dort mal am Freitag reinschauen und gleich welche mitnehmen! ;-)

Ich überlege auch schon, was ich mir als Snack kaufen könnte fürs Wochenbett! Ich will nicht Schokolade essen oder so, denn schließlich will ich die angesammelten Kilos bald wieder runter haben! Kekse sind da wirklich eine gute Alternative! Mal sehen, ob mich im Ladenregal welche anlächeln! :-p

Lg, Meli #herzlich

Beitrag von lilly7686 11.01.11 - 07:34 Uhr

Guten Morgen!

Einen Windeleimer: da würd ich einen mit Deckel nehmen. Die mit den Kassetten sind einfach nur teuer und unnötig ;-)

Eine Packung Pampers New Baby (die sind einfach die Besten für den Anfangs-Still-Stuhl ;-) ).

Babyfon: hab ich nie gebraucht. Bei beiden Kindern nicht.

Wenn du Stillen möchtest, dann könntest du dir ein oder zwei Nummern von Stillberaterinnen raussuchen, die in deiner Nähe vielleicht sind. Gerade am Anfang hat man so viele Fragen oder mal das ein oder andere Problemchen und entweder man will die Leute in der Klinik damit nicht nerven, oder die unterstützen das Stillen nicht oder was auch immer. Da ist es gut, wenn man jemanden zusätzlich "von außen" hat, der einem helfen kann. AFS und LLL arbeiten ehrenamtlich, da zahlst du also nichts für deren Hilfe.
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de

Wie schon erwähnt wurde: Kekse! Bei DM gibts sicher irgendwelche Dinkel-Vollkorn-Kekse oder sowas, das sich nicht allzu sehr auf die Hüften schlägt ;-)

Andere Fragen: ihr habt kein Maxi Cosi? Wohnt ihr so nahe an der Klinik? Meine Bedenken wären nur, was ist wenn mal was ist und ihr müsstet mit dem Taxi wohin fahren? Gott bewahre, es soll natürlich nichts passieren. Aber wenn man nicht gerade neben ner Klinik wohnt, dann wär so ein Autositz nicht schlecht für künftige Fahrten mit Taxi oder Großeltern oder so.

Weil es erwähnt wurde: Pucksack. Schau mal bei youtube und such nach "swaddling" oder "Pucken". Da gibts tolle Video Anleitungen, wie man richtig puckt. Stimmt schon, nicht jedes Baby mag Pucken. Aber meine Kleine hat es die ersten 6 Monate gebraucht. Wir hatten einen Swaddle Me. Das Teil war bei uns echt Gold wert!
Wenn du mit Decke puckst (falls dein Baby das möchte), dann eine sehr dünne Decke nehmen oder eine große Mullwindel ;-) Sonst wirds schnell zu heiß.

Sonst fällt mir eigentlich nichts mehr ein.

Liebe Grüße und alles Gute für die Geburt! :-)

Beitrag von littlequeen 11.01.11 - 08:27 Uhr

Wofür wir in den ersten tagen nochmal los mussten waren bzw was ich gerade für ein erstlingspaket was wir verschenken zusammen packe ;)

Surfbretter oder auch Binden in xxl ;)
entsprechende Schlüppis in die die Dinger rein passen
Stilleinlagen
Stillbh
fenchel-Anis-Kümmel-tee (Milchbildend und gut für den bauch vom baby)
Spucktücher - man braucht immer mehr als man denkt
wasserabwesiende Unterlage für MEIN Bett (Milch sei dank ;)
sterile Tupfer für den Nabel vom zwergi
Brustwarzensalbe
weiches Klopapier7feuchttücher

Hmmm... ja das waren alles so die Sachen von denen sonst keiner spricht ;) An babyklamotten erinnert dich jeder, aber man braucht nach der Geburt ja doch auch andere Dinge fpr sich
Achso, und möglichst einen lebensmittelvorrat anlegen, das man nicht für ne Tüte Milch los muss, genauso wie einen Waschmitteleimer in xxl ;)

Alles Gute und viel Glück für die Geburt

Beitrag von -carda- 11.01.11 - 09:07 Uhr

ich hab unsere auch immer in einer decke gepuckt, sie hat nie nach einem pucktuch o.ä. gefragt ;-)

außerdem solltest du dir die gefriertruhe voller fertigessen packen oder vorkochen und einfrieren. oder ne tel-nr vom guten pizza-service bereitlegen :-D

- brustwarzensalbe (die von dm is super)
- dicke stilleinlagen (die von babylove fangen am wenigsten auf, am zweitbesten sind die von nuk und am aller effektivsten sind die von penaten, aber auch teurer)
- und ich hab beim stillen immer mehrmals eine auffangschale leeren müssen weil die andere brust ununterbrochen läuft, weiß nich ob das bei jeder frau so is!?
- ein richtig bequemes stillkissen! da würde ich nich sparen, hab mir eins von theraline geholt und das ist gold wert! das hats anlegen besonders am anfang sehr erleichtert
- eine avent flasche für den notfall und einen schnuller
- eine dicke mütze! ich hatte diese standard-weißen-erstlingsmützen und hab dann festgestellt dass die für draußen viel zu dünn sind. hab die erfahrung gemacht dass nur die marken-mützen so kleine größen haben (sterntaler usw)

Beitrag von pregnafix 11.01.11 - 10:00 Uhr

Genügend Spucktücher!!
Etwas zum pucken (SwaddleMe o.ä.)
Leute organisieren, die euch Essen vorbei bringen (Wir kamen anfangs gar nicht zum kochen)
Tragetuch oder eine andere Tragehilfe, die geeignet ist für Neugeborene
Kirschkernkissen

da würd mir sicher noch einiges einfallen, wenn meine Tochter mich nicht grad fordern würde ;-)

Beitrag von liri1003 11.01.11 - 22:10 Uhr

Hallo Meli,

ich hab mir damals ne Excelliste gemacht, die kann ich Dir gerne schicken, wenn Du mir deine Mailadresse zusendest :-)

LG Yvonne