3. Elternjahr anmelden oder nicht??? 2. SS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dielollefrau 10.01.11 - 23:31 Uhr

Hi ihr Lieben,

Für mein erstes Kind laufen die 2 Jahre Elternzeit bald ab und das zweite kommt im Sommer. Ich arbeite bis zum Mutterschutz weiterhin Teilzeit.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich ein drittes Elternjahr anmelden sollte für die 3 Monate zwischen Ablauf der alten Elternzeit und der Geburt!?!?! Ich bin zwar wegen der Schwangerschaft auch ohne ein drittes Elternjahr unkündbar, aber ich mach mir etwas sorgen, dass mein Chef mich in der Zeit irgendwie ausnutzen könnte. Kennt sich da jemand aus??

Danke vorab!!!

Die lollefrau

Beitrag von diana1101 11.01.11 - 11:04 Uhr

Hi,

ich weiß zwar nicht ob du dies noch liest.. aber ich antworte dennoch mal.

Deine Elternzeit für Kind 1. läuft sagen wir mal April aus.. und das 2. Baby hat ET im Juni.. dann hättest du im April/Mai/Juni keine Elternzeit.

Kann man dies so sagen?

Wenn im Juni ET wäre, dann gehst du ja 6 Wochen vorher in Mutterschutz.. sprich im Mai. Somit hättest du nur für 6 Wochen keine Elternzeit.

Wie ist dein Arbeitsvertrag? Hast du ihn auf Teilzeit ändern lassen?

Ich würde das 3. Elternzeitjahr nicht beantragen, sondern auf einen späteren Zeitpunkt übertragen lassen.

Wenn du es jetzt nehmen würdest, würden dir ggf. 11 Monate flöten gehn..

Und da du ja eh nicht kündbar bist, würde ich mir nicht soviele Gedanken machen. Wovor hast du den Angst?

LG Diana

Beitrag von dielollefrau 11.01.11 - 11:21 Uhr

Hallo Diana,

danke für deine Antwort ;-) Ja, fast so, wie du es beschreibst, ist es. Ich habe Angst, dass mein Chef ein A.... ist, und von mir verlangt, dass ich dann in der Zeit bis zum Mutterschutz voll arbeiten komme. Rein theoretisch könnte er das doch, oder? Denn soweit ich weiß, muss er mich nach Ablauf der Elternzeit nicht als Teilzeitkraft zurücknehmen, denn das galt ja nur für die Elternzeit (wurde nur mündlich so vereinbart).

Also meinst du, ich habe eigentlich aufgrund der Schwangerschaft nichts zu befürchten??

Liebe Grüße #winke