So jetzt reichts? Mein Mann

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melle0981 11.01.11 - 05:54 Uhr

Guten Morgen!#gaehn

Ich bin ja soooo :-[

Ich bin seit dem Wochenende etwas am kränkeln und hab nen supergeschwollenen Lymphknoten am Hals, der bei jeder Bewegung weh tut. #schmoll
Aber da muss ich wohl durch.
Wir haben Zwillinge (heute sechs Wochen) und die sind nachts manchmal etwas anstrengend. Heute Nacht ginge mit soo schlecht, dass ich mir ne Auszeit gegönnt habe und mal meine Mann hab die Kinder versorgen lassen.
Als die eine fertig war, war die andere dran und dann war aber die erste nach zwei Stunden wieder hungrig und brüllte.
Mein Mann war dann so genervt, dass er sich ans Bett der beiden stellte und sie direkt anschrie:"Jetzt ist aber Ruhe hier!" In einer Lautstärke, wo selbst ein Erwachsener zusammenzucken würde.

Ich habe dann meine Bettsachen und die Kinder geschnappt und bin ins Wohnzimmer umgezogen. Der kann doch die beiden nicht so anbrüllen. Als
Wenn sie das extra machen würden. #wolke

Ich habe schon so viele Nächte hinter mir, in denen ich beide versorgt habe und er selig neben mir lag und schlief und morgens noch jammerte, dass er so
wenig Schlaf bekommt.
Ja und jetzt liege ich hier auf dem Sofa mit nem schlechten Gewissen, weil ich ihm das zugemutet habe die Kinder alleine zu versorgen und mich mal
auszuruhen wegen meiner Schmerzen.

Meint ihr ich habe überreagiert? Ich lasse meine Kinder aber bei niemanden, der aggressiv wird. Auch nicht wenn es der eigene Papa ist.



LG von einer total fertigen Zwillingsmama
Melle

Beitrag von babygirljanuar 11.01.11 - 07:22 Uhr

du ein schlechtes gewissen????neeeeeee sorry. es sind auch seine kinder. ich hab mit 11 monate um meine maus gekümmert! jetzt wo sie nicht mehr bei uns schläft schick auch mein freund rüber. klar nicht immer er muss auch arbeiten. aber wenns eine höllennacht ist darf er auch dran glauben.
und ich kenn das auch. ,,woher bist du denn müde?" ööööööhm töchterchen nachts versorgen? tagsüber knatschig? usw.... bei ihm ist sie das brävste kind. von daher glaubt er das nicht

wünsche dir noch viel kraft #drueck wüsste nicht ich das mit zwillingen geschafft hätte

Beitrag von babygirljanuar 11.01.11 - 07:42 Uhr

wie du siehst meine nacht war auch besch*****. überall fehlen wörter #rofl

Beitrag von sansta 11.01.11 - 07:23 Uhr

#liebdrueck lass Dich drücken und Gute Besserung!

Erklär es Deinem Mann möglichst ruhig und wie einem KIND (Männer sind manchmal richtig doof). Babies nicht anschreien, ich bekomme noch viel weniger Schlaf, was Du alles machst. (da kannst Du ruhig öfter drauf hinweisen....)
Hilfreich ist auch dich zukünftig öfter mal auszuklingen, damit er merkt was Du alles machst.

Du brauchst also überhaupt kein schlechtes Gewissen haben, die Ruhe STEHT DIR ZU und dein Mann darf auch mal seinen Allerwertesten bewegen ;-).

Kanst Du die Kleinen zu Dir ins Bett nehmen?

Kannst Du dir für den Tag Hilfe holen (jemand der ne Stunde mit den Kleinen läuft oä.?). Versuch Dich auszuruhen und zu kurieren.

VLG Sandra mit Hannah (3) und den Zwillies Rebecca und Sophia (6 Monate) die nach der zweiten schlaflosen Nacht mit Bronchitis jetzt endlich seelig schlafen.

Beitrag von nine-09 11.01.11 - 07:40 Uhr

Hallo,

nein du reagierst nicht über.
Die beiden sind doch noch so klein,ich musste Anfangs auch bis 3 oder 4 nachts machen.
Und im Dezember gings mir so schlecht,aber mein Mann hat ha sich nicht den Kleinen genommen.
Ich hatte auch mit dem Hals zu kämpfen und da half nur Antibiotikum. Damit ich mich um die Kinder kümmern konnte,also Schmerztabletten haben garnicht mehr gewirkt.

Zwei Wochen später hing er da mit nem entzündeten Hals und was macht er,er pennt die ganze Zeit.
Da sagte ich zu ihm na DAnke schön das ich mich mal ausruhen durfte als es mir schlecht ging.

Es ist aber so das egal wie stressig auch die Kinder seien mögen,anschreien mitten in der Nacht ist nicht gerade fördernd um sie zum schlafen zu bekommen.

Ich wünsch dir eine gute Besserung.

LG Janine

Beitrag von maja0009 11.01.11 - 07:54 Uhr

Guten Morgen.

Also Männer sind manchmal was Geduld anbelangt wie kleine Kinder. Meiner war ne Zeit lang genau gleich, ich hab ihm gesagt bevor er die Kinder anschreit soll er mich wecken. Bei uns hat sich die Ungeduld mit den Monaten Gott sei Dank gebessert, aufstehen müssen wir nachts sowieso selten (meine Zwillingen schlafen durch seit sie 11 Wochen sind)

Am Wochenende schläft er einmal aus und einmal darf ich ausschlafen. Wenn unter der Woche mal einer nachts wach wird steh natürlich ich auf weil er muss ja sowieso um 5 aufstehen und dann zur Arbeit.

Du hast ihm zugemutet EURE Kinder auch mal nachts zu versorgen, ich sehe daran gar nichts falsches und du brauchst auch gar kein schlechtes Gewissen zu haben.

Rede mit ihm, aber mach ihm keine Vorwürfe das kann nach hinten los gehn *spricht aus Erfahrung* #rofl Und erkläre ihm bitte dass er mit schreien nichts erreicht, denn die Kleinen können sowieso noch nicht unterscheiden ob der Papa jetzt freundlich oder böse ist, außer dass sie sich total erschrecken und noch lauter schreien passiert gar nichts.

Geht dein Mann arbeiten oder ist er bei euch zu Hause?

Ich wünsch dir gute Besserung und werd bald gesund..


Lg Sara mit Dominic & Elias #verliebt #verliebt

Beitrag von lilly7686 11.01.11 - 08:26 Uhr

Guten Morgen!

Nein, ich finde nicht, dass du überreagierst. Du bist Mama und das 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 52 Wochen im Jahr. Und das die nächsten, hoffentlich viele Jahre ;-)
Du wirst immer die Hauptlast tragen. Das ist nun mal so.
Aber auch du hast das Recht, mal krank zu werden! Mal zu sagen: Es reicht!
Dein Mann ist Vater und sollte sich auch wie einer verhalten. Und dass Kinder nun mal zeitweise alle 2 Stunden hungrig sind, das ist nichts ungewöhnliches.

Lass ihn mal im Still und Ernährungsforum und auch hier im Babyforum ein bisschen mitlesen, dann merkt er vielleicht, dass eure Kids völlig normal sind und er sich gar nicht aufregen braucht.

Er soll sich gefälligst um eure Kinder UND DICH kümmern! Du bist krank und das ist dein gutes Recht. Auch du darfst dich mal verwöhnen lassen.

Alles Liebe und gute Besserung!

Beitrag von melle0981 11.01.11 - 08:47 Uhr

Vielen lieben Dank für all eure lieben Worte.
Jetzt weiss ich, dass ich nicht alleine da stehe.

Mein Mann ist eben übrigens auch zu Hause in Elternzeit. Aber jetzt nur noch zwei Wochen. Dann geht er wieder arbeiten. Mal sehen wie es dann wird. Ob er dann ausgeglichener ist, weil er mal rauskommt oder ob's schlimmer wird, weil er dann wieder in drei Schichten arbeitet und zu Hause auch noch Arbeit hat wenn ich mal seine Hilfe in Anspruch nehmen muss.

Mal sehen wann er aufsteht. Er pennt jetzt seit fünf seele ruhig durch. Wenn er aufgestanden ist werde ich erstmal seine Reaktion abwarten und dann mit ihm reden. So geht das nicht weiter.


Ich war auch schon so oft alleine mit den beiden weil er zum Fussball war oder mal den ganzen Tag bei seinen Eltern verbracht hat und da hab ich mich auch nicht beschwert.


LG
Melle

Beitrag von sadohm1008 11.01.11 - 09:41 Uhr

Hallöchen,

Kopf hoch, ich kenne das. Ich gehe ja noch zur Abendschule. Ja und gestern waren die Ferien rum und ich musste mal wieder. Komme dann um 21 Uhr heim und wundere mich warum die kleine am quäken (nicht schreien, sondern eher meckern) ist.
Mach die Wohnzimmertür auf und da liegt mein Mann in Seelenruhe auf der Couch und schläft. Die Kleine neben ihm in der Wippe.
Hab ihn erstmal geweckt. Musste aber richtig an ihm rütteln, sonst wäre er nicht wach geworden. Da war ich schonmal sauer drüber.
Dann fing die Maus gegen 21.15 Uhr an bitterlich zu weinen. War gerade im Keller noch ne Maschine Wäsche anstellen. Was macht mein Mann? Statt sie zu trösten brüllt er etwa in der gleichen Lautstärke wie sie auch noch mit ihr rum. Hab dann ein Fläschchen gemacht und ihm das in die Hand gedrückt und ihn angemeckert, dass er noch nicht mal Stunden zählen kann und darauf achten kann, dass unsere Maus hunger hat.
Genauso am Wochenende. Ich habe ihn darum gebeten einmal die Maus zu machen. Er hatte auch noch glück, dass sie fast durchgeschlafen hat und erst um 5 Uhr morgens nach ihrem Fläschchen verlangt hat. Musste ihn aber trotzdem wecken und bekam dann noch zu hören, dass sie doch noch nichts hat. Und die Windel hab ich dann doch wieder selber gemacht.
Bin auch sauer und enttäuscht darüber, weil ich seit die Kleine geboren wurde noch nciht eine Nacht mal durchschlafen durfte.
Unter der Woche habe ich ja sehr viel verständnis, da er arbeiten muss. Da will ich ihn auch nicht wecken. Aber wenigstens am Wochenende könnte er mal freiwillig kommen.... :-(

Du siehst es ist überall gleich. Männer sind glaub ich teilweise überfordert und teilweise machen sie es extra, damit man sie nicht weiter einspannt.

LG
Sandra und Isabell #verliebt

Beitrag von superschatz 11.01.11 - 09:50 Uhr

Hallo,

wow, sprichst du von meinem Ex?! fühl dich #liebdrueck

Bei uns ist es damals ähnlich abgelaufen, dafür hat er nicht geschrien, war aber superungeduldig und genervt.

Miese Geburt, ich war echt fertig und total schlapp, nach 6 Tagen dann heim.

Ich bin jede Nacht aufgestanden, während er selig gepennt hat. Hätte er morgens früh rausgemusst wegen der Arbeit, wäre das was ganz anderes gewesen, aber er war auf Jobsuche und hatte keine Termine.

Ich bin damals auch aufs Sofa gezogen, mir war das echt zu blöd. Ich möchte niemanden zwingen müssen, der sich mal um sein eigenes Kind kümmern soll. Dazu gehört nunmal nachts aufstehen.

Morgens/mittags lag er mir in den Ohren, er hätte so schlecht geschlafen, er würde sich nochmal hinlegen etc. #aerger

Nunja, wir sind glücklicherweise seit mittlerweile über 1 1/2 Jahre getrennt.

LG
Superschatz

Beitrag von laboe 11.01.11 - 16:22 Uhr

Huhu!
Ich würde sagen, ihr müsst da mal was grundsätzlich klären. Weder ist es sinnvoll, dass der die Kinder anbrüllt, noch dass du im kranken Zustand nicht mal ne Auszeit nehmen darfst.

Ich würde ein ruhiges, sachliches Gespräch suchen (sofern das bei der Stimmung möglich ist) und dann generell Einiges klären.

Laboe