Geburtstag im Kiga---Geschwisterkinder???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von angelinchen 11.01.11 - 08:35 Uhr

Hallo
Ich wollte mal fragen wie das bei euch gehandhabt wird im Kiga, wenn Geschwisterkinder 2 verschiedene Gruppen besuchen, und eines der Kinder Geburtstag feiert. Darf dann bei euch das Geschwisterkind an der Feier teilnehmen (zumindest einen kleinen Teil dvon, z.B. Kuchen essen) oder nicht?

Mein Sohn (6) feiert nämlich heute im Kiga nach, und die Kleine (3) ist todtraurig, dass sie nicht dabei sein darf. sie will ja nur ein Stück Kuchen mitessen... So ganz versteh ich das nicht, muss ich zugeben, wie soll es dann ein kleines Kind verstehen???

bin gespannt wie das bei euch so ist.

LG Anja

Beitrag von silbermond65 11.01.11 - 08:45 Uhr

Ich habe zwar keine Geschwisterkinder im Kiga ,aber antworte mal trotzdem.

So ganz versteh ich das nicht, muss ich zugeben, wie soll es dann ein kleines Kind verstehen???

Warum verstehst du das nicht?
Die Kinder sind nun mal in verschiedenen Gruppen und Geburtstag wird halt nur mit den Kindern der eigenen Gruppe gefeiert.Finde ich auch völlig richtig so.
Deine Tochter ist 3,da sollte sie sowas verstehen.
Außerdem werdet ihr ja wohl sicher zu Hause eine Geburtstagsfeier machen ,wo sie dann ihren Kuchen essen kann.

Beitrag von angelinchen 11.01.11 - 09:36 Uhr

Hallo
danke für die Antwort!
es geht doch gar nicht ums reine Kuchen essen, klar machen wir das auch zu Hause...
meine beiden hängen einfach auch sehr aneinander, und auch er wollte sie (für ne kurze Zeit eben) dabeihaben.

Es ist ja auch kein MUSS, sie wird es überleben, aber auch der Kiga bzw. die beiden Gruppen (Erzieher) hätten es überlebt, sie kurz rüber zu lassen. zu anderen Gelegenheiten sind ja gegenseitige Besuche auch erlaubt...
ich find es halt nicht schön, dass sie so traurig sein musste. das war eben für mich kein Grund...

LG Anja

Beitrag von silbermond65 11.01.11 - 11:12 Uhr

aber auch der Kiga bzw. die beiden Gruppen (Erzieher) hätten es überlebt, sie kurz rüber zu lassen.

Ja,und wenn er dann noch seine 5-6 Freunde aus verschiedenen Gruppen dabei haben möchte gibts ein Durcheinander.
Wenn sie so aneinanderhängen hättest du sie eben in eine Gruppe stecken sollen.

Beitrag von angelinchen 11.01.11 - 12:49 Uhr

was biste denn so bissig?

es war doch kein MUSS, ich fand es halt einfach auch traurig für sie.
und dass er keine Freunde aus anderen Gruppen einläd, versteht sich von selber, da vergleichste grad Äpfel mit Birnen!

Ich habe sie im übrigen in verschiedene Gruppen gegeben, eben WEIL sie so aneinander hängen. So hat nämlich jeder die Chance, seinen eigenen Freundeskreis aufzubauen, und der Große ist (mittlerweile, anfangs wollte er sie unbedingt in seiner Gruppe haben) auch froh, dass sie in einer anderen Gruppe ist, weil er sich sonst immer verpflichtet sieht auf sie aufzupassen (macht er im Garten eh immer) und das für ihn auch nicht befriedigend ist...

aber herrje, es ging hier um eine Ausnahme, und die haben die Erzieher eben nicht zugelassen. Davon geht meine und ihre Welt ja nicht unter... Darf man deshalb aber nicht darüber traurig sein???

schönen Tach noch

Beitrag von line81 11.01.11 - 08:47 Uhr

Hallöchen,

also soweit ich weiß ist es bei uns nicht üblich, dass die Geschwisterkinder zusammen feiern. Meine Beiden sind zwar in unterschiedlichen Gruppen, aber die Räume liegen direkt beieinander und sind nur durch eine Durchgangstür getrennt, aber auch da feiert jeder für sich.

Ich persönlich finde das auch ok so, denn den Kuchen können wir auch zusammen am Nachmittag essen.

LG Line

Beitrag von odharnait 11.01.11 - 09:03 Uhr

Hallo,

bei uns war es kein Problem, dass der Kleine zur Großen in die Gruppe durfte. Er ist auch so häufiger da zum spielen und da das Geburtstagskind es sich gewünscht hatte, war es kein Problem. Bei den Jungs meiner Freundin ging es genauso, unser Kiga ist da recht problemlos.

Gruß

Jule mit Thea (5) und Jannis (3)

Beitrag von angelinchen 11.01.11 - 09:29 Uhr

danke für die Antwort
So hätte ich es mir auch gewünscht. sie wollte ja auch gar nicht die ganze Zeit da sein, nur mal kurz, aber gut, sie wird es überleben...

LG

Beitrag von emeliza 11.01.11 - 09:15 Uhr

Hallo,

also meine beiden gehen in eine Gruppe, da haben wir das Problem nicht. Aber es gibt bei uns auch Geschwisterkinder in unterschiedlichen Gruppen.

Ich denke, es ist normal, dass die Kinder nur mit ihrer Gruppe feiern, das ist ja der Sinn dabei, oder? Vielleicht kannst Du die Kleine ja auf den Nachmittag vertrösten mit Kuchenessen.

Falls sie aber so daran hängt, dann frag doch mal im Kiga nach, vielleicht darf sie ihren Bruder ja besuchen. Ich glaube, bei uns würden die das sicher machen, in solchen Dingen sind unsere aber auch total entspannt.

LG Sandra

Beitrag von angelinchen 11.01.11 - 09:27 Uhr

hallo
danke für die Antwort.
ich habe heute Morgen schon nachgefragt, aber es geht def. nicht. immerhin wollten sie in der Gruppe fragen, ob er ihr vll. was in ihre Gruppe rüberbringen darf.

LG

Beitrag von line81 11.01.11 - 09:36 Uhr

Sorry muss mich mal einmischen...Weiß nicht ob ich es richtig verstanden haben, aber Du meinst Dein Sohn soll seiner Schwester Kuchen in ihre Gruppe bringen und die anderen Kinder dürfen dann zusehen wie sie den isst???

Beitrag von angelinchen 11.01.11 - 09:56 Uhr

Genau DAS wollte ich ja eben nicht. Ich habe keine Ahnung, wie das die Erzieherin anstellen will, oder WAS genau sie da vorhatte. Jedenfalls war das nicht MEINE Idee. denn das wär für die anderen Kinder echt wahnsinnig unfair. Allerdings schätze ich mal, dass das einfach nur ein Satz war, um meine Tochter abzulenken. aber---es gibt ja nicht nur Kuchen, vll. bringt er ihr ja ne Breze oder nen Würstchen, ich hab ja einiges bei gegeben...

Beitrag von susi1103 11.01.11 - 10:24 Uhr

Hallo

also bei uns ist es so das meine Beiden Mädels in getrennte Gruppen gehn. Meine Große (fast 6) war darüber echt traurig das ihre Kleine Schwester nicht bei ihr in die Gruppe konnte. Sie wollte unbedingt am ersten Tag dabei sein und auch wenn sie jetzt bald GEburtstag hat. Die Erzieherinnen haben von Anfang an gesagt das es überhaupt kein Problem ist wenn die Kleine Geburtstag hat das die Große dabei sein darf auch an der Kleinen ihren ersten Tag durfte sie dabei sein. Find ich blöd wenn man so etwas verbietet!

lg

Beitrag von angelinchen 11.01.11 - 12:43 Uhr

Hallo
endlich jemand, der versteht was ich meine. Natürlich überleben es die Kinder, aber dass sie traurig sind, kann man ja wohl echt verstehen.

Mein Sohn war anfangs auch sehr traurig dass sie nicht in seine Gruppe kam, aber mir war wichtig, dass sie im Kindergarten ihre eigenen Freundeskreise aufbauen. Wären sie zusammen in einer Gruppe, würden sie da auch aufeinander hängen, und das tun sie zu Hause schon mehr als genug...Ich persönlich (und mittlerweile auch mein Sohn) finden es besser in getrennten Gruppen...

LG Anja

Beitrag von sillysilly 11.01.11 - 10:51 Uhr

Hallo

ich habe einfach die Erzieherinnen direkt darauf angesprochen, und gefragt.

Dann war es kein Problem und meine Kleine durfte bei der Großen mitfeiern.

Grüße Silly

Beitrag von angelinchen 11.01.11 - 12:44 Uhr

Hallo
genau das hab ich ja heut früh beim bringen getan, aber da hiess es eben, geht nicht, höchstens so dass er ihr was rüber bringen darf (die Gruppen sind nebeneinander)...

egal, ich hol sie eh gleich beide ab. sie wird sicher dennoch einen schönen Tag gehabt haben...

LG

Beitrag von morla29 11.01.11 - 21:07 Uhr

Hallo Anja,

meine beiden gehen auch in veschiedene Gruppen.

Kuchenessen gibt es bei uns (leider nicht mehr). Es wird ohne Kuchen gefeiert und die Geschwister dürfen für die Zeit der Feier rüber zum Mitfeiern.

Find ich schön.

Gruß
morla
mit zwei Mädels an der Hand (3 und 5)
und einem Mädel tief im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)

Beitrag von angelinchen 11.01.11 - 21:50 Uhr

Hallo
wollte nur schreiben, dass die Maus zum essen doch in die Gruppe durfte, die Erzieherin hat sie auf Arians Wunsch eingeladen. und alle waren glücklich *breitgrins*

LG Anja