Wie gehen eure neuen Partner mit dem Thema Ex um?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von lemasa 11.01.11 - 09:06 Uhr

Hallo!

Letztes Jahr habe ich mich von meinem Mann getrennt und die Scheidung eingereicht.
Am Anfang gab es einwenig Streit aber mittlerweile versteehn wir uns recht super. Er wohnt auch im gleichen Haus wie ich und darf die Kinder wann immer er möchte sehen!
Nun habe ich einen neuen Partner der damit nicht wirklich zurecht kommt und ich nicht weiss wie ich damit umgehen soll. Sicher mag es für ihn komisch sein aber für mich steht fest, dass mein Ex und ich als Paar nie wieder eine Zukunft haben werden.

Meinen neuen Freund regt es nun auf, dass ich ab und zu mit dem Ex telefoniere wenn es um Besuchswochenenden geht oder etwas was das Haus hier betrifft (es ist nur ein 2 Familienhaus). Wir hatten gestern den Vermieter hier und mein Ex war nicht im Haus. Ich sollte ihn nun anrufen und ihm was wichtiges ausrichten. Und da gab es mit meinem neuen Freund Streit.

Scheinbar versteht er noch nicht, dass meinen Ex und mich einfach mehr verbindet. Erstmal die 2 Kinder und zweitens waren wir 10 Jahre zusammen da ist es logisch, dass man die Zeit nicht einfach so wegwirft. Ich liebe den Ex nicht mehr aber ich möchte, dass meine Kinder Eltern haben die nicht im Rosenkrieg auseinander gehen so wie es damals bei meinen Eltern war.

Meint ihr das legt sich noch? Ich liebe meinen Freund aber die Kinder gehören nun mal zu meinem Ex und mir und es liegt uns sehr am Herzen, dass wir einen guten Umgang zueinander pflegen der nicht sehr innig ist aber wir uns normal unterhalten können über dieses und jenes

Beitrag von lichtchen67 11.01.11 - 09:16 Uhr

Hat Dein neuer Freund auch Kinder und eine Ehe hinter sich?

Wir haben beide lange Ehen hinter uns (15 und 17 Jahre), haben beide Kinder mit uneren Ex-partnern und ein normales verhältnis miteinander, keine Freundschaften aber eben normal, man ist ja noch gemeinsam Eltern. Seiner Ex bin ich auch schon öfter begegnet, alles easy.

Wir sind beide nicht auf Ex-partner eifersüchtig, sie gehören zum Leben dazu und werden, durch die gemeinsame Elternschaft, auch immer eine gewisse Rolle spielen. Wir wissen beide, was wir füreinander sind - und welche Rolle die Exen haben.

Dein neuer Partner ist vielleicht unsicher, welche rolle er in Deinem/Eurem Leben spielt?

Gut, zusammen in einem Haus leben hat vielleicht noch eine besondere Brisanz, das würde ich allerdings auch weniger wollen. Allerdings würd ich persönlich schon nicht mit meinem Ex-Mann in einem Haus leben wollen, so praktisch es für Kinder sein mag.

Lichtchen

Beitrag von lemasa 11.01.11 - 10:33 Uhr

Da gegen konnte ich mich nich wirklich wehren! Er hat mir die Wohnung überlassen weil ich die Kinder nicht aus dem gewohnten umfeld reissen wollte. Mein Sohn hat eine leichte geistige Behinderung und für ihn ist jede noch so kleine Umstellung schwer!

Mein neuer Freund hat weder Kinder noch eine Ehe hinter sich! Vielleicht ist das der grund, dass er mit der Situation nicht klar kommt erstmal?

Beitrag von lichtchen67 11.01.11 - 10:40 Uhr

Ja, das spielt sicher eine große Rolle, dass Dein Freund einen komplett anderen Hintergrund hat. Da sind Probleme quasi vorprogrammiert ;-). Ich denke durch viel Reden und erklären ist das hinzukriegen, aber da müssen beide füreinander viel Verständnis haben.

Für mich persönlich war es genau aus diesen Gründen z.B. wichtig, einen neuen Partner zu finden, der eine ähnliche Geschichte wie ich hat, eben auch lange Ehe und Kind(er). Das ist irgendwie einfacher.... eine Beziehung mit kinderlosen zu führen wirft meist viele Probleme auf - so erlebe ich es jedenfalls in meinem Umfeld.

Lichtchen

Beitrag von redrose123 11.01.11 - 11:31 Uhr

Ich als Zweitfrau mag die Ex meines Mannes überhaupt nicht ;-) Für seine Kinder tu ich gut Wetter vorne rum machen aber ich bekomme zustände wenn ich mit Ihr mal mehr als 5 min Kontakt haben muss, was gott sei dank nicht oft passiert.....

Beitrag von lichtchen67 11.01.11 - 14:22 Uhr

Hat sie Dir denn was getan?

Lichtchen

Beitrag von redrose123 11.01.11 - 15:25 Uhr

Vorne rum nicht aber sie sagt den Kindern ich sei doof fett usw. Sagt sie über alle die sie bei Ihrem Vater kennen( ob sie diese menschen kennt oder nicht ist ihr egal).

Und auch so Ihre gespielte Art, kann sein Unsicherheit Ihrerseits aber als Person wie ich sie kenne klappt es leider nicht.

Ich habe oftmals überlegt mal mit Ihr Kaffee trinken oder so, war aber bevor ich das alles erfahren habe, aber es geht einfach nicht. Leider, ich kenn einige wo die Konstellation klappt und würde es für die Kinder auch wünschen aber man muss nehmen wie es kommt nicht wahr?

Beitrag von lichtchen67 11.01.11 - 18:07 Uhr

Ok, das ist nicht ok, das stimmt. Von solchen Verbrüderungen wie Kaffee trinken oder so halte ich persönlich allerdings auch nicht. die Ex meines Partners muss ja nicht meine Freundin werden ;-).

aber so klappt es und wir treffen ab und an aufeinander und verstehen uns auch. Warum sollten wir uns auch böse sein? Ist ja nix vorgefallen - aber das ist vielleicht die Weisheit des Alters 40plus #cool

Lichtchen

Beitrag von redrose123 13.01.11 - 09:52 Uhr

Darum gings mir auch nie das wir Freundinen werden ;-) Aber um sich bischen kennenzulernen, ich habe ja auch Umgang mit den Kindern ;-) Aber das hat sich ja eh bald erledigt als ich sie kennenlernte:-P

Wie ich euch beneide :-D Die Ex meines Mannes ist 2 jahre jünger als ich, aber ich kenne jüngere die Reifer sind als sie :-D