Krank und wahrscheinlich schwanger

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von krank 11.01.11 - 09:20 Uhr

Guten Morgen ihr lieben.

Ich bin wohl wahrscheinlich schwanger, und möchte es auf jeden Fall behalten und hoffe auch das es alles so geklappt hat.
Testen kann ich noch nicht, da es dazu noch zu früh ist, aber die ersten Anzeichen sind schon da.

Doch leider bin ich jetzt krank geworden und am fiebern und weiß ich nich was noch alles.
War in meiner ersten Schwangerschaft auch schon so.
Damals hab ich mich ins Bett gepackt und es ausgeschlafen, doch heute muss ich zum Doc und mich krank schreiben lassen.
Dazu kommt, dass ich in der letzten Zeit dauer krank war und mein Immunsystem ziemlich angegriffen ist und meine Ärztin heute wohl noch weitere Tests machen wird, wie mich einfach nur krank schreiben und die Sache auf sich beruhen lassen.

Jetzt ist meine Frage, sag ich ihr das ich meine Medis haben möchte, da ich glaube schwanger zu sein und es unbedingt behalten möchte?
Oder hält sie mich dann für vollkommen meschugge, da man ja noch nicht mal was auf nem Test erkennen kann??

Denn bei mir heißt es jetzt, entweder ganz oder gar nicht.
Ich weiß das ein Baby später nochmal nicht in meine Lebensgestaltung passen wird.
Heißt, wenn es diesmal nicht geklappt hat, dann wars die letzte Chance auf ein Baby für mich.

LG

Beitrag von lisa1408 11.01.11 - 09:27 Uhr

Guten Morgen :-)

sorry, ich versteh deine Frage nicht ganz.

Bist du chronisch krank oder hast du "nur" eine Grippe?

Liebe Grüße
Lisa

Beitrag von krank 11.01.11 - 09:37 Uhr

chronisch nicht, habe in letzet Zeit immer sehr viel mit dem Magen-Darm zu tun und kann immer noch nicht richtig essen und fang mir dadurch das meine Darmflora gestört ist noch schneller einen Infekt ein.

Deswegen wird sie heute mit Sicherheit weitere Tests veranlassen, und da is die Frage ob ich ihr sage, das ich das erstmal nicht möchte, bis ich weiß ob ich schwanger bin oder nicht oder ob ich ihr nicht sage, das ich evtl schwanger geworden bin.

Beitrag von lisa1408 11.01.11 - 09:42 Uhr

Also wenn sie Tests machen will (Blutabnahme o.Ä.) dann würde ich das an deiner Stelle schon machen.

Ich würde ihr auch sagen, dass du viell. schwanger bist.

So kann sie bei der Behandlung auf die SS Rücksicht nehmen. Es geht die Ärztin ja nichts an warum oder wieso du dich für ein Kind entschieden hast. Es geht nur darum, durch Medikamente das Baby - sofern du wirklich schwanger bist - nicht schädigen.

Alles Gute!

Liebe Grüße
Lisa

Beitrag von flammerie07 11.01.11 - 09:40 Uhr

geh zum arzt und schildere deine vermutung schwanger zu sein, sie/er wird darauf rücksicht nehmen und die entsprechenden medikamente wählen.

Beitrag von anyca 11.01.11 - 10:52 Uhr

Du bist womöglich schwanger, das Kind ist erwünscht ... ich verstehe nicht, was dagegen spricht, Deiner Ärztin diese Vermutung mitzuteilen? Zumal eine Schwangerschaft ja vielleicht auch Einfluß auf irgendwelche Tests haben kann, die sie mit Dir vorhat?

Für "meschugge" halten wird sie Dich sicher nicht, wenn Du das einfach als Möglichkeit / Vermutung äußerst.

Beitrag von krank 11.01.11 - 15:36 Uhr

Also, war beim Arzt, und ne nette Harninfektion und aufgrund dessen, dass ich schwanger sein könnte, gibts kein Antibiotilum.
Ich soll mich ausruhen und meine Erkältung die ich dazu habe in aller Ruhe auskurieren und sie hat mir noch viel Glück für die hoffentliche Schwangerschft gewünscht.

LG