Mein ZB..

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jas10 11.01.11 - 09:39 Uhr

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/939989/559737

Huhu an alle...

Hab da ma ne Frage..
Ich hab jetz schon viele Zyklusblätter von anderen gesehen und keins sah so komisch aus wie meins..
Hat das heftige auf und ab was zu bedeuten?
Ich Messe jeden Tag gleich nach dem aufstehen unter der zunge.
Da mein Zyklus eher unregelmäßig ist wollte ich es mit dem Tempi messen probieren aber ich hab keine Ahnung wann mein Eisprung sein könnte..
Wisst ihr wie man das erkennen kann?
Freue mich über antworten

Viele liebe grüße :-)

Beitrag von majleen 11.01.11 - 09:43 Uhr

Man misst VOR dem Aufstehen!


Man fängt mit dem 1. frischen Blut das Zyklusblatt ZB an. (bei Service)

Immer vor dem Aufstehen kurz nach dem Aufwachen im Bett messen

Immer genug vorher schlafen

Immer mit dem gleichen Thermometer messen

Immer am gleichen Ort messen (vaginal, oral oder rektal - nicht unter der Axel oder im Ohr)

Immer ca. um die gleiche Zeit

Am Besten ein Thermometer, das auch nach dem Piep weiter mißt und 2 Nachkommastellen hat

Messe 3-5 Minuten

Kuck mal hier:

http://kiwu.winnirixi.de/normale-kurven.shtml

Ovus macht man schon ab ein paar Tage vor dem ES, damit man sehen kann, wann er ist.

http://kiwu.winnirixi.de/lh-test.shtml

Viel Glück


Bei meinen Fotos kannst du 7 Kurven sehen. Ich Messe auch oral

Beitrag von -x-mami08-x- 11.01.11 - 09:45 Uhr

du misst NACH dem aufstehen??

man misst nach dem Aufwachen noch im Bett VOR dem aufstehen ;-)

oral, also im Mund ist auch nicht so ganz sicher, da es schnell mal verfälscht werden kann wenn man mit offenen Mund geschlafen hat (bekommt man ja nicht wirklich mit)

ich selber messe immer um 7 Uhr, vaginal 5 min

Beitrag von jas10 11.01.11 - 09:50 Uhr

Also ich steh auf..geh ins Bad un Messe da dann gleich..
Ich nehme immer das selbe Thermometer..schlafe vorher genug..
Dann werd ich wohl Jetz immer vor dem aufstehn messen un mir das thermometer in mein Nachttisch legen :-)
Das messen habe ich auch gleich mit dem ersten frischen Blut angefangen..
Habe irgendwie das Gefühl das ich gar keinen Eisprung habe.ich weiß auch nicht so recht..

Beitrag von majleen 11.01.11 - 09:52 Uhr

Das Aufstehen und sogar nur was wach liegen verfälscht deine Tempi schnell.

Beitrag von jas10 11.01.11 - 09:54 Uhr

Dann werde ich das jetz mal so machen..
Der Zyklus war ja eigentlich umsonst dann mim messen oder?

Beitrag von majleen 11.01.11 - 09:57 Uhr

Wie lange sind denn normalerweise deine Zyklen? Ca. 14 Tage vor dem NMT ist ja dein ES. Ich würde ab morgen richtig messen und das im ZB vermerken. Du kannst ja dann eben deine restlichen Tage dieses Zyklusses dich etwas kennen lernen. Gut wäre auch, wenn du deinen ZS beobachtest. Wenn der wie rohes Eiweiß ist, dann ist der ES nicht mehr weit.#klee

Beitrag von jas10 11.01.11 - 10:03 Uhr

Ich hatte die letzten Zyklen entweder 32, 33 oder 35 Tage..
Deswegen Is das ein bisschen schwierig den Eisprung zu erwischen..
Habe die letzten Monate mit Ovus getestet Aber da man nicht erkennen kann ob der Es tatsächlich stattgefunden hat dachte ich mess ich ma die Tempi :-)
Hab gedacht des wäre einfacher..
Soll ich dann die bis jetz gemessenen Temperaturen ausklammern?

Beitrag von annalena36 11.01.11 - 10:07 Uhr

Muss ich immer zur gleichen Zeit messen?
Nein, in den Anwendungsregeln der sympto-thermalen Methode steht davon nichts mehr: Zum einen spielen Messzeitabweichungen von 1 h häufig keine Rolle. Zum anderen gilt hier dasselbe wie für alle anderen Störfaktoren: Nicht alle Frauen reagieren auf unterschiedliche Messzeiten gleich. Während bei manchen schon Messzeitdifferenzen von 1 h die Temperatur beeinflussen, wirken sich bei anderen selbst einige Stunden Unterschied nicht aus. Für letztere wäre die Einhaltung einer konstanten Messzeit nur eine unnötige Restriktion. Jedoch sollte auf alle Fälle die Uhrzeit der täglichen Messung im Zyklusblatt dokumentiert werden. Bei einigen Frauen ist die Schlafdauer wichtiger als die Messzeit.

Beitrag von majleen 11.01.11 - 10:12 Uhr

Da geb ich dir völlig recht, aber es ist wesentlich einfacher, wenn man erst mal anfängt und zur gleichen Zeit misst und dann sieht, wie die Kurve ist. Bei mir machen 3h später messen auch nichts aus, aber das ist eben von Frau zu Frau verschieden.

Genauso wie manche schlechte Kurven beim oralen Messen und andere eben beim vaginalen Messen haben.

Beitrag von annalena36 11.01.11 - 10:22 Uhr

ja , das kann gut möglich sein. Für Anfänger ist es unumstritten ,dass man sein Körper und alle damit verbundenen Prozesse besser kennenlernt. Bei Frauen mit Kinderwunsch und bereits durchgemachten SS ist es heutzutage unüblich sich strikt an vorgegebene Messzeiten zu halten.

Man auch mittels vieler im Internet vorhandener Seiten zur ES-bestimmung evtl. seine "Fruchtbarste" Phase/ zeit bestimmen lassen und mit Ovulationstest´s diesen Zeitraum einengen...dann beginnt man mit der Messung der Temeperatur (die übrigens in jeglicher Lektüre Aufwachtemperatur genannt wird)...

Naja und eine Portion Verständniss und Einfühlungsvermögen für den eigenen Körper gehört immer dazu...

Liebe Grüße Anna

Beitrag von jas10 11.01.11 - 10:27 Uhr

Soll ich dann die vorherige gemessene Tempi ausklammern un sozusagen richtig weitermachen?

Beitrag von majleen 11.01.11 - 10:29 Uhr

Ja, sicher gibt es mehrere Methoden. Kenn ich alle nach 2 Jahren üben ;-)

Beitrag von jas10 11.01.11 - 10:30 Uhr

Soll ich dann am besten die tempi die ich bis jetz gemessen habe ausklammern un "richtig" weitermachen?
Denkt ihr des kann ich so machen oder verfälscht dann alles noch mehr?

Beitrag von majleen 11.01.11 - 10:31 Uhr

Das Ausklammern bringt für die Berechnung bei Urbia nichts. Für dich kannst du es aber ausklammern oder zu den Notizen schreiben.

Beitrag von jas10 11.01.11 - 10:34 Uhr

Und wie berechnet urbia das alles sonst?
Ich hab ja bis jetz falsch gemessen also würde urbia ja ein falsches Ergebnis rauskriegen..

Beitrag von majleen 11.01.11 - 10:36 Uhr

Wie Rubia es berechnet steht unter deinem ZB. Es muss eindeutig eine Hochlage nach dem ES kommen. Also 3 Werte höher als die 6 davor.

Beitrag von jas10 11.01.11 - 10:40 Uhr

Ich merke das ich mich zu wenig mit dem Tempi messen beschäftigt habe :-P
Hab gedacht des wär einfach nur messen un eintragen..
Vielen herzlichen dank das ihr mich aufgeklärt habt :-)