Umfrage: GVK

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elli-pirelli1704 11.01.11 - 09:53 Uhr

Macht ihr einen Geburts-vorbereitungskurs? Oder habt einen gemacht?

Vorteile? Nachteile?

Beitrag von inis 11.01.11 - 09:56 Uhr

Hallo,

ich mache jetzt schon den zweiten...


Vorteile: andere Mamas kennenlernen, Atemtechniken, Wissen über die Geburt, ggf. Angstabbau, ein bißchen Gymnastik und Entspannung, Zeit für sich und das Baby

Nachteile: ? man muß halt hinfahren oder -gehen, aber sonst?


lg,
inis mit Iulian (2,5 J.) und kleinem Brüderchen (33.ssw)

Beitrag von eddi1980 11.01.11 - 09:59 Uhr

hallo,
hab auch einen gemacht.
du kannst dabei ja nur gewinnen. vorteile schließe ich mich voll meiner vorschreiberin an. nachteile gibt es keine. höchstens, dass du die zeit aufgebracht hast und du am ende siehst, dass es dir persönlich nichts gebracht hat.
ich denke, man braucht ihn nicht unbedingt, aber ich bin immer gerne hingegangen. wir habenb auch sehr wenig atemtechnik gemacht. mehr entpannungsübungen, gymnastik und viele infos bekommen.

Beitrag von wartemama 11.01.11 - 09:57 Uhr

Es ist meine erste SS und ich werde einen machen - über Vor- und Nachteile habe ich mir keine großen Gedanken gemacht. Ich dachte einfach, daß es beim ersten Kind nicht schaden könnte und ich vielleicht hilfreiche Ratschläge insbesondere für die Geburt bekomme.

Und wenn mir das da alles auf den Keks geht, kann ich ja jederzeit abbrechen. ;-)

LG wartemama

LG wartemama

Beitrag von nadinsche77 11.01.11 - 09:57 Uhr

Hallo!

Bei meinem ersten Kind hab ich einen "klassischen" Geburtsvorbereitungskurs gemacht. Mit Infos über Schwangerschaft / Geburt. Atem- und Gymnastikübungen. Vorteil: Ich hab was über den Geburtsablauf gelernt und konnte das teilweise während der Geburt auch anwenden. Die HEbamme, die den Kurs geleitet hat, hat all unsere Fragen geduldig beantwortet. Außerdem hab ich dort nette andere Mamas kennengelernt, zu denen ich heute teilweise noch Kontakt habe!

Jetzt, beim zweiten Kind, werde ich einen weniger theorielastigen Kurs machen, sondern "Yoga für Schwangere". Ich denke, ich weiß alles, was ich wissen muss. Und möchte mich dieses Mal mehr "körperlich" auf die Geburt einstimmen.

LG
Nadine

Beitrag von die-brunsis 11.01.11 - 09:58 Uhr

Hallo

ich habe in meiner 1.ss einen gemacht und es war toll

die atemübung (wir haben nur eine gemacht) hat mir bei der geburt super geholfen und die schmerzen erträglicher gemacht! es hilft wirklich! und die hebamme hat weniger stress bei der geburt, weil sie dir das nicht extra noch beibringen muss und kann sich besser auf dich und dein kind konzentrieren

außerdem ist der kontakt zu anderen schwangeren super. wir aus unserer gruppe treffen uns heute noch alle 2 wochen mit unseren babys und besprechen alle freuden und sorgen! (Wir hatte alle ET Mai/Juni 2010)

also, ich würde es auf jeden fall wieder machen!

liebe grüße
die brunsis

Beitrag von fialein84 11.01.11 - 09:59 Uhr

Hey,

also ich mache gerade einen und kann nur subjektiv sagen, dass es mir schon mal gefallen hat, dass man:

- Gleichgesinnte trifft
- Viele verschiedene Themen anspricht wie z.B. Stillen, Ablauf der Geburt
- Man seine Ängste mitteilen kann und damit nicht alleine ist
- Man etwas Gymnastik macht und Übungen kennen lernt zum Wehen veratmen

Nachteile fallen mir gerade nicht so ein, eventuell, dass :

- es zeitaufwändig ist
- man manchmal auch Themen bespricht, worüber man sich schon umfassend informiert hat
- als Zweitgebärende vieles schon weiß und sich langweilt

Liebe Grüße Fia 32.SSW#verliebt

Beitrag von esha 11.01.11 - 09:59 Uhr

Ich geh Morgen zum ersten Mal ;)

Beitrag von leeoo 11.01.11 - 10:00 Uhr

Hi,

ich habe mich gestern zu einem angemeldet, der ganz in der Nähe meines Wohnortes stattfinden wird. Mein Freund kommt nur zu 2 Terminen mit, so ist es mir auch ganz recht glaube ich.
Entbinden möchte ich in einer knapp 60 km entfernten Stadt, und die Hebi kommtnicht zu mir nach Haus, die fahren wohl nur um die 20 km.

In erster Linie mache ich den Kurs, um die Hebamme kennenzulernen, die dann auch für die Nachsorge zuständig sein wird, so die Chemie passt. Aber auch, um Kontakte in der Nähe zu knüpfen, damit man nachher nicht so allein dasteht und sich mit anderen Müttern austauschen kann, wenn es soweit ist. Allgemein finde ich den persönlichen Austausch sehr wichtig, hier ist es auch ok, aber hier kriegt man teilweise mehr Angst als Zuversicht #schein So war es bei mir anfangs zumindest. Mittlerweile geht es und ich kann aussortieren, was ich für mich annehme.

Außerdem ist es eine Leistung der Krankenkasse, und wenn ich überlege, was ich bisher alles selber zahlen "durfte", dann nutze ich jede Gelegenheit, die sich mit kostenfrei bietet. ;-)

Lg
#ei 16+4

Beitrag von wendy82 11.01.11 - 10:07 Uhr

Also hab keinen Besucht,(3SS) dafür viel gelesen und mir auch viel angeschaut über Bücher und Dokus. Sicherlich wird es vorteile haben aber wie Du Pressen musst und Atmen solltest das wird dir die Hebamme dann schon sagen. Ich bin der Meinung auch wenn Du so ein Kurs mit gemacht hast, ist eine Entbindung doch ganz anders und es kommt auch meistens anders wie man sich das vorher so vorstellt. Trotzdem muss ich sagen das dies jeder selber wissen muss und ich es nicht schlecht finde das es solche Kurse gibt gerade für die Frauen die auch Angst haben vor der Geburt.
LG#winke

Beitrag von zuckerpups 11.01.11 - 10:23 Uhr

Ja, ich hab einen gemacht, ja, der 2. für die 2. SS und Frauen, die schon entbunden haben, startet am Donnerstag.

Vorteil: Infos über Schwangerschaft, Geburtsverlauf, Wochenbett, Säuglingspflege, Stillen.
Aber vor allem: Kontakte knüpfen.
Außerdem: mal rauskommen, gezielt Zeit für sich und das Baby haben, keine Ablenkung durch Haushalt und sonstige Verpflichtungen.

Nachteile:
Mh.
Kostet Zeit, manchmal komische Leute, manchmal komische Hebamme, manchmal komische Kennenlernspiele und Atem-Trockenübungen.
Jede Stunde, die man versäumt, zahlt die Kasse nicht, sondern die trägt man selbst.

Beitrag von chez11 11.01.11 - 11:09 Uhr

huhu

hatte bei der ersten einen und fand das total doof, hab ihn dann abgebrochen, diessmal hab ich gar nicht erst damit angefangen.

LG#winke

Beitrag von qrupa 11.01.11 - 13:31 Uhr

Ich hab bei beiden Kindern einen gemacht und würde ihn auch bei einer dritten SS wieder machen. Hat beide Male viel Spaß gemacht, hab nette andere Mamas kennengelernt und viel daraus mitgenomen. Es gibt aber wirklich sehr unterschiedliche Kurse und bei manchen kann man sicher genau so gut drauf verzichten.