alles kommt zusammen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von luna395451 11.01.11 - 12:48 Uhr

hallo,
habe gestern bei trauer und trost schon geschrieben, dass meine schwester am sonntag gestorben ist. morgen ist die beerdigung. nun fing in der nacht mein sohn 10j, an, zu brechen und hat durchfall. also magen und darm infekt. ich sollte eben um 12 uhr zum kinderarzt aber er ist zu schwach, er kann kaum gehen und muß ständig auf die toilette und der weg ist ihm noch zu ansträngend. er bricht alles raus was er trinkt. behält nichts in sich. hab mit dem kinderarzt gesprochen und er wird gleich vorbei kommen. er meinte schon, die zäpfchen die er ihm gleich geben möchte, wenn er die nicht drin behält, muß er heute noch ins krankenhaus eingeliefert werden. ich hab gefragt ob das vielleicht mit dem trauerfall zutun haben könnte, denn marcel hat unheimlich auch an meiner schwester gehangen. er war ihr "ersatzkind" da sie keine kinder haben konnten. er meint, eher nicht. habt ihr schonmal sowas gehabt? das dem kind sowas auf den magen geschlagen ist??
vg monika

Beitrag von sassi31 11.01.11 - 13:05 Uhr

Hallo,

erst einmal mein aufrichtiges Beileid.

Ich kann mir schon vorstellen, dass die Trauer seinen Zustand verschlechtert. Kinder (und auch Erwachsene) reagieren oft mit Magenschmerzen, Bauchweh und Durchfall, wenn sie unter Streß stehen. Aber der Auslöser für so eine heftige Magen-Darm-Erkrankung wird mit Sicherheit ein Anderer sein.

LG
Sassi

Beitrag von karna.dalilah 11.01.11 - 17:11 Uhr

Das die Psyche auf den Körper massgeblichen Einfluss hat, wird auch in der Schulmedizin nicht bestritten.
Ja das die Magen-Darm Grippe deinem Sohn so zusetzt kann mit seiner emotionalen Situation zusammenhängen.
Bei solchen Durchfällen haben sich Darmaufbaumittel gut bewährt.
Durch den Durchfall gerät auch das Darmmilieu durcheinander und das Immunsystem wird destabilisiert.
Deshalb erkundige dich in einem gut sortierten Reformhaus oder der Apotheke nach einem für Kinder geeigneten Präparat.
Essen und trinken sollte er möglichst nicht so schnell nach dem Erbrechen, damit der Magen sich wieder beruhigen kann.
(Ich hatte damals meinem Sohn ziemlich kurz nach dem Erbrechenetwas zu trinken angeboten, damit er nicht dehydriert und habe damit das nächste Erbrechen hervorgerufen -lt Arzt)
Ich wünsche deinem Sohn gute Besserung und euch allen viel Kraft für die kommende Zeit
Karna