Bin langsam ratlos

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausi2311 11.01.11 - 12:50 Uhr

Hallo, mein Sohn bald 10 monate alt kann sich nicht alleine beschäftigen:-(
Alles wird schnell uninteressant und dann quengelt er. Natürlich bekomm ich zu hören ich hätte ihn zu sehr verwöhnt#schwitz.
Aber ich wüsste nicht das ich ihn den ganzen tag beschäftigt habe. ich muss dazu sagen das er erst zwei Zähne hat und so wie er im moment drauf ist (viel Beißen, quengeln,sabbern) denke ich er bekommt Zähne. Aber das mit der Beschäftigung ist schon immer ein Thema. Was tut ihr mit babys in seinem Alter?
<kennt ihr ein Gutes Spielzeug? Er mag z.B gern Musik. ich singe auch viel mit ihm. Aber wie gesagt alles 3-5 Minuten interessant und dann nicht mehr. Ich kann so halt gar nix mehr machen.

Habt ihr Ideen woran das liegen könnte? Oder habe ich ihn doch zu sehr verwöhnt? Ich hoffe nicht:-(

lg Jeanette mit Luca#sonne

Beitrag von bonsche 11.01.11 - 12:57 Uhr

hallo jeanette,

das gleiche problem haben wir auch. finn will die ganze zeit beschäftigt werden und zwar von: MAMA #rofl

alle sachen sind max. 10 min. interessant und dann muss was neues her. ich weiss auch nicht woran das liegt. ich bin auch ganz ehrlich, es ist ziemlich anstrengend momentan.

zur zeit sind wir in der eingewöhnung in der kita. er bleibt dann für ca. 2 std. alleine dort und spielt mit den kindern. das macht ihm auch spaß.

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von sockikatze 11.01.11 - 13:31 Uhr

Das ist vollkommen normal. Unsere maus hat erst mit ca.14-15 Monaten angefangen sich auch mal allein zu beschäftigen. Das ist aber auch max. 10 min. Und dann kommt sie wieder zu mir mit nem Buch in der Hand o. Sonstiges. Ich versuch sie ein bißchen in den Haushalt mit einzubeziehen. Also Tupperdosen ausräumen während ich in der Küche bin, leere Flaschen, Kochlöffel oder sowas. Beim Staubsaugen helfen oder Wäsche aufräumen. Auch sehr beliebt Waschmachine / Trockner ein- und ausräumen und auf den Anschaltknopf drücken!

Aber erwarte nicht soviel von Ihm. Sobald dein Kleiner laufen kann geht er auch schon mal auf Erkundungstour. Meist entdecken die Kleinen allerdings nichts gutes!;-)

LG

Beitrag von maxi03 11.01.11 - 13:57 Uhr

Hallo,

unsere Baustelle ist das Schlafen - aber unser kann sich mit seinen fast 11 Monaten richtig gut beschäftigen #schwitz und hoffentlich bleibt es so.

Allerdings geht Spielzeug bei uns nur, wenn einer mit dabei sitzt.

Okay, er spielt gerne mit seinen Stapelbechern und dieses Ding, wo man Ringe auffädeln kann. Außerdem bekam er zu Weihnachten ein V-tech Auto (Oma lässt grüßen) geschenkt. Das macht Musik, blinkt und es gibt Knöpfe ztum Drücken. Findet er kalsse (mama nicht so unbedingt). Ansonsten gehen Tupperdosen und -deckel immer wunderbar sowie andere ungefährliche Haushaltsgegenstände. Auch Jacken, Decken, Mützen werden genauestens untersucht.

Du könntest z. B. in kleine Kunststofflaschen werschiedene materialen (Glöckchen, Reis, ...) hineinfüllen. Oder einen Flaschenkorg mit Flaschen zum Ausräumen bereitstellen bzw. so hinstellen, dass er diese nehmen kann.

Das sind so unsere Renner.

LG Maxi