Übelkeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katrin.kohnen 11.01.11 - 12:58 Uhr

Hallöchen,

hab da mal ne Frage. Bin in der 7. Woche und mir ist seit einigen Tagen ständig übel. Hab gelesen, dass Ingwerplätzchen ganz hilfreich sein sollen und mir dann gestern mal welche gebacken. Aber die Dinger widerstehen mir... Bäh!

Was habt ihr so gemacht?

Vielen Dank für eure Tipps!

Beitrag von bonsche 11.01.11 - 13:00 Uhr

mein frauenarzt hat mir damals den tip gegeben, vor dem aufstehen eine trockne schneibe toast zu essen... ich bin ganz ehrlich, mir hat es nicht geholfen. zum glück war die übelkeit nach 1 1/2 wochen vorbei ;-)

liebe grüsse und eine schöne kugelzeit, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von kerstin0409 11.01.11 - 13:00 Uhr

Huhu und herzlich willkommen im Club ;-)

MIr ist leider auch jeden Tag übel und hab schon aaalles möglich ausprobiert, aber mir hilft auch nix.

An einer frischen Zitrone riechen, jeden Tag kalt und heiß duschen...
Ingweertee kannst probieren.
60 sek auf die Innenseite des Handgelenks drücken :-)

ich hab mir vom FA was verschreiben lassen, hab ich aber noch nicht ausprobiert!

Viel Glück #winke

Beitrag von katrin.kohnen 11.01.11 - 19:49 Uhr

Danke, Zitrone und Handgelenk werd ich mal ausprobieren. Ingwer ist wie gesagt nicht das ideale im Moment.

LG, Katrin;-)

Beitrag von gsd77 11.01.11 - 13:08 Uhr

Hallo,
Du Ärmste, kenne das nur all zu gut! Bin in der 21.SSW und habe immer noch Übelkeit mit erbrechen, habe noch keinen Kilo zugenommen :-[

Habe zwar einiges ausprobiert, aber leider auch noch kein heilmittelchen gefunden!

Hoffe das Du etwas findest das bei Dir anschlägt!

Alles Gute!

Beitrag von linzerschnitte 11.01.11 - 13:13 Uhr

Hallo!

Hab auch immer vor dem Aufstehen ein paar Bissen trockenes Brot gegessen. Danach einen Schwangerschaftstee getrunken, die Kräuter da drin haben mir ein bisschen geholfen!

Lg, gute Besserung und eine schöne SS!

Melli mit Noah (28. SSW), die jetzt keine Übelkeit mehr hat, dafür aber Sodbrennen... :-(

Beitrag von wuffel11 11.01.11 - 13:15 Uhr

hallo,
also mir war von der. 7. bis zur 14. woche schlecht.
die gute nachricht: man kann es ein bissi erträglicher machen
die schlechte nachricht: es hilft nichts zu 100%

mir hat folgendes geholfen das es mir besser ging:

zwischen essen und trinken IMMER 30 min pause
Ingwertee
trinken trinken trinken auch wenn es nicht geht - je mehr man trinkt desto besser!!!!
vor dem aufstehen ein paar trockene kekse

und es geht vorbei auch wenn du glaubst das dir ewig schlecht sein wird

alles liebe
wuffel(23.ssw)

Beitrag von katrin.kohnen 11.01.11 - 19:52 Uhr

Das werde ich mal ausprobieren, bis auf den Ingwertee.

Bei meinem Sohn (2,5 Jahre) hatte ich nie was damit zu tun. Zum Glück, wie mir jetzt auffällt. ;-)

Vielen Dank für deine Tipps.

Liebe Grüsse,
Katrin

Beitrag von carinio35 11.01.11 - 13:40 Uhr

Mir hat es geholfen, morgends vor dem aufstehen schon einen Tee zu trinken oder ein bisschen Brot / Ziweback / Keks zu essen. Aber das hift nicht über den Tag.

Gute Dienste hat mir auch Nux Vomica geleistet. Hatte mir der FA aufgeschrieben und ich hatte es gleich noch an ne schwangere Freundin weitergegeben. :-)

Das alles macht die Beschwerden nicht 100% wett, aber es hilft etwas. Sonst viel liegen und viel trinken (Tee).

Gute Besserung.
LG
C.

Beitrag von sandi1907 11.01.11 - 14:54 Uhr

Huhu
meine Ärztin hat mir gestern Nausema aufgeschrieben.
Hoffe, es hilft
Ich ess immer mal wieder zwischendurch Salzcräcker, sodass der Magen nie ganz leer wird.

LG