Wie und wann habt ihr...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kerstin0409 11.01.11 - 13:07 Uhr

es eurem Arbeitgeber gesagt?

Bin morgen in der 9.ssw und war gestern beim FA, Herzchen alles supi und Kopf und Körper auch schön zu erkennen #huepf

Ich will es nicht länger "geheimhalten", familie und freunde wissen es eh schon fast alle :-D

Hab irgendwie Bammel wie der Chef reagiert... wie war das bei euch?

#winke

Beitrag von hibbel-elena 11.01.11 - 13:08 Uhr

Ich habe bis zur 12. Woche gewartet. Sicher ist sicher.

Hatte auch etwas Bammel wie Chef reagiert, war aber alles sehr positiv.
Gruß,E.

Beitrag von lina-26 11.01.11 - 13:15 Uhr

Hallo,

ich hab bis zur 13 SSW. gewartet.

Hab ihm dann gesagt das ich was beichten müsste und er war im ersten Moment echt geschockt und hat sich Gedanken darüber gemacht welche Kosten auf ihn zukommen#kratz

Jetzt wo er den Schock verdaut hat, macht er sich natürlich um die Zukunft Gedanken, aber ich werde ihn natürlich soweit ich kann unterstützen.

Muß dazu sagen das es hier nur mich und meinen Chaf gibt. Er im Außendienst und ich im Büro. Der ist echt aufgeschmissen ohne mich....

In meiner ersten Schwangerschaft habe ich es meinem damaligen AG schon in der 6. Woche gesagt ;-)
Da wollte ich es auch nicht so lange geheim halten...

#winke

Beitrag von die_elster 11.01.11 - 13:17 Uhr

Hallo,
erst mal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und eine schöne Kugelzeit.

Habe es damals meinen Chef gleich gesagt, als ich die Bestätigung vom Doc hatte.
Da ich mir keine Ausreden einfallen lassen wollte, warum ich den oder den Patient nicht behandeln kann.

Er sagte nur:" Drauf habe ich nur gewartet" (ich hatten zwei Wochen vorher geheiratet)#rofl

Lg Heike+Dean(20 Tage)+Lindsey(3,5)+Ziva(2)

Beitrag von linzerschnitte 11.01.11 - 13:18 Uhr

Ich hab es in der 8. SSW meinem AG mitgeteilt, da bekam ich vom FA den MUKI-Pass und eine Bestätigung über meine SS. Halte das für sinnvoll, schließlich treten nach Bekanntgabe einige Rechte in Kraft (Kündigungsschutz, keine Überstunden, gesetzliche Pausen,...), und das war mir wichtiger als das "Risiko" in den ersten 12 Wochen. Habe halt den AG gebeten, meinen Kollegen nichts zu sagen, das war mir dann doch zu bald. Mein AG war alles andere als verständnisvoll, ist sogar regelrecht sauer geworden, aber da musst du drüber stehen! ;-)

Lg und alles Gute,
Melli mit Noah (28. SSW)

Beitrag von m-e86 11.01.11 - 13:37 Uhr

so was ähnliches habe ich auch gerade gefragt ;-) Hab wohl mit dem tippen zu lange gebraucht um Deines vorher zu lesen.
Ich bin in der 6. Woche, muss er allerdings bald sagen da ich mit Gefahrenstoffen arbeite.

weiß auch noch nicht wie ich es machen soll, ich denke mein Chef flippt aus :-)

Kannst mit ja mal berichten wie es bei dir war, darfst mir aber keine Angst machen ;-)

Beitrag von michback 11.01.11 - 13:43 Uhr

Hallo,

geh einfach hin und sag es ihm wie es ist und fertig. Du bist eine Frau und jeder Arbeitgeber der Frauen beschäftigt, trägt das Risiko, dass sie irgendwann mal schwanger werden.

Ich habe selbst mal die Personalabteilung geleitet und wir hatten Babyboom. Irgendwie waren damals alle gleichzeitig schwanger. Ist natürlich blöd für den Arbeitgeber und die Einsatzplanung, aber hart gesagt, es ist nicht dein Problem.
Halte es aber nicht lang geheim. Je länger Zeit zum planen ist, umso besser ist es. Es geht auch mal ganz schnell und die Schwangere fällt aus. Mir war es immer am liebsten wenn die Schwangeren gleich kamen und es gesagt haben. So konnte ich am besten reagieren wenn wirklich mal was war. Sei es um die Schwangere zu entlasten und den Dienstplan anders einzuteilen. Oft kommt es vor, dass die Frauen dann nicht mehr so einsatzfähig waren. Manchmal wegen Übelkeit und Müdigkeit oder anderer Gebrechen. Bei mir war aber der Vorteil, dass ich selbst schon mal schwanger war und es besser beurteilen konnte als ein männlicher Chef der der Meinung war, dass Schwangerschaft keine Krankheit ist .

Freu dich über deine Schwangerschaft und lass deinen Chef reagieren wie er will. Dann hätte er nicht Chef werden sollen.

LG
Michaela

Beitrag von kerstin0409 11.01.11 - 13:51 Uhr

guten antwort :-)

danke #winke

Beitrag von tobi28 11.01.11 - 15:19 Uhr

Ich bin in der 8 SSW und werde es sobald meine Chefin wieder im Büro ist sagen . Das Geheimhalten macht mich auf die Dauer fertig!

lg

PS hab heute auch mit 2 Freundinnen gesprochen. Die haben es auch in der 8 Woche gesagt.