Was denkt ihr

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mystik05 11.01.11 - 13:17 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich bin Mama von 6 Kindern,der größte17und sein Bruder 14 leben seit ein paar Jahren bei ihrem Vater in der Stadt,ihnen war bei mir auf dem Dorf zu langweilig. Wir haben aber regelmäßig kontakt und verstehn uns auch super.
Die anderen Kids wohnen bei mir und meinem Mann.
Nun hab ich den Wunsch noch ein Baby zu bekommen. Vom Platz her und vom Finaziellen würde das auch gehn aber ich hab angst vor den Leuten. Also vor Nachbarn und Bekannte,wie sie reagieren und das sie uns für bekloppt erklären usw... Es ist für mich sehr schwer zu ertragen das andere über mich und meine Familie reden würden deswegen weiß ich nicht ob ich es nochmal wagen sollte! Würdet ihr noch ein Baby bekommen?
lg mystik05

Beitrag von majleen 11.01.11 - 13:19 Uhr

Mir wäre es herzlich egal, was die anderen denken, solang ihr euch beide einig seit, das finanzielle stimmt und ihr das auch packt. Für mich wären 7 Kinder zu viel, aber da hat ja jeder andere Vorlieben. ;-)

Beitrag von laulau 11.01.11 - 13:19 Uhr

Ich denke mal, das müsst ihr selbst wissen.

Wenn ihr beide noch ein Baby wollt, dann kann es doch egal sein was andere Leute denken!!!!

Beitrag von djchrisko 11.01.11 - 13:20 Uhr

*hüstel* naja ich weiß net ob das hier das richtige forum ist um darüber zu diskutieren, hier werden wohl viele den wunsch haben zumindest mal eins zu haben :-)

how ever. wenns denn so gut klappt wie bei dir, why not?
mir wären da die nachbarn ziemlich wurscht ;-)

Beitrag von kueho 11.01.11 - 13:20 Uhr

Na logo! Wenn ihr es euch finanziell leisten könntet, warum nicht?
Klar denken viele als erstes , oh mein Gott, soviele Kinder. Aber ich würde mir da von keinem reinreden lassen.

Beitrag von lillifee86 11.01.11 - 13:22 Uhr

Also ich bin der Meinung, dass das jeder für sich selbst entscheiden muss, wenn du dir ein Baby wünscht und du dies auch FINANZIEL hin bekommst und ihr euch gut ums das Kind kümmert, warum dann nicht?? Dann wäre mir auch egal was die Nachbar sagen ... ist ja eure Sache !!!

Für mich persönlich wären 7 Kinder zuviel, aber ist auch alles eine Organisatorische geschichte ....

Beitrag von heliozoa 11.01.11 - 13:26 Uhr

Hallo! Naja so wurscht sind die Nachbarn auch wieder nicht, würde ich sagen. Es ist doch auch nicht schön, wenn man immer ein ungutes Gefühl hat wenn man vor die Haustüre geht.
Aber soweit, dass ich die Entscheidung ein Kind zu bekommen oder nicht von meinen Nachbarn abhängig machen würde, würde ich auch nicht gehen. Da würde ich lieber umziehen, als auf den Kinderwunsch verzichten, wenn es denn sonst unerträglich mit den Nachbarn werden würde.
Lg Eva

Beitrag von kleeblatt-83 11.01.11 - 13:26 Uhr

wenn die leute bei 6 kindern noch nich tratschen, warum sollten sie es dann bei sieben machen.
leider is es ja in deutschland so das großfamilien schnell als asozial abgestempelt werden.
ich seh das etwas anders, denn da is meist der zusammenhalt viel intensiver und solange ihrs euch leisten könnt, würde ich mal sagen
'haut rein!';-)

Beitrag von wartemama 11.01.11 - 13:37 Uhr

Wow... Dein erstes Kind hast Du ja richtig früh bekommen! #schock #blume

Normalerweise würde ich sagen: Scheiß' drauf, was die anderen sagen. Wenn es Dein Wunsch ist und die Rahmenbedingungen stimmen, warum nicht?

Was mich allerdings etwas stutzig macht: Du schreibst, daß es für Dich sehr schwer zu ertragen wäre, wenn andere über Dich und Deine Familie reden. Wie schwer wäre es für Dich? So sehr, daß ein weiteres Kind eine wirkliche Belastung für Dich darstellen würde?

Deine Frage, ob ich an Deiner Stelle noch ein Baby bekommen würde, kann ich nicht beantworten, da so viele Kinder für mich nie in Frage kämen.

LG wartemama