Schildrüsenüberfunktion?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tibet 11.01.11 - 13:18 Uhr

Hallo, hatte am 05.01.11 meine AS. Es war und ist immernoch schwer. Die Arbeit lenkt mich ab und natürlich kann ich mich nicht hängen lassen, denn ich hab schon ein zuckersüßes Mädel, was meine volle Aufmerksamkeit braucht. Meine Große ist 2 und ist ein Frühchen (32. SSW)und mittlerweile auch ein ganz schönes Früchtchen. Hab jetzt ein bißchen im Intranet recherchiert und bin darauf gestoßen, dass eine Schildrüsenüberfünktion auch Früh- und Fehlgeburten bedingen kann. Will mich auf jeden Fall in dieses Richtung untersuchen lassen. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Wie wird das untersucht? Was wird dann ggf. eingeleitet? Medikamente? Wie lange dauert eine Einstellung mit Medikamenten?

Das Jahr hat so richtig Scheiße angefangen und kann nur noch besser werden. An alle: Kopf hoch, jetzt erst recht.

LG
Andrea

Beitrag von sterretjie 11.01.11 - 13:48 Uhr

Liebe Andrea,

eine #kerze für dein #stern.

Ja, eine Unterfunktion kann eine von viele Grunde sein das ein Fehlgeburt stattfindet.

Wenn du es untersuchen läßt, wird Blut abgenommen und dann kann es sehr gut mit Medikamente behandelt werden. Es dauert meist ein bischen bis das optimale Wert gefunden ist.

Ich nehme schon sehr lange Tabletten und nach meinem FG in Oktober 2010 habe ich es noch mal überprüfen lassen und es war gar nicht mehr gut eingestellt gewesen. Ich bin dann zum Endokronolog gegangen (die Profis) und muß jetzt anfang Februar noch mal hin damit wir sehen können ob mein Wert jetzt besser ist.

Lg Shani

Beitrag von sternenmami 11.01.11 - 14:19 Uhr

hallo andrea,
ich hatte im oktober 2010 eine FG in der 10ssw und daraufhin bin ich dann zu meiner hausärztin gegangen und habe mir blut abnehmen lassen und meine schilddrüsenwerte kontrollieren lassen. tja die sahen dann auch nicht wirklich gut aus und ich hatte einen termin beim radiologen. da habe ich dann so ein radioaktives zeugs gespritzt bekommen (ist völlig ungefährlich) und dann haben die ein bild von meiner SD gemacht und einen ultraschall. so kam raus ich hab eine SDüberfunktion und jetzt muss ich bald wieder zur hausärztin und hoffe sie verschreibt mir dann endlich tabletten damit die besten vorraussetzungen für die nächste ss gegeben sind. ;-) es kann nie schaden seine SD mal kontrollieren zu lassen. erstmal ist es ja nur ein pieks. meist haben frauen auch nach einer ss erst probleme mit der SD. so auch bei mir...

ich wünsch dir viel kraft und #klee für die nächste zeit...

glg #sternmami mit engelchen gabriel (33ssw) und sternchen stella (10ssw) ganz fest im #herzlich