ANGST...Morgen Geburtsplanung...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mama-von-marie 11.01.11 - 13:27 Uhr

Hallo :-)

Morgenfrüh steht bei uns die Geburtsplanung (Grund: großes Kind :-))
im Krankenhaus an. Ich freue mich darauf, hab aber auch Bammel vor
der Entscheidung....

War heute nochmal beim FA und er meinte, ich solle mir gut überlegen
ob ich mich für einen Kaiserschnitt oder die vorzeitige Einleitung
entscheide, da die Ärztin das morgen wissen will.

Toll, ich als "Erstgebärende" hab doch keine Ahnung, was nun
besser wäre...

Die aktuellen Maße (37.SSW!) sind laut US 3990g & 54cm.
Laut Hebamme über 4kg.

Meinem FA merke ich an, dass er eher zum KS tendiert.. Dabei hab ich
rießen Angst, dass es Probleme mit der Narbe geben könnte... Habe hier
schon so oft gelesen, dass bei einigen Frauen die Stelle taub bleibt. #schock
Und bei einer Einleitung habe ich Angst, dass es tagelang dauert...

Ich weiß absolut nicht weiter.

Wofür würdet Ihr Euch entscheiden? Hatte Jemand von Euch bereits
KS oder eine vorzeitige Einleitung und war zufrieden oder kann davon
abraten??

Bin über jeden Rat dankbar ;-)
LG

Beitrag von maibaby09 11.01.11 - 13:30 Uhr

KS
aber das musst du selbst wissen ... meine narbe ist völlig ok und der ks selbst war auch gut


alles gute

Beitrag von beat81 11.01.11 - 13:31 Uhr

Huhu,
also ich würde sagen, du lässt es einfach mal auf dich zukommen mit der spontanen Geburt. Klar, die Einleitung kann Tage dauern und man wartet und wartet. Ich würde es auf jeden Fal spontn versuchen, weil es ein unglaubliches Gefühl ist. Du bist ja im KH unter Experten und falls etwas nicht richtig klappt, kann immer noch ein KS gemacht werden. Du wärst sicher nicht die erste, die ein 4 oder 5 kg-Baby auf die Welt bringt.

Wie gesagt, ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen. Und eine Einleitung dauert ja auch nicht immer tagelang, manchmal gehts auch direkt los. Du weißt nicht, wie es bei dir wäre, wenn du es nicht probierst.

LG beat

Beitrag von sweetstarlet 11.01.11 - 13:32 Uhr

ich würd erstmal einleitung probieren, wenns net klappt kannst immer noch KS machen

Beitrag von susan81 11.01.11 - 13:33 Uhr

Kann mich auch nur anschließen, würds vorher mit einer Einleitung probieren.

Beitrag von mama-von-marie 11.01.11 - 13:34 Uhr

Wenn es dann doch zum "Not-KS" kommt, MUSS da eine
Vollnarkose sein, oder geht das auch mit PDA?

Beitrag von maibaby09 11.01.11 - 13:34 Uhr

kommt drauf an meist geht auch pda bzw spinale

Beitrag von sweetstarlet 11.01.11 - 13:35 Uhr

mir hat der chefarzt bei der palnung gesagt das geht auch mit PDA. je nachdem wieviel zeit bleibt u was die gründe sind.

wann wolls denn geholt werden

Beitrag von mama-von-marie 11.01.11 - 13:36 Uhr

Morgen erfahre ich, wann ich "anreisen" darf :-D

KS 10-14 Tage vorher, Einleitung keine Ahnung.

Beitrag von sweetstarlet 11.01.11 - 13:39 Uhr

hach dann is ja nimmer lang, ich krieg 39+0 hoffentlich meine eileitung

Beitrag von mama-von-marie 11.01.11 - 13:41 Uhr

:-)

Drück Dir die Daumen!
Warst Du jetzt schon beim Gespräch in der Klinik?

Beitrag von sweetstarlet 11.01.11 - 13:44 Uhr

ja letzte woche dienstag, war total lustig, wenn ich 39+0 geburtsreif bin können wir ne einleitung dann schon probieren, ansonsten an ET. aber wie auch immer ich geh nich über termin ;-)

ich hät nen argument gegen ks.

er sagte letzes jahr sind 26 frauen bei er entbindung gestorben, 80% davo beim KS #schock

das wars dann, ich nehm freiwillig keinen mehr u denk auch nimmer drüber nach

Beitrag von sweetstarlet 11.01.11 - 13:45 Uhr

also 26 in Deutschland, nich in der klinik . nich wudern meine tasten hängen daher unvollständige worte#augen

Beitrag von mama-von-marie 11.01.11 - 13:47 Uhr

#schock
Ok, das ist ein Argument.

Ich hoffe, die Ärztin bei der ich morgen das Gespräch habe
ist auch so verständnisvoll & quatscht mir nichts auf.

Beitrag von sweetstarlet 11.01.11 - 13:48 Uhr

gute ärtze raten vom KS ab, is wirklich so.

wünsch dir viel spaß und viel glück

ich bin mega gespannt auf die tatsächlichen werte von marie ;-)

Beitrag von mama-von-marie 11.01.11 - 13:51 Uhr

Danke :-)

DA bin ich auch gespannt #rofl
Ich denke sie kommt - wie ich damals - mit 58cm & 4600g.
...und hat bestimmt Papas Dickschädel :-)

Beitrag von sweetstarlet 11.01.11 - 13:53 Uhr

#schock

deine arme mama , aber siehste wenn sie dich rausgequetscht hat, kriegste deine prinzessin auch so raus:-p

Beitrag von beat81 11.01.11 - 13:36 Uhr

Der richtige Not-Kaiserschnitt ist ja meistens seltener da, als darüber erzählt wird. Also 4 kg fände ich jetzt nicht dramatisch, meine Tochter wog 3690 g, und die 300 g machen den Kohl jetzt auch nicht fett. Wann soll denn dannn eingeleitet werden?

Ich sag nur: Wenn du es nicht probierst, wirst du dir sicher immer wieder Gedanken machen.

Beitrag von maerzmama 11.01.11 - 13:33 Uhr

Mir wurde damals gesagt das wenn ich mein 1tes Kind bekommen
hätte wäre ich gut aufgerissen mein erstes Kind hatte auch 56cm und war 3900g schwer aber ich bin zu normalen geburt nicht gekommen weil die Nabelschnurr 2x um den hals war

Bei der KS narbe kann es durchaus sein an manchen stellen
Zu mindest iss es bei mir so das wird nicht ausbleiben denke ich


Also ich würde sagen lass dir nen KS machen aber am ende muss du
es wissen ich wünsch dir alles gute #pro


Lg März 11ssw #verliebt

Beitrag von pipers 11.01.11 - 13:36 Uhr

Huhu..

Immer wieder ein KS, war super. Hab kein Problem mit der Narbe und war nach 3 Tagen wieder draussen.

Einen geplanten KS kannste ja nicht mit nem Not KS vergleichen.

Aber gut dass ich grad ne Tüte Chips neben mir hab, dass wird bestimmt ne supi Diskussion ;-)

Lg

Beitrag von mama-von-marie 11.01.11 - 13:38 Uhr

Nach 3 Tagen schon raus?
Ich dachte nach einem KS bleibt man mindestens 5 Tage #gruebel

Beitrag von pipers 11.01.11 - 13:52 Uhr

Nö hatte um 8 uhr den Ks bin um 17 uhr schon aufgestanden bin mit dem Infusionsständer Umklammert und ner Krankenschwester an der anderen Seite zum Waschbecken gelaufen. Am nächsten Tag bin ich schon runter in die Cafeteria gelaufen und hab mir was vernünftiges zu essen geholt. #rofl
Also ich war echt schnell wieder fit und was soll man dann noch im Krankenhaus, so schön isses da auch nicht. Am nächsten morgen um 7 hab ich der Schwester gesagt ich will hier raus und bin dann so gegen 12 uhr gegangen. An den Tag bin ich auch noch (ok mein mann hat mich an die Hand genommen) in die Stadt zur Apotheke gelaufen und hab mir ne Milchpumpe besorgt.

Also wirklich wenn alles geplant ist und gut verläuft, würd ich nicht länger als nötig da drin bleiben. Aber ich mag KH auch so garnicht.

Die meisten die hier schreiben ihr KS war so schlimm, hatten meistens nen Not ks und dass da dann nicht alles so super läuft kann ich mir gut vorstellen, deshalb würd ich immer wieder sofort nenn ks machen lassen.

Achso Schmerzmittel hab ich nur den Tropf direkt nach der Geburt gehabt mehr nicht. Den Rest kann man gut aushalten und ich bin wirklich ne memme:-D

Meine Narbe ist auch nicht taub.

Beitrag von mama-von-marie 11.01.11 - 13:54 Uhr

Das klingt ja sehr gut.

Möchte keine 5 Tage oder gar noch länger im KH bleiben.
Womöglich noch ne nette Zimmernachbarin dazu die schnarcht,
und 20 Leute am Tag zu Besuch kommen.

Das wäre ja die Hölle #schock

Beitrag von pipers 11.01.11 - 14:02 Uhr

Ich hatte zum glück keine Zimmernachbarin, ich stell mir das auch echt anstrengend vor. An deiner stelle würde ich mir die Einleitung sparen, uns hat die Hebamme erzählt dass Einleitungen häufig nicht klappen und oft schmerzhafter sind als normale Wehen, weil sie von jetzt auf gleich von 0 auf 100 weh tun. Obs stimmt keine Ahnung, hab ich keine Erfahrung mit.

Und probieren und hoffen das es normal kommt?? nee wär auch nicht mein Ding, nacher kommts doch zum Geburtsstillstand oder Gott weiss was noch und dann nen NotKS, ich glaub ich würd panik kriegen.

Aber dass musst du selbst wissen.

lg

Beitrag von mama-von-marie 11.01.11 - 14:05 Uhr

Ja, ein Not-KS wäre nicht so toll... #zitter

Ich denke auch, dass eine -womöglich- tagelange Einleitung
für das Baby anstrengend ist...?

#gruebel
So eine schwierige Entscheidung... Ich hör mir morgen mal an,
was die im KH dazu sagen...

  • 1
  • 2