Chef sagen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von m-e86 11.01.11 - 13:30 Uhr

Hallo Mädels,

ich bin nun in der 6. Woche und arbeite als Arzthelferin, da ich bei uns in der Praxis auch röntgen muss, muss ich es natürlich früher sagen, als es mir lieb ist.

Bin mir soooo unsicher ob ich es im jetzt schon sagen soll. Röntgen werde ich auf keine Fall mehr, dass steht fest. Eine Arbeitskollegin habe ich eingeweiht, falls ich röntgen muss springt sie ein. Aber was mach ich wenn sie mal nicht da ist oder in Pause????

Will es dann auch nicht erst meinem Chef sagen wenn ich mich weigere zu röntgen und er es sich dann schon gedacht hat.

Wie habt ihr das gemacht? Kennt jemand das Problem. Musste auch jemand schon so bald bescheid sagen.

Was haltet ihr davon es ihm zu sagen mit der Bitte das es keiner erfährt. Muss er dann still sein?

Danke für Eure hilfe. Mein Chef wird es ausflippen wenn ich es ihm sagen, denn wir alle leben ja nur für unsere Arbeit und seine Praxis :-D Schon klar!!!!

Beitrag von beat81 11.01.11 - 13:33 Uhr

Huhu,
er darf es nicht einfach weiter sagen, also nciht ohne dich zu fragen. Das wäre ja noch schöner....

Ich würde es aber jetzt schon sagen, damit er Bescheid weiß.

LG beat

Beitrag von anniebunny 11.01.11 - 13:34 Uhr

Dein Chef darf das nicht weitersagen, wenn dus ihm gesagt hast - ist vertraulich. Wenn du ihm das sagst bitte ihn aber auch gleichzeitig es vertraulich zu behandeln, da du die anderen zu gegebenem Zeitpunkt selbst einweihen möchtest! Sagen solltest du es auf jeden Fall jetzt schon, wegen deiner Arbeit die du ja zutun hast.

Beitrag von yvikiwi84 11.01.11 - 13:35 Uhr

Ich würds aufjedenfall sagen du hast dann ein axtra Kündigungsschutz und er muss sich an gewisse auflagen halten wie auch das du nicht mehr röntgen darfst.
LG und alles gute

Beitrag von mietzemausi 11.01.11 - 13:38 Uhr

hey,

ich kenne dein problem zu gut.ich bin zahnarzthelferin,arbeite seit ca.2monaten für 2,also am behandlungsstuhl u an der anmeldung.ich habe es erst vor kurzem gesagt,also anfang 12.wo.allerdings hatte ich glück da mein röntgenschein abgelaufen war u ich deshalb auch nicht mehr rö durfte.aber mein chef ist ein arschloch.erstmal hatte er mich gezwungen weiterhin im zimmer zu arbeiten u sagte nur blut u spitze gegenstände seien gefährlich.als ich dann sagte das mein fa auch sagte das ichs nicht darf gab er nach...allerdings werd ich seitdem nur von ihm gemobbt....er sucht nach fehlern oder macht mich wegen dingen an für die ich nix kann.letztens brüllte er in der praxis herum das dass alles totale scheisse sei u ich das alles schuld bin.weiss auch nicht mehr weiter.am do hab ich einen fa termin werds dort mal besprechen.amliebsten wäre mir ne AU bis zum mutterschutz...
da du ja glück mit deiner kollegin hast könntest du natürlich noch warten aber wie du schon sagst wenn sie mal nicht da ist...sie brauch ja nur mal krank werde....viel.kannst du nochwas warten ansonsten sag es ihm es ist ja deine bzw eure gesundheit grade in den ersten wochen...
achso u er muss stillschweigend bewahren das du schwanger bist....wobei die sich nicht dran halten denke ich meinem chef ist es auch scheiss egal erzählt es sogar patienten naja....
lg und viel glück #klee

Beitrag von m-e86 11.01.11 - 14:03 Uhr

Ach herje Du Arme, das ist ja fürchterlich.
Besprich es auf jeden Fall mit Deinem FA und lass Dich bei Bedarf krank schreiben. Nicht das Euch noch was passiert nur weil Du so viel Stress wegen dem A.... (Sorry das Wort) hast.

Es gibt echt egoitsische Menschen, er soll sich für Dich freuen so wie ich mich für Dich freue :-D

Halte durch und denk immer an deinen Krümel

Beitrag von purzelchen29 11.01.11 - 13:38 Uhr

Hi,

mit dem weitersagen ist das so eine Sache, da er glaube ich laut Mutterschutzgesetz verpflichtet ist es zu melden.

Ob er es in der Praxis erzählen dar natürlcih eine ganz andere. Hab meinem Chef vorhin auch "gebeichtet" und was sollte er schon sagen. Zeitpunkt ist grad ein bisschen bläd für Ihn, aber für uns natürlcih nicht.

Er hat sich darauf beschränkt uns viel Glück zu wünschen, schließlich ist er letztes Jahr selbst erst PAPA geworden.

Ich würde es an Deiner Stelle sagen, da es mit den Röntgen halt nicht so ohne ist. Irgendwann kommt es eh raus und dann doch besser von Dir!

Drück Dir die Daumen!

Beitrag von m-e86 11.01.11 - 14:04 Uhr

Ja besser von mir als wenn er merkt das ich mich drücke, ich werde es ihm morgen sagen wenn wir mittags alleine sind. Drückt mir die Daumen

Beitrag von erbse2011 11.01.11 - 13:40 Uhr

ich muss zwar nich röntgen oder os aber ich muss in meiner arbiet schwer heben und alles. ich habs gleich dennen gesagt als ich das erfahren habe weil er kann nix machen er muss dich behalten so oder so (falls man festen AV hat)
ich würds so früh wie möglich sagen

Beitrag von babett85 11.01.11 - 13:42 Uhr

Hi ich bin der Pflege beschäftigt und fahre alleine zu den leuten nachhause, und ich habe das gleich meinem chef gesagt so konnte er viel umstellen und jetzt klappt es klar ich habe keine 12h dienste mehr aber es hat gut funktioniert und werde noch bis märz arbeiten können dann will er mich raus nehmen.

geb ihm die chance was zu ändern udn so eher er es weiß um so eher kann er sich drauf einstellen und deinen arbeitsplatz so gestalten das du noch arbeiten kannst :)

hatte auch angst aber war garnicht so schlimm

viel glück und kraft

Beitrag von m-e86 11.01.11 - 14:05 Uhr

Dann hoffe ich mal dass es bei mir auch nicht so schlimm wird. Ich sage es ihm morgen wenn wir alleine sind. Kann heute nacht bestimmt wieder nicht schlafen vor aufregung aber ich denke jetzt mal an mich/uns ;-)

Beitrag von paulina510 11.01.11 - 13:51 Uhr

Ich habe ein BV bekommen, weil es bei uns in der Praxis nicht möglich ist, mich von evtl. Gefahren fern zu halten. Ich bin auch froh drüber, denn da mein Chef mich sowieso schon gemobbt hat, wäre alles nur noch 1000mal schlimmer geworden!!!

Allerdings bin ich auch erst 6. Woche und hab tierisch Schiss, dass was schief geht und ich wieder in die Höhle des Löwen muss #zitter

Beitrag von m-e86 11.01.11 - 14:08 Uhr

Davor habe ich eben auch angst und wollte es deshalb ihm nicht sagen. Naja da muss ich morgen wohl durch.
Ich drück Dir ganz fest die daumen, dass alles gut geht. Kopf hoch

Beitrag von jenni80 11.01.11 - 13:54 Uhr

Hallo
ich habe meinem Chef bei meiner ersten Schwangerschaft auch so früh mit geteilt das ich schwanger bin. Ich arbeite in einem Labor mit vielen hoch giftigen Sachen. Ich hätte auch gerne länger gewartet, aber die Gesundheit des Kindes geht vor.
Außerdem darf er deinen Kollegen nicht sagen wenn du ihn darauf hin weist.

Beitrag von m-e86 11.01.11 - 14:09 Uhr

Ich denke auch es geht um die Gesundheit meines Kindes und die geht vor. Das muss ich jetzt wohl durch.

danke für die Antwort