Angelcare mit Sensormatten

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nanunana61 11.01.11 - 13:41 Uhr

Hallo zusammen,

nachdem ich 7 Wochen ohne das Angelcare ausgekommen bin und gemerkt habe, dass ich jede Nacht mehrmals hochschrecke, weil sie so gut schläft, habe ich es mir gestern zugelegt. Die Nacht war schon viel besser :-).

Nur die Einstellung der Sensibilität versteh ich nicht so ganz.
Wenn die Sensibilität auf 0 steht, heisst das, dass es ganz empfindlich ist und jede geringste Bewegung auch von uns im Elternbett wahrnehmen kann? Und wenn es auf 5 steht, es nicht so sensibel ist? Aber dann könnte es doch auch sein, dass es nicht wahrnimmt, wenn keine Bewegung mehr im Bett ist? Also je geringer, desto besser?

Ich weiss, 2,5 ist wohl das Beste, aber wenn ich es sensibler einstellen kann und es dann sicherer ist, möchte ich es wenigstens testen.

Danke schonmal für antworten :-)

Beitrag von mi0403 11.01.11 - 14:06 Uhr

Wenn Du sie im Elternbett verwendest, funktioniert es nicht. Die Matten sollen ja auf evtl. Atemaussetzer vom Baby anschlagen und wenn ihr mit im Bett liegt registriert die Matte den evtl. Atemstillstand nicht.

Ich habe die Matten bei meinen Zwillingen, jeder für sich in seinem Bett; wir sind sehr zufrieden und haben die Einstellun 3.

Liebe Grüße
MI

Beitrag von nanunana61 11.01.11 - 14:17 Uhr

Sie liegt in der Wiege neben dem Elternbett...

Beitrag von mi0403 11.01.11 - 14:26 Uhr

ok, dann funktioniert es. Mit der Einstellung kannst Du ja niedrig anfangen und das passendste für Dich aussuchen.

Unsere Zwillis schlafen in ihrem eigenen Zimmer und die Matten beruhigen doch etwas. Ich fand es war eine Investition, die sich gelohnt hat.

Liebe Grüße

MI

Beitrag von nanunana61 11.01.11 - 14:30 Uhr

Also meinst du, ich soll bei quasi 0 anfangen. das heisst, es ist sehr empfindlich und wenn es Fehlalarme gibt drehe ich es höher?

Wie gesagt, ich dachte immer, das wäre übertrieben. Aber jetzt hab ichs mir doch angeschafft ;-)

Beitrag von miau2 11.01.11 - 17:37 Uhr

Hi,
optimal ist i.d.R. die Werkseinstellung.

wenn es zu sensibel eingestellt ist ist die Chance, dass Bewegungen registriert werden, die nicht vom Baby stammen höher (also z.B. auch, wenn an einem an einer straße stehendem Haus ein Lastwagen vorbeirauscht). Wenn es zu "unsensibel" eingestellt wird ist die Chance, dass Bewegungen vom Baby nicht registriert werden und es zu Fehlalarmen kommt höher.

Wir hatten es mit Werksteinstellung in Gebrauch. Ohne Fehlarlarme.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von steffilu74 11.01.11 - 20:47 Uhr

Wir haben auch nur die Werkseinstellung gelassen....bisher auch ohne fehlalarm :-)