Wurm beim Hund, ansteckung fuer menschen??

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sadhob12 11.01.11 - 13:48 Uhr

Hallo

Ich hatte letzte woche meiner Freundin ihr Welpe fuer 5 tage bei mir daheim, jetzt hatte sie mich angerufen und gesagt ihr hund hatte Wuermer bzw hat, sie war heute beim Tierarzt und sie wurde entwurmt, daraufhin kamen die kleinen biester schon beim naechsten gassi gehen mit raus!!

Ich habe selber seit 2 wochen einen kleinen Spitz 1 1/2 jahre alt!! Und am wichtigsten ist mein sohn 15 Monate!! Koennte es sein das mein Sohn sich damit angesteckt haben kann??

Der Welpe hatte ab und zu in die Wohnung gekakat *Ist ja auch noch ein Baby*, Habe es immer gleich weggemacht etc sowie desinfiziert wo es passiert ist!!

Aber kann es sein das mein Sohn sich damit angesteckt haben kann?? Er ist ganz normal wie immer, aber hab jetzt schon ein bissal Panik!!

Die wuermer meinte meine Freundin, sahen aus wie Spaghetti#schwitz


was meint ihr dazu?? Soll ich zum Kinderarzt gehen?? Habe heute eh schon ein Termin beim Tierarzt mit meinem Hund Impfung etc

lg elke

Beitrag von minimoeller 11.01.11 - 14:52 Uhr

Oh je, ich weiß schon gar nicht, wie oft ich schon auf die Frage "Würmer bei Hunden geantwortet habe...

Also, Fakt ist, dass sich sowohl Dein Hund, als auch Dein Kind angesteckt haben könnten. Die Betonung liegt bei "könnten".

Aber zum Wurmbefall bei Mensch und Tier kannst Du sehr gut Infos bei Tante Googke sammeln.

Wurmkuren wirken sehr schnell, sind aber leider nie vorbeugend! D. h., dass sich ein frisch entwurmter Hund beim nächsten Kackhaufen, den er abschnuppert, wieder anstecken kann. Welpen bilden erst noch im Laufe ihres Lebens eine gewisse Resistenz gegen Würmer. Daher sollte man sie regelmäßiger entwurmen. Bei Althunden reichen ca 3 Entwurmungen pro Jahr.

Wurneier finden sich ÜBERALL im Erdreich. Ganz schlimm ist es bei öffentlichen Sandkästen. Du kannst die Wurmeier theoritisch unter den Schuhen in Deine Wohnung tragen.

Aber wenn Du die Grundhydiene (Händewaschen) bei Deinem Kind einhälst, kann nicht viel passieren.

Falls Du nunzu große Sorge hast, beobachte den Stuhlgang Seines Sohnes und falls sich auch dort Würmer finden, geh zum Kinderarzt. Dann gibt's ne Tablettenkur über 3 Tage und die Sache ist wieder gut.

Und Deinen eigenen Wautzi kannst Du ja auch entwurmen lassen, falls es nicht gerade erst gemacht wurde.

Also, alles halb so Schlimm.

Kopf hoch.

LG

Beitrag von cocopet 11.01.11 - 15:17 Uhr

Soweit ich weiß, sind nur bestimmte Würmer so direkt für den Menschen (für Dein Kind) gefährlich. Dazu zählt der Fuchsbandwurm.

Andere Spulwürmer und so brauchen, glaube ich, noch einen Zwischenwirt...

Würde das beim Tierarzt heute erfragen, was Du machen kannst, und was für Anzeichen Dein Kind zeigen müsste.

Beitrag von nicole1508 11.01.11 - 17:20 Uhr

Hallo Elke
Wir haben Maja unseren Welpen seit 5 Wochen im Haushalt und auch SIe brachte "Untermieter"mit und davon nicht wenig!Ich hab noch einen Hund und einen Kater die auch mit im Haus leben,Sie wurde damals im Th schon entwurmt und von mir nochmals vor gut 2Wochen,nach meiner Entwurmung kamen schon keine mehr,und daher denke Ich das das Problem sich gelöst hat.Ich hatte am Anfang auch bedenken das Ich oder mein Mann uns welche fangen können,aber bisher ist alles eben normal.Auch meine 2anderen haben nichts mitbekommen,da Ich Ihren Kot immer nachgeschaut habe da Ich schon ne Phobie hatte und überall Würmer gesehen habe.Aber Ich denke das auch bei Euch nichts passiert ist frag aber doch einfach mal den Kinderarzt wenn Du hingehst
lg Nicole