inhalieren

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamilove 11.01.11 - 14:09 Uhr

hi
ich soll mit unserem sohn(15mon)inhalieren.er wehrt sich mit händen und füssen dagegen.habt ihr ein tipp wie ich es hinbekommen kann?lg

Beitrag von liz.lemon 11.01.11 - 14:19 Uhr

Inhalieren mit so einer Maske, die man vor Mund und Nase hält?

Seufz.... also um ganz ehrlich zu sein, ich glaube im Alter deines Sohnes hab ich bei meiner Tochter keinen anderen Weg gefunden, als sie wirklich ganz fest zu halten und ihr die Maske dabei vor das Gesicht gehalten. Es ging einfach nicht mit gut Zureden etc.

Später ging es dann auch schonmal mit Lockangeboten - z.B. bekommt sie 3 Gummibärchen, wenn sie brav inhaliert.

LG

Beitrag von mamilove 11.01.11 - 14:25 Uhr

ja mit der maske.es ist nicht leicht ihn festzuhalten,denn er hat kräfte wie sonst was.und das für einen einjährigen.naja ich probiere es einfach immer wieder.lg

Beitrag von liz.lemon 11.01.11 - 14:47 Uhr

Ich weiß, mein Mann hat das auch nicht geschafft, aber ich hab wohl mit der Zeit so eine Festklammer-Technik entwickelt... ;-)

Hab mich dazu mir ihr aufs Sofa gesetzt, sie auf den Schoß, ihren Rücken an mich gelehnt, dann hab ich mit meinen Beinen schon mal ihre strampelnden Beinchen fixiert (ich weiss, hört sich sicher böse an...) und mit den Ellenbogen hab ich dann ihre Arme irgendwie eingeklemmt und mit einer Hand noch versucht, den Kopf festzuhalten. Oh Mann....

Jetzt, wo ich drüber nachdenke, weiss ich gar nicht genau, wie ich das geschafft habe, denn die Maske muss ja auch noch festgehalten werden und der Sprühstoß freigesetzt werden. Man hat gar nicht so viele Arme und Hände wie man sie brauchen würde.... #schein

Jedenfalls ging es irgendwie so - denn sie brauchte dringend die Medizin in den Lungen und anders hätte ich das nicht reinbekommen.


Vielleicht kannst du ansonsten auch mal probieren, die Maske dem Kind vorzuhalten, wenn es schläft?

LG

Beitrag von hochzeit777 11.01.11 - 14:52 Uhr

Hi!

Also wir musste auch in dem Alter das erste mal inhalieren. Bei uns ging es anfangs auch nur mit festhalten und ... fernsehen. Nach kurzer Zeit war sie so fasziniert vom Fernsehen, dass sie das Inhaliergerät vergessen hat und schon beim dritten oder viertel mal ging es ganz ohne Geschrei, dank Fernseh. Für uns war es okay, dass sie diese 10 Minuten fern gesehen hat. Wir haben uns dann eine DVD von Winnie Puuh gekauft, die durfte sie dann immer ansehen. Die schaut sie jetzt schon über ein Jahr immer nur beim Inhalieren und sie kennt auch nur so etwa die erste viertel Stunde der DVD, eben so lange sie inhaliert und danach ist ihr Fernsehbedarf auch immer gedeckt. Mehr muss noch nicht unbedingt sein.

Vielleicht klappts ja bei euch auch.

Hochzeit777 mit Alissa 2,5 Jahre

Beitrag von maylu28 11.01.11 - 15:37 Uhr

Hallo,

ich kann Dir auch nur raten, mit ihm eine DVD anzuschauen (Raupe Nimmersatt oder Kleiner Maulwurf usw.) oder singen oder Buch anschauen....

Es wird besser, sobald man die Kleinen besser ablenken kann....probier es einfach weiter...viele Inhalieren auch wenn die Kleinen schlafen, dann einfach die Maske leicht ans Gesicht halten....

Unserer hat es auch nicht gemocht, aber wir haben immer ganz doll gelobt und halt nur 2-3 Minuten inhaliert....es wurde erst mit der DVD besser, viel besser.....jetzt ist er fast 3 und spielt uns "husten" vor nur damit er DVD schauen kann...er inhaliert er auch schon alleine, dass find ich super...

Dran bleiben, inhalieren ist so super für die Lungen...

LG Maylu

Beitrag von susasummer 11.01.11 - 16:40 Uhr

Meiner lässt sich das auch nicht gefallen.Leider funktioniert nichts zur Ablenkung.
lg Julia

Beitrag von miau2 11.01.11 - 17:40 Uhr

Hi,
muss es die Maske sein? Unserer hat in dem Alter schon lieber mit dem Schnabel inhaliert (wir müssen seit er 8 Wochen alt ist immer wieder inhalieren, ist also ein kleiner Profi).

ansonsten: ablenken...Bücher angucken, Fernsehen...und zur Not, wenn es eben der Zwang sein muss das bedenken, was meine KiÄ dazu gesagt hat (sie als dreifache Mutter kann das durchaus nachvollziehen): wenn er schreit, hat das auch einen vorteil - er atmet so richtig tief ein. Unschön, aber es hilft (trotzdem). Also zur Not - festhalten und durchstehen.

Und trotz diverser Kämpfe beim INhalieren - manchmal muss es eben sein - hat unser Kleiner keine "Antipathie" entwickelt, inzwischen inhaliert er freiwillig und ist ganz stolz, weil er das Gerät an- und ausschalten darf.

Viele Grüße
Miau2