5.woche und grosse probleme das rauchen zu lassen..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von catzyy 11.01.11 - 14:22 Uhr

hallo,

ich muss dazu sagen das das meine 2. ss ist. als ich 2007 mit meinem sohn schwanger war hatte ich am selben tag als ich den sstest in der hand hielt aufgehört .

ich hatte nie lust auf zigaretten und fands einfach nur eklig, hab dann über 2 jahre nicht geraucht und aus blödheit wieder angefangen..

jetzt bekommen wir unser 2. kind. ich weiss seit 3 tagen das ich ss bin und krieg fast anfälle!! ich hab vorher eine schachtel pro tag geraucht und seit ich weiss das ich ss bin kann ich mir ca. 4 zigaretten am tag einfach nicht verkneifen. ich hab so ein schlechtes gewissen!!! und ärgere mich dermassen über mich selbst!!

ich will bis am We absolut rauchfrei sein und wenn ich mir den mund zu klebe!!!

ich schaffe es auf jeden fall, da gibt es keine diskussion.

Mein problem ist nur das es mich sooo nervt, weil ich nicht weiss warum es mir dieses mal soo schwer fällt. beim letzten mal war es wirklich ein absolutes zuckerschlecken!! vielleicht mache ich mir auch zu viel druck , ich weiss es nicht...

ich wollte eigentlich nur fragen ob es jemandem ähnlich geht und /oder tipps hat..

lg catzyy mit boy 9.4.07 plus #ei

Beitrag von chrisdrea24 11.01.11 - 14:27 Uhr

Also bei Dir kann man ja deutlich rauslesen, daß Dein super guter Wille da ist und Du wirst es auch definitiv schaffen!!!! Denk es geht jedem so und ich denke auch nicht, daß wirklich JEDER damit aufhören kann. Aber schreiben kann man ja hier nicht darüber, sonst wird man gleich gesteinigt. Ich habe es nicht geschafft. Klar hab ich auch redeuziert, trotzdem tu ich es noch und ich bin nicht stolz darauf.
Wünsche Dir ein gutes Durchhaltevermögen und alles Gute.
ANDREA

Beitrag von linzerschnitte 11.01.11 - 14:28 Uhr

Hallo Catzyy!

Erstmal: herzlichen Glückwunsch zur SS!! ;-)

Stell dich gleich mal drauf ein, dass sicher einige böse Kommentare kommen werden, alá: wie kann dir das nur schwer fallen, du trägst ein Kind in dir! usw.

Ich kann dich gut verstehen, hab zwar vor einem Jahr zum Rauchen aufgehört, aber es war alles andere als leicht...

Ich würde an deiner Stelle mit deinem FA reden, vielleicht hat er/sie Tipps für dich bzw. such dir eine Hebamme, die können da (laut hörensagen) auch ziemlich hilfreich sein!

Toi toi toi dass es bald klappt!!

Alles Gute für die restliche SS!

Melli mit Noah (28. SSW)

Beitrag von lilienlisa 11.01.11 - 14:29 Uhr

Hallo!
Ich habe aufgehört, als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin. Ich habe zwar nicht so viel geraucht wie du, aber anfangs hat das auch seeeehr viel Disziplin erfordert. Nach einiger Zeit hatte sich das dann erledigt, denn die Übelkeit, sobald ich Rauch gerochen habe, hat erst etwas später eingesetzt...
Vielleicht ist es bei dir ja auch so und es fällt dir ganz bald leichter zu verzichten ;-)
Ich drück dir die Daumen, dass du das durchziehst!
Liebe Grüße!

Beitrag von sweetstarlet 11.01.11 - 14:41 Uhr

http://www.urbia.de/club/Schwanger+-+Kinderwunsch+und+Rauchen/news

Beitrag von wendy82 11.01.11 - 14:44 Uhr

Hallo catzyy, erst einmal setz dich nicht so unter druck wenn du dir ganz sicher bist das du es schaffen wirst dann glaub ich dir das auch. Ich muss leider gestehen ab es nur reduzieren können von 1er Schachtel auf 5 am Tag#schwitz...
Da bin ich Ehrlich.... Und warte jetzt das es wieder solche Kommentare gibt wie, Du bist ja so Schlecht zu deinem ungeborenen#zitter
Habe auch alles versucht von Nikotin pflastern bis hin zum Kaugummi und sogar Videos. Nah gut nix hat wirklich geholfen nur halt das ich es Reduzieren konnte. Mach dir kein Stress und ich glaub auch dran das Du das Packst. Alles Gute für dich und deinem #ei

Beitrag von ananova 11.01.11 - 14:50 Uhr

Hi!
Bei mir hat es klick gemacht, als ich auf dem Ultraschall mein Baby gesehen habe......also als man die Ärmchen und Beinchen erkennen konnte......! Ich hatte bis dahin auch so 4 Zigaretten geraucht..... (vor der SS eine Schachtel!)!

Vielleicht kommt das "klick" bei Dir auch noch! Setz Dich nicht so unter Druck.....Du hast ja schon sehr stark reduziert und das ist ja schon mal besser als einfach stur weiter zu rauchen.....!

Du schaffst das schon!!!! Der Wille ist ja da!

Ana

Beitrag von frankas2007 11.01.11 - 14:54 Uhr

Hallo,

also ich habe es genau andersrum, bei der ersten SS hatte ich echt Probleme es sein zulassen.
Mein Vorteil ist das mein Mann Nichtraucher ist und ich in der Arbeit immer nur allein Pause machen kann, so wie jeder auch, nur selten haben wir mal zusammen und habe ich auch nichts mit Rauchern zutun.
Zwar habe ich noch voll Lust ab und zu aber es geht noch, obwohl ich noch 2 1/2 Stangen Zigaretten zuhause liegen habe.
Lenk dich ab, putz mehr, geh mehr baden, als duschen oder mach abends Gemüseplatten zum knabbern, das lenkt bei mir ab.
Und am Anfang habe ich immer ein Kaugummi genommen und jetzt brauche ich das auch nicht mehr.

Viel Erfolg

LG Frankas2007 mit Franka 06.07.07 und Höhlenbewohner ET 29.06.11

Beitrag von danielhasi 11.01.11 - 15:32 Uhr

Hallo

Also ich bin ja auch eine die wirklich gern geraucht hat manchmal am tag bis zu 20 zigaretten manchmal sogar mehr...nun hatte ich letzte woche postiv getestet und am letzten freitag war ich beim doc der meinte dann ca 4 woche Blut wurde auch genommen....also habe ich das rauchen eingeschraenkt das heist mal 3 bis 4 zigaretten....am sontag habe ich dann nur noch mal 2 bis 4 zuege genommen wenn mein mann mal ne zigarette geraucht hat und montag frueh habe ich schon nicht mehr geraucht denn als ich den hcg werd mit positiv bekommen, habe ich das rauchen schon vergessen#ole

Wuensche dir ganz viel glueck beim aufhoeren#klee

Glg Trina#winke

Beitrag von sonnilein87 11.01.11 - 15:33 Uhr

Hallo,
bei mir was es ähnlich. Ich hab es auch nicht lassen können und das hat mich fertig gemacht.
Ich habe zwar nur noch 2 Zigaretten pro Tag geraucht, aber für mich stand fest, dass ich aufhören möchte.
Diese 2 Zigaretten haben mich seelisch fertig gemacht.
Ich hatte so ein schlechtes Gewissen und irgendwann hab ich nur noch geheult und mich als schlechte Mutter gefühlt.
Tja und ab da gings dann ganz leicht. Seit 8 Tagen bin ich jetzt rauchfrei. #huepf
Es ist schade, dass ich es nicht gleich geschafft hab, aber ich bin stolz das ich es jetzt gepackt hab.
Ich glaub ich hab diese Zeit einfach gebraucht. Das hört sich blöd an aber so war es wirklich.
Lieber braucht man etwas Zeit und setzt sich weiterhin damit auseinander, anstatt "nur" zu reduzieren und sich damit abzufinden.
Du packst das.
Lg und alles Gute

Beitrag von wendy82 11.01.11 - 15:57 Uhr

Ja ich habe es Reduziert und finde mich damit ab Na und,
Wenn ich das immer lese Als schlechte Mutter gefühlt, so ein Blödsinn!! Wenn man schon vorher vor hat ein Baby zu bekommen und arbeitet drauf hin dann hört man normalerweise da schon auf mit dem Rauchen und das hast du auch nicht getan Oder? Also höre auf hier so was zu schreiben. Und anderen damit schlechter zu machen als Du es bist oder warst. Wir haben alle es Versucht nicht nur Du. Du hast es geschafft schön freut mich für dich und andere haben es geschafft zu Reduzieren. Das hat nichts mit abfinden zutun. der Wille war auch bei uns da. Ständig wenn es hier ums Rauchen geht werden alle Mütter Dumm gemacht versteh ich nicht, kein Wunder das sich hier niemand traut was zu diesem Thema zu schreiben weil man von solchen wie Du Mund tot geschrieben wird. Was ist mit die Mütter die eine FG hatten (leider) und nicht geraucht haben oder Frühchens bekommen haben und auch nie Geraucht hatten. Woran lag es da? Es ist leicht solche Kommentare ab zugeben wenn man in deinem falle ein erfolg hatte ganz es zu schaffen, aber für die anderen ist es schwer hier ein Kommentar zu schreiben die es nur Reduzieren konnten. Das kann es auch nicht sein.

Beitrag von sonnilein87 11.01.11 - 16:46 Uhr

Gehts dir noch ganz gut?
Ich habe lediglich geschrieben wie es bei mir war.
Angegriffen oder schlecht gemacht hab ich niemanden.
Ich verurteile auch niemanden der trotz Schwangerschaft raucht. Schließlich habe ich das auch getan.
Aber was dein Aufzug hier soll versteh ich nicht.
Komm mal wieder runter

Beitrag von mamavonluis 11.01.11 - 15:43 Uhr

hallo,

ich finde es toll, dass du den willen hast aufzuhören und bin mir sicher, dass du es dann auch schaffst! :-)

ich habe in beiden ss direkt nach dem positiven test aufgehört. nach dem abstillen meines ersten sohnes habe ich wieder angefangen, habe mich schon drauf gefreut. und so dumm es auch is, ich weiß, dass ich das wieder tun werde. anders als in der ersten ss habe ich diesmal bis jetz fast jeden tag noch schmacht, es fehlt mir richtig. wenn ich JETZT abstillen würde, wäre das nächste die schuhe anzuziehen und zigaretten kaufen und gehen..

es is einzig mein wille, meinem baby nich schaden zu wollen, der mich davon abhält. und den wille hast du auch, also schaffst du das auch! :-)

#winke

Beitrag von polorot 11.01.11 - 15:51 Uhr

Hallo,
(bin) war auch starke Raucherin bei mir hat sich das wegen der Übelkeit erledigt bin seit 2,5 Wo rauchfrei kann es nicht mal riechen. Bin zwar nicht sicher ob es hilft aber versuchen kann ja nicht schaden, asche und kippen in ein glas einsammeln gut verschliessen und morgens bevor du etwas isst daran riechen, falls dir nicht schlecht davon wird, rieche an einer frisch geteilten Zitrone und versuche ein Paar Züge nur zu paffen, das ist auch meist ekelhaft. Wünsche dir viel Glück beim aufhören lg

Beitrag von lathoreia 11.01.11 - 17:17 Uhr

Hey,

ich hab auch in beiden Schwangerschaften zu rauchen aufgehört. Beide Male war's nicht leicht, dieses Mal kam's mir auch noch schwerer vor als bei meiner ersten Tochter. Ich hab mir jedes Mal eine Woche Zeit gegeben und es - als der Sturschädl, der ich bin - auch geschafft ;-) Nach dem Motto "Geht nicht gibt's nicht!"

Du fragst nach Tipps? Probier mal folgendes, das hat mir sehr geholfen:

Denk jetzt auf GAR KEINEN FALL an einen rosaroten Elefanten!

Funktioniert nicht, oder? ;-)

Deshalb funktioniert auch der Vorsatz: Ich will nicht mehr rauchen! nicht sonderlich gut, denn dein Unterbewusstsein kennt keine Verneinungen... Es hört, sieht, riecht, schmeckt, fühlt dann nur "rauchen, rauchen, rauchen..."

Ersetz einfach den Satz, wenn du spürst, dass du eine Zigarette willst beispielsweise durch den Gedanken: "Das Baby in meinem Bauch und ich atmen klare, frische Luft!" atme tief ein und stell dir eine Situation im Freien vor oder stell dich ans offene Fenster und atme die kalte Luft tief ein.

Danach hab ich immer noch etwas gebraucht, um dieses Verlangen-Gefühl loszuwerden, etwas fürs Belohnungszentrum im Gehirn: Schokolade zum Beispiel... Simpel, aber bei mir hat's geholfen...

Und dann musste ich noch Rituale ändern:

Beispiel: Statt in der Früh vor der Arbeit gemeinsam mit den Kollegen und einer Tasse Kaffee im Raucherraum zu sitzen bin ich zu Fuß zur Arbeit gegangen, hab mal die Umgebung erforscht, bin dann in der Arbeit noch zum PC, hab urbia gelesen und dann los...

Beispiel: Statt am Abend noch im Hof zu rauchen hab ich meine Tochter geschnappt und bin eine Runde mit ihr spazieren gegangen...

Hoff, ich konnte dir helfen!

glg und viel Erfolg beim Aufhören,
l.

Beitrag von tim-kim-leonie 11.01.11 - 17:18 Uhr

Hi, erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Ich habe vor der Schwangerschaft auch geraucht und ich muss dazu sagen, dass ich gerne geraucht habe. Das es schädlich ist weiß ich, dass muss mir keiner sagen!!
Mir hat es jedenfalls geholfen erstmal die Zig. wegzulassen, die mir am schwersten fielen, z.B. nach dem Essen. Und ich hatte auch ein Limit von max. 5 Zig. am Tag.
Dann hilft noch in der Wohnung/Haus nicht mehr zu Rauchen, nur draußen. Wenn man unterwegs ist, keine Zig. mitzunehmen und auch keine Kaufen.
Ich hoffe so einige Tipps können dir vielleicht auch helfen.... Viel Erfolg!
LG