Zuhause ganz anders!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von superwelli 11.01.11 - 14:43 Uhr

Hallo,

wir haben folgendes Problem:

Matti ist nun dabei trocken zu werden. Wir versuchen es schon eine zeitlang, dass er tagsüber keine Windel mehr brauch.

Nun zum eigentlichen Problem; im Kindergarten klappt das wunderbar...ich bekomme ein trockenes Kind zurück. Er pullert dort nicht in die Hose (er ist meist 8 Stunden dort) aber sobald wir zu Hause sind hat er wohl den Satz "ich muss pullern" vergessen. Ich habe gestern noch einmal seine Erzieherin gefragt, ob er Bescheid sagt und sie meinte JA, er sagt immer Bescheid bzw. rennt zur Toilette.

Wir haben jetzt extra eine Toilettenleiter gekauft, damit er es einfacher hat. Im Kindergarten steht nämlich auch eine. Tja, er geht weder dort drauf, noch aufs Töpfchen usw.! Manchmal geht zur Toilette aber das ist wirklich selten; meist nur durch Bestechung. Am Wochenende klappt es meistens nie, ich kann ihn dann 3-4 mal umziehen!

Woran liegt das??? Hat jemand ähnliches erlebt?

Ich weiss nicht, was ich noch machen soll. Er muss nicht unbedingt trocken werden aber da es im Kindergarten super klappt, wäre es zu Hause natürlich auch sinnvoll.

Kann mir jemand ein paar Tipps geben?!

LG
Superwelli (Matti *08.09.08)

Beitrag von carinio35 11.01.11 - 15:11 Uhr

Hi,

zugegeben, meine Tochter ist noch etwas klein zum sauberwerden, aber sie legt zwischen Kita und zu Hause auch sehr unterschiedliche Verhaltensweisen an den Tag. Z.B. beim Mittagsschlaf:klappt in der Krippe glänzend, zu Hause ist es ein Glücksspiel. Ähnliches kann man zum Essen im Allgemeinen und zu den einzelnen Lebensmitteln, die sie als essenswert erachtet, sagen.

Daher mein Rat: Dafür loben, dass es in der Kita so gut klappt mit der Windelfreiheit und zu Hause konsequent ne Windel umlegen, bis er es selbst ablehnt.
Vielleicht gibt es auch etwas, was ihn stört an der Toilette zu Hause? Hab mal gehört, dass sich manche Kleinen vor der Toilette fürchten, weil sie Sorge haben mit runtergespült zu werden... Aber das ist jetzt natürlich ein Schuß ins Blaue.

Alles Gute
C.

Beitrag von superwelli 11.01.11 - 15:15 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ja in der Kita klappt einiges besser als zu Hause, nicht nur das trocken werden. In der Kita nimmt er auch keinen Schnuller...zuhause schon #schmoll.

Wir werden jetzt mal sehen, wie sich das entwickelt. Wir üben seit Anfang Dezember und wie gesagt, nur zuhause klappt es einfach nicht.

LG
Superwelli