Was tun bei Dauerübelkeit und -erbrechen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cattie 11.01.11 - 14:48 Uhr

Wo fang ich bloß an? ... :-(
Ich bin diese Woche krank geschrieben, wegen meines ständigen Erbrechens. Mir ist fast den ganzen Tag über übel, dass ich kaum was essen mag. Bei kleinsten Anstrengungen (Sei es auch nur der Gang zum Briefkasten oder Geschirr in den Spüler räumen) muss ich mich übergeben. Ist das noch normal??

Das Problem ist, ich wiege nun nicht sehr viel und hab das Gefühl, körperlich immer mehr abzubauen.
Ich weiß nicht so recht, wem ich mich anvertrauen soll und wer mir helfen kann. Hebamme, Hausarzt, Frauenarzt?

Mir graut es davor, Montag wieder arbeiten zu gehen, ich möchte mich aber auch ungern noch eine Woche krank schreiben lassen.
Bis jetzt habe ich noch kein wirksames Mittel gegen das Erbrechen gefunden, außer mit der Wärmflasche im Bett liegen ^^


Beitrag von aj165 11.01.11 - 14:56 Uhr

Hallöchen

Meine Frauenärztin hat mir Vomex und Nausama (oder Neusama) empfohlen. Ich wollte es mir auch die Tage holen. Probiers einfach mal aus :-)

Ansonsten sollte man viel trinken und nen bißchen Bewegung an der frischen Luft tut mir auch ganz gut :-)

Ich hoffe es hilft :-)

Bye

Anna & Bauchbewohner (7. SSW?

PS: Wie weit bist du denn?

Beitrag von cattie 11.01.11 - 15:06 Uhr

danke für deine antwort!
Bin jetzt 9 ssw. (8+4)
das mit dem Spazieren an der frischen luft ging leider auch schon ein paar mal nach hinten los. fühlte mich draußen aufgrund der übelkeit nicht wohl und soald ich zu hause war, hab ich dann wieder die kloschüssel umarmt.. :-(

Beitrag von polorot 11.01.11 - 15:35 Uhr

hallo, habe auch das ähnliche problem seit etwa 2,5 Wochen, habe Ingwertee,Nausema,tabacuum und vieles mehr probiert, Ingwertee hilft nur vorübergehend verursacht aber Sodbrennen bei mir, von nausema das sind so vitaminreiche tabletten wird mir schwindelig, so dass ich auch nur mit mühe ins Bad oder mal kurz in die Küche komme, habe morgen termin bei meiner FÄ mal sehen was sie empfehlen wird.
Ist zwar nicht sehr gesund aber empfhelen kann ich dir brezel, salzstangen, grissini tuc und so ein zeug weil alles andere macht mich noch mehr kaputt. ach und saurer Apfel wie Granny Smith hilft auch vorübergehend.
Alles Gute.....#winke

Beitrag von barney10 11.01.11 - 20:05 Uhr

Hi Cattie,

kenn ich, hatte an Weihnachten nur noch 46 kg und sah aus wie ein Gespenst. Wichtig ist, dass Du dennoch versuchst etwas zu essen. Mir haben Bananen und Zwieback geholfen und gekühlter Multisaft. Und Eis!! Das Kühle hat mir gut getan, keine Ahnung weshalb.
Und ich habe die Schüssler Salze Nr. 2 gekauft und gegen die Verspannungen / Kopfschmerzen das Salz Nr. 8 (Magnesium).

Dann knabbere ich permanent etwas, an die frische Luft gehen ist auch gut. Aber vor allem: trau Dich auf die Arbeit. Ich übergeb mich um 7.30 Uhr und bin um 8 Uhr auf der Arbeit, immer eine Tüte greifbar, aber auf der Arbeit ist bisher *toitoiti* noch nichts "passiert" :o) Ablenkung ist glaub ich auch ganz gut .
Ich bin übrigens in der 11 Woche, ich hoffe so sehr, dass es bald besser wird, das hatte ich in der ersten Schwangerschaft nicht.

Dir alles Gute, vielleicht nutzen die Tipps ja? Würd mich freuen, liebe Grüße