Haltet ihr euch bei Büchern an die Altersempfehlung?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ratpanat75 11.01.11 - 17:30 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben :-),
Wonach richten sich diese Empfehlungen eigentlich- Inhalt, Verständnis, Länge, etc.?

LG

Beitrag von lotte79 11.01.11 - 17:33 Uhr

Hallo,

nö nicht wirklich. Wir kaufen was gefällt. Und wenns halt Wieso, weshalb, warum erst ab 5 oder 6 Jahren ist. Zur Not les ich Ihm halt nur einzelnes vor und wir schauen uns die Bilder an:-p

Hauptsache Niklas gefallen die Bücher. Wenn man nach den Altersangaben geht, finde ich doch schon, dass einige Bücher absolut babyhaft sind. Da bräuchte ich Niklas gar nicht erst mit ankommen...

LG
Silke

Beitrag von silsil 11.01.11 - 17:56 Uhr

Hallo,

nein ich halte mich nicht wirklich an die Altersangaben, da wären ihr viele schon zu langweilig, weil zu wenig Text.

Ich kaufe die Bücher, von denen ich denke, dass sie meiner Tochter gefallen.

Wenn sie doch zu jung sein sollte, packe ich die Bücher halt erst nochmal auf die Seite. (ging mir bei ein paar Geschichtenbüchern so.)

lg
Silvia

Beitrag von lenesiegel 11.01.11 - 17:56 Uhr

nö, nur nach interesse - außerdem schau ich immer erst rein um zu sehen, ob es zum kind paßt

weiß nicht, wer und wonach die alterempfehlungen gegeben werden

#winke

Beitrag von sillysilly 11.01.11 - 18:24 Uhr

Hallo

Nein -

ggf. kürze ich den Text, oder lese ihn vereinfacht vor


Grüße Silly

Beitrag von manu10.04.76 11.01.11 - 18:37 Uhr

Huhu #winke

nö, ich halte mich nicht danach.
Ich schau sie mir an und dann seh ich ob sie für Mia interessant sind oder nicht ;-)
Genauso ist es mit Puzzl oder mit Spielen, sie ist da schon viel weiter voraus ;-)
Ich schau mir alles genau an und entscheide dann ;-)

LG Manu

Beitrag von manu10.04.76 11.01.11 - 18:39 Uhr

Allerdings ist es mit Filmen oder so ganz anders ;-)
Sie mag bis jetzt nur "Der kleine Nick" und "Yakari", alles andere ist ihr noch viel zu schlimm, zu stressig und zu aufregend. Zum Glück ist Fernsehen nicht so ihr Ding :-P

Beitrag von silsil 11.01.11 - 19:39 Uhr

;-) Ist bei uns ähnlich. Da ist alles viel zu spannend und Mama und Papa müssen unbedingt mitschauen, damit sie sich dahinter verstecken kann und dann doch wieder vorsichtig vorlunst. #schein

Zum Glück schaut sie nicht viel, und bei dem bischen was sie schaut, schauen wir gerne mit. :-)

Beitrag von loonis 11.01.11 - 18:39 Uhr




nein ,nicht wirkl.

Die Altersangaben passen auch oft gar nicht ....

LG Kerstin

Beitrag von jana-marai 11.01.11 - 19:10 Uhr

Manchmal. Aber nur als ungefähre Richtlinie, z.B. bei Geschenken.
Bei Bilderbüchern für meinen Kleinen kaufe ich das, was uns gefällt, ohne auf die Altersempfehlung zu schauen.
Anders ab Lesealter, da passte das bei uns bisher ganz gut, bis ins Jugendalter hinein.
LG
jana-marai

Beitrag von schullek 11.01.11 - 20:41 Uhr

ne. auch bei hörspielen nicht. dann stünde uns nur noch wenig neues offen. ich habe schon einige bücher geholt, die ab 6-8 etc, waren. aber eigentlich achte ich selten darauf, welches alter angegeben ist. ich schau es mir an und enstcheide dann. udn eigentlich lagen wir immer richtig. aber meiner hat auch sehr viel ausdauer beim vorlesen.
aktiell kann ich empfehlen:

die schönstgen europäischen sagen
die spannendsten griechischen sagen
die schönsten griechischen sagen

lg

Beitrag von ratpanat75 11.01.11 - 22:38 Uhr

Hallo,

diese Bücher sind wirklich schön, die haben wir vor kurzem auch ausgeliehen.
Ich muss gestehen, dass ich bisher noch nie auf Altersangaben geachtet habe, aber ich habe letztes zufällig entdeckt, dass unsere geliebten Hexe Lilli- Bücher für 8-9 Jahre empfohlen sind #kratz, das hätte ich nie gedacht.
Und auch bei Michel aus Lönneberga, Madita, etc. ist bei Thalia 8-9 Jahre angegeben, finde ich sehr seltsam.

lg

Beitrag von schullek 12.01.11 - 10:19 Uhr

hexe lilli hört meiner immer. besonders gern, wenn sie ins mittelalter geht oder mit rittern zu tun hat... was er sehr lustig findet, sind die olchis. pädagogisch wahrscheinlöich absolut wertlos, aber lustig ;-)

ich kauf die sagenbücher jetzt nach und nach. das sind mal sinnvolle zu besitzen:-)

Beitrag von zahnweh 11.01.11 - 20:55 Uhr

Hallo,

Jein...

also ich schaue grob für welches Alter die Bücher empfohlen sind. Zumindest sortiere ich Bücher ab 8 oder 10 Jahren noch weg.

Alles andere kommt drauf an.
Beim Bestellen halte ich mich eher an Angaben, da ich nur selten reinschauen kann. Im Laden und in der Bücherei schaue ich genauer hin, was zu meiner passt.

Wimmelbücher ab 2 Jahren brachte das Christkind mit, weil sie mit Bildern mehr anfangen kann, als mit Weihnachtsgeschichten. Bilderbücher sind schwierig, die meisten scheinen ihr zu "abstrakt" zu sein. Vllt. kommt das auch noch. oder ist einfach Typ-Frage. Meine kann man mit Bilderbüchern in Verwirrung bringen und sie aufwühlen, während andere Kinder sie eher beruhigen.

Nun ja. Mal schauen.

Bei den Altersangaben geht es denke ich auch ein bisschen um die Welt des Inhalts.

Also bei 10jährigen sind oft eher größere Kinder/Schulkinder ca. Ende Grundschule die Hauptakteure mit ihrer Lebenswelt und Sichtweise. Bei Erstleser beginnende Grundschüler, die vieles noch nicht so wissen. Sprache und Inhalt sind dann eher in der jeweiligen Altersgruppe.
Bei den Büchern ab 2 Jahren sind es oft Pappbilderbücher mit wenig Text und schlüssigen Bildern. Bei ab 4 Jahren sind die Texte teilweise länger und die Bilder manchmal gar nicht nachvollziehbar. Oder super Bilder, aber schon sehr lange Texte...

Ich schaue halt immer, was zu meiner passt. Wie weit sie sich schon mit dem jeweiligen Thema beschäftigt hat, Textlänge, Bilder usw.

Beitrag von estragon 12.01.11 - 09:34 Uhr

Hm, naja was heißt daran halten.

Ist ja sehr unterschiedlich, wofür jedes Kind sich so interessiert. Meine beiden Großen ( 5und7 ) finden "Das magische Baumhaus" total klasse - das ist ab 8 empfohlen. Bei "Realgeschichten" schau ich immer daß die Protagonisten ungefähr so alt sind wie meine Kinder, weil ich denke, daß sie sich dann damit eher identifizieren können, daher würde ich nicht auf die Idee kommen, ihnen die drei Fragezeichen oder Harry Potter vorzulesen. Aber grundsätzlich lese ich vor, was gefällt. Und ich lese Bücher, die für ältere Kinder gedacht sind, nicht altersgerecht vor, wie einige vor mir eben schrieben, wenn die Kinder das Buch langweilig oder doof finden, lege ich ichs halt wieder weg.
Wir sind viel in der Bücherhalle und leihen quer Beet aus, da erleben wir dann so Überraschungen, daß beide Jungs Michel aus Lönneberga total blöd finden, der Mittlere aber immer noch von Elmar, dem karierten Elefanten total begeistert ist.

Also, wie gesagt, einfach ausprobieren. Die beiden Großen dürfen sich in der Bücherhalle immer jeder 5 Bücher allein aussuchen, das geschieht in der Regel nach Cover und da sind manchmal echte Perlen dabei, etlich Bücher leihen sie auch immer wieder aus und da sind einige dabei, die ich unendlich blöd finde #augen

Viele Grüße, Grith