Elternzeit für beide Eltern

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kruemeldreams 11.01.11 - 17:38 Uhr

Hallo.
Wir erwarten Ende Juni unser erstes Kind.
Nun stellt sich uns die Frage, wie wir die Elternzeit einplanen werden.
Wäre es möglich, dass erst ich als Mama ein Jahr Elternzeit nehmen, während mein Freund/Mann in dieser Zeit normal weiter arbeitet. Nach diesem Jahr würde er dann Elternzeit nehmen (ein halbes oder 1 Jahr) und ich würde in Teilzeit (ca. 25 Stunden) wieder arbeiten. Ist dies möglich?
Wie wird dann das Gehalt gerechnet? Auch mit 65 bzw 67 %?

Viele Grüße
kruemel

Beitrag von seikon 11.01.11 - 17:53 Uhr

Also von den Zeiten her wäre das möglich. Wobei ich nicht verstehe, warum du dann nicht vollzeit arbeitest, wenn dein Mann doch dann Elternzeit nimmt.
Dir ist aber schon klar, dass ihr beide zusammen insgesamt maximal 14 Monate Lohnersatzleistung bekommt? Also nicht du ein Jahr Elterngeld und dann dein Mann auch nochmal ein Jahr Elterngeld.

D.h. wenn er im zweiten Lebensjahr zuhause bleiben will, dann musst du euch mit deiner Tätigkeit ernähren können.

Beitrag von kruemeldreams 11.01.11 - 17:55 Uhr

Aber ich könnte doch auch eigentlich 2 Jahre Elternzeit nehmen? Ist es dann nicht möglich, diese zwei Jahre auf beide aufzuteilen?

Beitrag von ida-calotta 11.01.11 - 18:01 Uhr

HAllo!

Ihr habt insgesamt 3 Jahre Elternzeit die euch zusteht, das hat erstmal nix mit dem Elterngeld zu tun! Wie ihr die Elternzeit aufteilt ist euch überlassen.

Wenn du ein JAhr Elternzeit nimmst bekommst du in dieser Zeit 65% deines durchschnittlichen Nettolohnes (ohne Sonerzulagen) der letzten 12 Monate vor Beginn des Mutterschutzes. Wenn dann dein Partner in Elternzeit geht bekommt er noch für 2 Monate 65 % und dann nichts mehr. Mehr Elterngeld gibt es nicht. Wie lang dein Partner Elternzeit nimmt ist somit egal.
Und wie ihr dann über den runden kommt wenn du nur 25 STunden arbeiten gehen willst müsst ihr selber sehen. Es wird euch in diesem Fall keine Leistungen zustehen, da du ja voll arbeiten gehen könntest.

LG Ida

Beitrag von susannea 11.01.11 - 22:23 Uhr

Ihr habt insgesamt 3 Jahre Elternzeit die euch zusteht, das hat erstmal nix mit dem Elterngeld zu tun! Wie ihr die Elternzeit aufteilt ist euch überlassen.


DAs ist falsch. SIe haben jeder bis zu 3 Jahren Elternzeit, also insgesamt 6 Jahre!

Beitrag von ida-calotta 12.01.11 - 12:44 Uhr

Das wurde mir mal anders erklärt.

Beitrag von susannea 12.01.11 - 12:51 Uhr

DAfür kann ich auch nichts. Fakt ist, laut BEEG hat jedes Elternteil 3 Jahre Elternzeit zur Verfügung!

Beitrag von kruemeldreams 11.01.11 - 18:12 Uhr

ah ok schade, daachte, dass wir das auch irgendwie so auf zwei jahr aufteilen könnten, da ich die ja auch so nehmen könnte und dann aber eben nur die hälfte von den 65 % kriegen würde... naja. dann müssen wir mal überlegen.
vielen dank für die antworten.
kruemel

Beitrag von ida-calotta 11.01.11 - 18:24 Uhr

Du kanst ja Elternzeit auf 2 JAhre nehmen und das Geld dann splitten lassen. Dein Mann kann dann noch seine 2 Partnermonate nehmen und bekommt 65%. Ebenso kannst du dann in der Elternzeit nach einem Jahr wieder max 30h/Wo. arbeiten und es wird dir im zweiten Jahr nix mehr angerechnet. Dein Mann kann paralell dann auch noch 1 Jahr nehmen und max. 30 Stunden/h arbeiten, mit dem Geld müsstet ihr dann halt auskommen. Allerdings ist dann mit dem 2. Geburtstag eures Kindes Schluss mit Elternzeit, da du ja schon 2 JAhre genommen hast und dein Mann 1 JAhr.

LG

Beitrag von lisasimpson 11.01.11 - 19:20 Uhr

ihr habt JEDER 3 jahre anspruch auf elternzeit.
ihr könntet also parallel 3 jahre nehmen.
so wie ich dich aber verstehe geht esum um ELterngeld.
wenn du jetzt arbeitest bekommst du 8 wochen nach ET mutterschaftsgeld und hättest dann noch anspruch auf 10 Monate Elterngeld. wenn du diese splitten läßt, sind es eben 20 monate.
nimmt dein mann dann im 2. LJ elternzeit dann kannst du dein gespitteltes geld trotzdem witer beziehen und er seine 2 partnermonate (ob man die auch spiltten kann weiß ich nicht). also hättet ihr dann im 2. LJ das eg deines mannes und für 10 monate die hälfte deines EGs

lisasimpson