Wohnungsabnahme: Vermieter will Kaution komplett einbehalten HILFE!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von lorelai85 11.01.11 - 17:40 Uhr

hallo,

wie schon im thread weiter unten gesagt war heute wohnungsabnahme und das ist voll in die hose gegangen.

Dem Vermieter war das nicht gut genug das wir die letzten tage bzw wochen alles tapeziert und gestrichen haben.

Wir habe unser bestes gegeben,sind halt keine malermeister.

Ist das denn rechtens? Es geht um 730euro, soll ich da jetzt einen anwalt einschalten?

Hab da voll angefangen zu weinen,war so fertig,er sagte er muss jertzt ne nacht darüber schlafen und sagt mir morgen bescheid.

Bin gerade total fertig....

Beitrag von arienne41 11.01.11 - 17:49 Uhr

Hallo

Da du ja immer schreibst das ihr ja keine Malermeister seit scheint es ja nicht so toll auszusehen.
Ich bin auch kein Malermeister aber Wände streichen ist ja nun nicht so schwer.

Beitrag von lorelai85 11.01.11 - 18:07 Uhr

ich finde es nicht fair mich hier nochmehr fertigzumachen,es geht mir schon schlecht genug deswegen da muss man nicht noch nachtreten.

Ausserdem selbst wenn es ne malerfirma gemacht hätte,hätten wir sowieso das geld nicht wiedergekriegt.

Beitrag von arienne41 11.01.11 - 18:18 Uhr

Hallo

Du schreibst er ist vermögend und meist weil er sauer ist gibt er euch die Kaution nicht.
Warum sollte er sie nicht rausgeben er hat von dem Geld nichts.

Was für Farbe habt ihr denn genommen?
Was für Rauhfaser?

Beitrag von windsbraut69 11.01.11 - 19:20 Uhr

Was hat das denn mit Fertigmachen zu tun?
Sieht es jetzt ordentlich aus oder nicht?

Gruß,

W

Beitrag von eoweniel 11.01.11 - 18:19 Uhr

Frag euren Vermieter direkt, was genau ihn stört.
Evtl. lässt sich ja die eine oder andere "Unregelmäßigkeit" verbessern, bzw. beseitigen.
Wenn er auf die Frage keine konkrete Antwort weiss, und nicht benennen kann, was ihm nicht gefällt, würde ich zum Anwalt gehen. Denn dann will er nur das Geld nicht rausrücken.

LG und Kopf hoch!#klee
eo

Beitrag von rinni79 11.01.11 - 18:26 Uhr

Hallöchen,

hast du irgendwas unterschrieben bei der Abnahme, bezogen auf die Kaution?? Ihr seit nicht verpflichtet es durch eine Firma malern zu lassen...
Ich hoffe ihr bekommt morgen einen Positiven Bescheid. Schaut es denn sehr schlimm aus??? Viel Nähte offen oder die Farbe fleckig??? Ich würde bis morgen abwarten, wenn nix kommt, übermorgen das Gespräch suchen, oder auch schriftlich um Antwort bitten und wenn nix hilft: Mieterberatung, Mieterbund oder eben doch eine Fachanwalt.

Ich hoffe auch auf Rückzahlung der Kaution, am 31.1.11 sollte sie drauf sein. Wenn nicht, wovon ich ausgehe...oh man das nervt schon ganz schön. Und kann vorallem dauern...

LG.Co. meld dich mal wie es weiter bzw. ausgegangen ist ! ! !

Beitrag von dore1977 11.01.11 - 18:47 Uhr

Hallo,

wahrscheinlich hätte Euch der Vermieter Euch das Geld auch nicht gegeben wen ihr eine Firma beauftragt hättet.

Es gibt viele Vermieter die sich alles mögliche einfallen lassen die Kaution nicht zurück zahlen zu müssen.

Unser letzter Vermieter hat mir ins Gesicht gesagt das er noch nie eine Kaution zurück geben hat und er bei uns nicht damit anfangen wird. Tja der Richter sah das irgendwie anders #schein

Ich würde mich an einen Anwalt wenden.

LG dore

Beitrag von kawatina 11.01.11 - 19:18 Uhr

Hallo,

wenn man nicht immer am falschen Ende, also Mieterverein sparen würde, hättest das Problem nicht. Darin ist meist eine Mieterrechtsschutz ;-)

Der Vermieter muss eine Frist zum nachbessern geben und euch sagen, was ihn stört.
Es reicht nicht, wenn er sagt, das es ihm nicht gefällt.
Nicht heulen, sondern handeln. Ich hätte direkt mit dem Mieterverein gedroht.
Vor allem sollte man derartige Gefühlsausbrüche vor solchen Menschen vermeiden. Der weiß ja jetzt, das er dich praktisch im Sack hat, weil du dich hilflos gibst. Der muss keine Nacht darüber schlafen - Mann lass dich nicht verarschen - zeig mal das du Eier (oder was auch immer) in der Hose hast!

Die Beratung beim Mieterverein gibt es direkt wenn du den Beitrag entrichtet hast! Die setzen dir auch gleich ein schreiben auf.
Nur den Rechtsschutz verständlicherweise erst nach einer Frist von acht Monaten und die gilt nicht für vorher entstandene Fälle.

Notfalls läßt du halt einen Anwalt für Mietrechtein Schreiben aufsetzen.
Kostet auch nicht die welt und vor Gericht haben solche Vermieter eh kaum Chancen.

LG
Tina

Beitrag von gaeltarra 11.01.11 - 19:38 Uhr

Hi,

ihr habt knallige Wände gewollt! Die wenigsten Nachmieter können sowas ab.Soll der Mieter auf euren knallig gefärbten Wänden sitzenbleiben? Meine Schwester meinte auch mal, sie müsste Lila haben - nach 3 x Deckfarbe hats immer noch leicht durchgeschimmert. Gottseidank im eigenen Haus. Aber im Endeffekt musste der Maler ran.

Dein Problem liegt aber doch wo GANZ anders: es liegt darin, dass ihr eure Kaution schon "ausgegeben" habt für ein neues Schlafzimmer, soviel ich mitgelesen habe. #klatsch Sorry, dafür habe ich NULL Verständnis.

Nehmt es als Lehre für euren zukünftigen Lebensweg, dass man Geld erst ausgibt, wenn man es hat. Notfalls schläft man auf Matratzen, aber man kauft sich doch nicht Möbel oder was auch immer von einer noch nicht zurück erhaltenen Kaution.#nanana

Gruß
Gael

Beitrag von kawatina 11.01.11 - 19:43 Uhr

Hallo,

was sagt dir eigentlich das Wort "tapeziert"?

Wenn schon, dann vielleicht richtig lesen.

...zum Anderen....da geht einem echt einer dabei ab, andere so schön fertig zu machen- oder?

Ich meine du trittst ziemlich gerne nach ;-) Verschafft dir so was irgendwie eine nachhaltige Befriedigung?

Soll es ja geben....

Beitrag von lorelai85 11.01.11 - 20:05 Uhr

also ich bin doch schon überrascht,erstmal danke an diejenigen die mir mit rat zur seite standen und nochmals grossen dank an alle die meinten noch nachzutreten.

Vielleicht habe ich mich etwas undeutlich ausgedrückt,wir hatten bunte wände und mustertapeten,jetzt ist aber alles in weiss und mit rauhfasertapeten,da schimmert nichts durch.

Ich sag ja nicht das die wohnung perfekt gemacht ist,aber unsere neue wohnung haben wir ja auch tapeziert und das ergebnis ist ja dasselbe,tapeten hängen an er wand.

Das mit dem schlafzimmer haben wir jetzt anders geregelt,wäre halt toll gewesen es mit dem geld zu bezahlen,naja.

Ich wollte jetzt erst mal abwarten bis mein mann von der arbeit kommt dann es besprechen und noch den anruf morgen abwarten.

Ich sollte wenn dann die ganze wohnung neu machen (etwas übertrieben)d.h nochmals neue tapeten,farbe usw dann geb ich ein paar hundert euro aus um 730 wiederzukriegen,wenn er mir mit der hälfte käme,würde ich noch drauf eingehen.

Auch mit thema anwalt kenn ich mich nicht aus,mein neuer vermieter meinte es würde sich nicht lohnen.

Übrigens mein neuer vermieter kam uns ja helfen und er meinte es ist völlig in ordnung.

Beitrag von nick71 11.01.11 - 20:17 Uhr

"Muss der Mieter laut Mietvertrag renovieren, schuldet er beim Auszug eine fachgerechte Renovierung mittlerer Art und Güte, nicht Renovierungsarbeiten eines Fachmannes. (Während des laufenden Mietverhältnisses reicht auch weniger als fachgerecht aus.)
Urteil 21 S 403/94 des Landgerichts Düsseldorf"

Quelle: http://www.urteile-mietrecht.net/Renovieren-Wohnung.html

Die Frage ist, was die Rechtsprechung unter einer "fachgerechten Renovierung mittlerer Art und Güte" versteht.

Ihr hattet eure Wohnung vorher in Knallfarben gestrichen...wenn da z.B. noch was durchscheint -sprich; das jetzige Weiß nicht richtig abdeckt-, seid ihr meiner laienhaften Meinung nach eurer Renovierungspflicht nicht zur Genüge nachgekommen, und somit hätte der Vermieter ggf. das Recht, die Kaution einzubehalten, um die Wohnung vernünftig streichen zu lassen.

Sofern das Mietverhältnis noch nicht beendet ist (zu wann habt ihr denn gekündigt?), müsste der Vermieter euch aber m.W. die Gelegenheit zur Nachbesserung geben.

Ihr könnt ja nur klagen, wenn der VM die Kaution jetzt tatsächlich nicht rausrückt...oder es halt auf sich beruhen lassen und die Kohle abschreiben. Lasst euch doch vielleicht mal anwaltlich beraten, was da am besten zu tun ist.

Beitrag von darkblue81 12.01.11 - 09:09 Uhr

Hallo,

die TE hat doch mehrfach geschrieben, dass komplett tapeziert und gestrichen wurde, also glaube ich kaum, dass noch etwas durchscheint irgendwo ;-)

LG

Beitrag von kawatina 12.01.11 - 16:20 Uhr

Hallo,

gut beobachtet. Nur habe sehr viele ein Problem mit dem Verstehen von Texten und poltern einfach ohne Sinn und Verstand drauf los.

Oder viele wissen nicht was tapezieren eigentlich bedeutet. #rofl

LG
Tina

Beitrag von amory 12.01.11 - 06:49 Uhr

Hallo,

verstehe ich das richtig und ihr habt komplett neu tapeziert und gestrichen?
das muss reichen (außer die tapeten fallen von der wand....)

wenn der vermieter seine meinung nicht ändert würde ich zum anwalt gehen. kostet weniger als neu zu tapezieren.

ich hatte mal ne wohnung, da sollten wir auch 2 mal tapezieren, eine holzvertäfelung an der decke, die bereits vom vormieter weiß gestrichen war (damals bei der übernahme ok) abshcleifen und lackieren, im bad die alte badewanne austauschen ( 20 jahre alt mit macken, aber sowas ist verschleiß).

habe dann einen anwalt eingeschaltet und das ganze war innerhalb einer woche erledigt.

viele vermieter erhoffen sich durch eine renovierung beim auszug eine komplett sanierte wohnung. das ist quatsch.

viel glück, amory

Beitrag von kampfkruemel 12.01.11 - 09:12 Uhr

lol den stress hab ich auch gerade mit meinem EX Vermieter.

Er will wegen nichts - und angenommener Wohnungsübergabe - 620 € behalten.

Ich habs nun nen Rechtsanwalt übergeben.

Allerdings ist es so, dass der Vermieter die Kaution bis zu 6 Monaten NACH auszug einbehalten darf wegen Abrechnung etc.

Dann muss er die Mängel in Rechnung stellen.

Was das Malern etc betrifft, kommt auf den Mietvertrag an - das sind Schönheitrsreperaturen und diese sind eigentlich nicht mehr notwendig.

Er muss angebliche Mängel Schriftlich festhalten und dann in Rechnung stellen.

Vermeide stress:

Hast du Rechtschutz geh zum RA - hast du keinen geh ( weiß ja nicht wies Finanziel aussieht ) zum Gericht und lass dir son Beratungsschein ausstellen, dann zahlst fürn Rechtsanwalt 10 €


Daher Kopf hoch - die meinen sie könnten aber da haben sich die Werten Vermieter geschnitten =)

Lg Micha



Beitrag von anja96 12.01.11 - 11:48 Uhr

Hi Du,

Du hast ja weiter unten geschrieben, daß ihr tapeziert habt und geweisselt und dass nichts durchschimmert. Ihr habt somit Eure Pflicht erfüllt und der Vermieter muss die Kaution rausrücken. Leider kommt das heutzutage immer öfter vor, dass die Vermieter so rumspinnen. Mein Schwager muß seine Kaution leider derzeit auch einklagen.

Mein ehemaliger Vermieter hatte auch mal 1 Jahr lang meine Kaution einbehalten für die etwagigen anfallenden NK-Nachzahlungen und das obwohl ich die Jahre vormals immer eine Rückzahlung bekommen hatte.

Ich würde an Deiner Stelle sofort zum Mieterverein und es nicht auf die lange Bank schieben. Das kostet nicht die Welt und die vertreten Dich notfalls - gegen Extragebühr - auch vor Gericht.

LG, Anja