Total unsicher, wann wir es verraten sollten... Bitte helft mir!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuff-das-hibbel 11.01.11 - 17:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich mache mir schon den ganzen Tag Gedanken, wann wir es verraten sollen...#kratz Ich bin jetzt ca. in der 6. Woche und bis jetzt ist es noch unser kleines Geheimnis. Am Do habe ich den ersten Termin beim FA, wenn da dann alles soweit gut ist, bin ich noch mehr am Überlegen wann wir damit raus rücken...
Meine Ma geht zum gleichen FA wie ich, also mach ich mir auch Gedanken das es da irgendwem rausrutscht, Schweigepflicht hin oder her...#heul
Kann irgendwie nicht mehr normal sein seitdem ich positiv getestet habe, würds am liebsten rausschreien...#huepf

Das ist ne echt schwierige Situation, was meint ihr, wann soll ichs sagen?
Würd mich freuen wenn ihr mir helfen könnt!

Tut mir leid für das viele#bla

Beitrag von justme25 11.01.11 - 17:54 Uhr

Jap...kann ich gut verstehen. Ich habe letzte Woche Dienstag das erste mal positiv getestet und heute für mich als Beruhigung nochmal mit einem CB Dig Schwanger 2-3. Ich habe es heute nicht mehr aushalten können und meiner besten Freundin erzählt, aber bei ihr weiss ich, das sie dicht hält:-)
Ich überlege auch ständig hin und her, aber ich werde wohl noch bis übernächste Woche warten mit dem FA Termin und danach meinen lieben Eltern die frohe Botschaft verkünden;-). Meine Mama dachte schon vor einigen Monaten ich wäre schwanger, aber diesmal wo es wirklich so ist hatte sie keinen Schimmer;-)#schein. Na wenn das keine riesen Überraschung wird, weiss ich auch nicht.
Dem Rest werde ich es erst in der 12. Woche erzählen und nicht schon in der 8./9. Woche.

Beitrag von schnuff-das-hibbel 11.01.11 - 17:58 Uhr

Ist das auch deine 1. SS? Irgendwie verunsichert mich das, dass hier so oft von FG geschrieben wird... Ich denke eigentlich die ganze Zeit positiv aber ist ja trotzdem blöd wenns dann doch nicht klappt und alle wissens... Deshalb hab ich es bisher noch nicht mal meiner besten Freundin erzählt;-)

Beitrag von justme25 11.01.11 - 20:13 Uhr

Nein, ist schon meine 2. SS, ich war schon im April schwanger, aber mein Pünktchen hat sich bei 5+2 leider entschieden zu gehen. Daher habe ich diesmal schon ziemlich Angst, aber ich fühle mich anders als beim letzten mal, bis auf wenige kleine Panikattacken. Das ist auch der Grund warum ich es diesmal meiner Freundin und Familie mitteilen möchte, da ich letztes mal ziemlich darunter zu leiden hatte und keiner mich unterstützen und für mich da sein konnte. (Ich habe es damals erst im Nachhinein meiner besten Freundin erzählt, aber meine Eltern wissen nicht darüber Bescheid) Ich denke man stresst sich manchmal auch zu sehr in seine Ängste hinein und das schadet dem Zwerg nur. Ich versuche daher immer schön positiv zu denken und das Glück zu genießen!

Beitrag von yvikiwi84 11.01.11 - 17:55 Uhr

Am besten sagst du es dann wann du es erzählen willst ich finde es gibt keinen richtigen Zeitpunkt.

LG Yvonne mit Urmelchen im Bauch

Beitrag von linzerschnitte 11.01.11 - 17:56 Uhr

Wir haben die 12. SSW abgewartet, auch wenn es schwer war! Aber mir hätte es zusätzlich das Herz gebrochen, wenn ich meiner Familie kurz darauf eine schlechte Nachricht übermitteln hätte müssen... Natürlich wären alle hinter mir gestanden und hätten mich unterstützt, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen...

Alles Gute für die restliche SS! Genieße das Gefühl, es bald in die Welt hinausschreien zu können!! ;-)

Lg,
Melli mit Noah (28. SSW)

Beitrag von enimaus 11.01.11 - 17:56 Uhr

Wir haben es gleich allen gesagt!
Hätt es nicht verheimlichen können wäre sonst geplatzt vor Glück und Stolz!
Und bei der Arbeit musste ich es gleich sagen,weil ich im OP schaff!

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!!


lg enimaus und Ninchen 23+4#verliebt

Beitrag von steffken80 11.01.11 - 17:58 Uhr

Hallo,

ich weiss was du meinst. Hab es bei meiner zweiten SS auch rausposaunt. Tja und das Ende vom Lied, FG in der 10 SSW.

Diesmal waren wir vorsichtiger. Haben uns genau überlegt, wer es auch im negativen Ausgang erfahren soll.

Haben dann auch erstaunlich lange ausgehalten. Die Familie meines Freundes hat es dann tatsächlich zu Weihnachten in der 15 SSW erfahren.

Wunsch dir alles gut
Steffken

Beitrag von neomadra 11.01.11 - 17:58 Uhr

hehe ... ja, die situation kenn ich noch ;-)

allerdings hab ichs sofort gesagt.
am tag des tests in der reihenfolge:
meinen freund aus dem meeting telefoniert
dann: maaaamaaaaa ich bin schwanger
worauf mein vater aus dem hintergrund blökte: was, wer ist schwanger?
dann mein bruder und meine besten freundinnen.

der rest hat es so nach und nach erfahren, immer, wenn das thema mal drauf kam oder es irgendwie reingerutscht ist.

ich fänd es schade, sowas schönes erst spät zu sagen - sicher, passieren kann immer was .. aber genauso wie die leute sich mit einem freuen genauso tut es ihnen leid ...
und irgendwie bin ich anders abergläubig: ich denk immer, wenn ich nix sage aus angst, es könnte was passieren ... dann passt was weil ichs so ängstlich befürchte ;-)

Beitrag von .mondlicht.4 11.01.11 - 18:03 Uhr

Eine wirklich gute frage, also ich war nach dem positiven Test gleich beim FA, wegen Blasenentzündung und anschließend haben wir es unseren Eltern erzählt. Meiner Chefin habe ich es in der 7. SSW gesagt (inoffiziell) und so ganz offiziell Richtung Geschwister, Großeltern, Freunde etc werden wir es im 3. Monat sagen.

Bin froh, dass meine Ma bescheid weiß und auch meine Schwiegereltern.

lg mondlicht

Beitrag von schnuff-das-hibbel 11.01.11 - 18:05 Uhr

Danke für eure Antworten#danke

Wenn ich es meiner Mutter sage wissens es eh bald alle, das kann sie nicht für sich behalten#bla
Obwohl am Wochenende wirklich ein schöner Anlass hierfür wäre, da feiert mein Schwiepa Geburtstag:-p

Andererseits wenn ichs für mich behalte, dann kommts beim FA irgendwie raus, BWAAAAHHHHHH ich weiß einfach nicht weiter...

Beitrag von danisternchen1984 11.01.11 - 18:10 Uhr

Hallo,

ich hab mit meinem Freund zusammen getestet. Und eigentlich wollten wir es dann den Eltern an Weihnachten verkünden aber ich hab es nicht geschafft es meiner Family zu sagen.

Meiner Mama hab ich es dann an Silvster gesagt (im alten Jahr) und meinem Bruder und meinem Papa 1 Woche später.

Alle haben sich rießig gefreut. Meine Mama war sogar bisschen beleidigt weil sie es so spät erfahren hat.

Aber jetzt ist es raus. Ich bin froh drüber. Hatte wirklich Angst das sich jemand nicht freut. Aber alle gut gegangen.

Grüßle danisternchen1984 - Zwergerl 11 + 6

Beitrag von orchidee84 11.01.11 - 18:37 Uhr

Also, ich wollte eigentlich bis nach der 12. Woche warten, aber da kam Problem Nr. 1: Ich hatte mich vor Weihnachten mit meiner Mama gestritten und letzte Woche war sie dann wieder normal und dann konnte ich nicht anders und dachte mir, dass die Nachricht noch besänftigender würde #pro.
Problem Nr. 2: Mein Mann ist so stolz, dass er die Schnüss nicht halten kann #bla und es dann nur im engsten Kreis erzählt hat
Problem Nr. 3: Auf der Arbeit (Familienbetrieb) sollte ich vorgestern mit einem speziellen Röntgenanalysegerät arbeiten #schwitz und musste dann meinem Papa natürlich sagen, dass er Opa wird - ich wollte ja kein Risiko eingehen.
Mein bester Freund und seine Frau haben es als erste erfahren, weil ich denen fast 2 Jahre die Ohren voll geheult habe, was den unerfüllten Kinderwunsch angeht #augen
Der Rest erfährt es erst später bzw. situationsbedingt :-)

Beitrag von janimausi 11.01.11 - 18:30 Uhr

Also ich hab damals einen Test gemacht, und den dann als erstes einer Freundin vorgelegt, sie hat große Augen bekommen und is mir um den Hals gefallen.
Dann hatte ich mich mit meinem damaligen getroffen und es ihm gesagt.
Er ist dann stillschweigend an mir vorbei, nahm den Test in die Hand, starrte da ungefähr 5 Minuten lang drauf und kam dann freudestrahlend zu mir und häte vor Freude fast angefangen zu heulen.

Und dann sind wir weggegangen und da haben es dann schon ein paar LEute von ihm und mir erfahren, weil sich viele einfach gewundert haben, warum ich absolut nix trinke...

nach dem Wochenende war ich dann am Dienstag beim FA und habe mir die Schwangerschaft bestätigen lassen und bin im Anschluss gleich zu meiner Ma gefahren und habe sie mit Omi begrüßt.
Ihr sind erstmal fast die Augen raus gefallen aber naja.
Als dann meine große Schwester kam, haben wir uns begrüßt und ich meinte zu ihr na du Tante, da schaute sie mich komisch an und meinte na selber Tante.
Dann kurzes Zögern (ich habe noch eine weitere Schwester, die auch schon ein Kind hat) wie jetzt, du bist schwanger??
Und dann is sie als einzige aus meiner Familie mir strahlend um den Hals gefallen und hat sich für mich gefreut.

LG

Beitrag von schnuff-das-hibbel 11.01.11 - 18:35 Uhr

Alle anderen haben sich nicht für dich gefreut? Ist ja sch...:-(
Trotzdem danke für deine Geschichte!

Beitrag von schnuff-das-hibbel 11.01.11 - 19:02 Uhr

Mmmm... ich glaub ich hab mich entschieden und werds am WE sagen, vorausgesetzt es ist alles ok und ich bekomm noch ein Foto:-) Aber mal sehen ob ich bei meiner Entscheidung bleibe, ist nämlich zur Zeit etwas schwierig mit mir, aber das kennt ihr ja selbst;-)

Danke das ihr mir Mut zugesprochen habt#winke