Schweinegrippe!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trixipaulchen 11.01.11 - 18:12 Uhr

War heut mit meinem Großen beim Kinderarzt. Sie sagte mir das sie gestern ein Kind wegen Schweinegrippe ins KHs eingewiesen hat (Nachweis sicher durch Labortest!) und dass ich verstärkt aufpassen soll!!! Soll auch unbedingt die Vitamintabletten regelmäßig nehmen!

Will keine Panik verbreiten aber : Paßt auf Euch auf!!! Also verstärkt auf Hygiene achten usw.

PS: Komme aus Berlin

Beitrag von linzerschnitte 11.01.11 - 18:16 Uhr

Ist euch eigentlich bewusst, dass statistisch gesehen mehr Leute an einer normalen Grippe sterben als an der Schweinegrippe? Nur sind diese Fälle nicht "interessant" genug für die Medien, deswegen wird so gut wie nie darüber berichtet!

Also: keine Panik, normal weiterleben und immer brav die Hände waschen! ;-)

Lg,
Melli mit Noah (28. SSW)

Beitrag von honey013 11.01.11 - 18:19 Uhr

#pro:-)

Beitrag von knutschkugel4 11.01.11 - 18:20 Uhr

bei 75% der jetztigen grippeanfälle ist der schweinegrippevirus mit dabei
also -ich denke keine panik schieben
klar hygiene-aber macht man das nicht sowieso;-)

Beitrag von pumagirl2010 11.01.11 - 18:22 Uhr

Schließe mich der vorrednerin an es sterben so viele an der normalen grippe so das es schon normal ist und es nicht berichtet wird#winke

Beitrag von tonip34 11.01.11 - 18:22 Uhr

Hi,an der ''normalen'' Grippe sterben alleine in Niedersachsen 2 Menschen pro Tag...die wollen doch nur wieder Ihren Impfstoff loswerden

Beitrag von trixipaulchen 11.01.11 - 18:26 Uhr

Hatte ich auch gedacht das die den Impfstoff loswerden wollen und darum wieder in den Medien Panik verbreiten.

Aber so "vor der eigenen Haustür" hat es mich eben doch schon erschreckt!

Beitrag von tonip34 11.01.11 - 19:43 Uhr

Aber das gibt es doch die ganze Zeit...ist doch egal ob Scheinegrippe oder ein anderer Virus...und vor Deiner Haustuer sterben jeden Tag Leute an Grippe , ber das steht nicht in der Presse weil es nach 1 wo keinen mehr interessieren wuerde

lg toni

Beitrag von hessimaus33 11.01.11 - 18:29 Uhr

also was heisst das: lasst euch grippe impfen das ist auch ein anteil schweinegrippeimpfstoff drin.damit schützt ihr euch und euer baby!!!

bin auch schon geimpft (und nicht krank geworden...das denken ja viele)


LG

Beitrag von maigloeckchen83 11.01.11 - 18:34 Uhr

Ich lasse mich bestimmt NICHT impfen. Ist meiner Meinung nur Geldmacherei und über die Spätfolgen einer solchen Impfung kann man auch nichts sagen. Nein danke!

Beitrag von hessimaus33 11.01.11 - 18:41 Uhr

ja wieder so ne ich bin gegen impfung mama...hoffe lässt dein baby wenigstens impfen.

es ist besser wenn tausend leute an der grippe sterben,weilsie sich nicht impfen lassen... alles klar!!!

HAST SCHON MAL GEHÖRT DAS JEMAND AN NER IMPFUNG GESTORBEN IST ODER SCHADEN GENOMMEN HAT???

ich bitte dich!

Beitrag von vinny08 11.01.11 - 19:56 Uhr

Google mal im Internet zum Thema Schweinegrippeimpfung und Nebenwirkungen, da wird einem schlecht, nur vom Lesen. Sicher darf man nicht alles glauben. Fakt ist, dass viele Symptome, die die Menschen JAhre später nach Impfungen aufweisen, nicht mehr mit der Impfung in Zusammenhang gebracht werden, durchaus aber daraus resultieren, z.B. chronische Kopfschmerzen, permanente Müdigkeit, etc.
Wenn ich Nutzen und Risiko abwäge, kann ich mich eigentlich nur gegen eine Impfung entscheiden.

Aber wie gesagt, muss jeder selbst entscheiden. MAn muss nur manchmal über den Tellerrand hinausschauen...

LG

Beitrag von tonip34 11.01.11 - 20:00 Uhr

Halt mal den Ball flach, wer sich nicht Grippe Impfen laesst ist doch kein Impfgegner, mein Kinderarzt sagte ich solle meinen Sohn nicht impfen !!!

Oja und es gibt genug die Schaden genommen haben, ich arbeite mit Kindern, und ich kenne viele Babys die letztes Jahr hohes Fieber ( inc Kraempfe ) bekommen haben weil die stillende Mama sich hat impfen lassen.

Hast Du nicht die Strategie der Pharma in der Presse gesehen ??

Was meinst Du warum das so heiss disskutiert wurde und doch viele Aerzte abgeraten haben ??


Und ist klar...diese Nummer : Tun Sie es nicht fuer sich aber fuer Ihr Kind , GENAU

Beitrag von mama-von-marie 11.01.11 - 18:43 Uhr

...aber denkst Du, dieser Impfstoff wird an Schwangeren getestet??

Beitrag von hessimaus33 11.01.11 - 18:52 Uhr

die ärztkomission empfiehlt es sogar für schwangere...!!
meinste in deutschland impfen sie irgentetwas nicht geprüftes???

wohl kaum!!!
bei meinem fa wurden sogar kinder mitgeimpft weil es kein impfstoff mehr beim kinderarzt gab!!!

es muss jeder für sich entscheiden!!!

Beitrag von tonip34 11.01.11 - 19:46 Uhr

Oja das machen Sie , da es ethisch nicht vertretbar ist an Schwangeren zu testen, und leider wissen die Aerzte selber nicht genau was passieren kann.

Die Pharmaindustrie hat ne Wahsinns Lobby... ich arbeite selber im med. Bereich und alle Aerzte die ich kenne haben sich nicht impfen lassen...Zitat : Ich bin doch kein Versuchskaninchen !

Beitrag von vinny08 11.01.11 - 19:51 Uhr

Meine Hausärztin hat mich ausdrücklich darum gebeten, mich NICHT impfen zu lassen, auch sie lässt sich nicht impfen und kann es nicht empfehlen.
Da gehen die Meinungen wohl weit auseinander! Muss man auf sein Gefühl hören. Ich habe mich ruhigen Gewissens nicht impfen lassen.

LG
M.

Beitrag von blackwitch80 11.01.11 - 18:31 Uhr

Ja und nächstes Jahr haben wir die Brüllkäfergrippe oder was noch kommen mag!Es wird wie einiger meiner Vorrednerinnen schon geschrieben haben immer vergessen das an der normalen Grippe weltweit zigtausend Menschen sterben. Irgendwann heißt es dann im Sommer die Bienenstichgrippe oder so.

Beitrag von hessimaus33 11.01.11 - 18:33 Uhr

hätten die tausend leute sich impfen lassen wären sie nicht gestorben...!!!

Beitrag von mamaneuburg 11.01.11 - 19:28 Uhr

Also ich bin so ziemlich gegen alles geimpft, was es so gibt hierzulande, ebenso meine Kinder, aber gegen Grippe werde ich mich nicht impfen lassen. Bisher hatte ich noch nie Grippe, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich sie genau jetzt in den letzten 3 1/2 Monaten meiner Schwangerschaft bekommen werde?
Diejenigen, die an der Grippe sterben, hatten von vornherein ein schwächeres Immunsystem (daher "erwischt" es ja auch hauptsächlich alte Menschen oder chronisch Kranke), ein "stabiler" Mensch steckt das im Allgemeinen doch recht gut weg.

Also ich bin wahrlich kein Impfgegner und bei meinen Kindern sehe ich so ziemlich alle Impfungen als Muss an (sie sind sogar beide gegen Windpocken geimpft, beide aus unterschiedlichen Gründen), aber Grippeimpfung grad jetzt in der Schwangerschaft? Nein, das muss ich nicht haben.

lg Steffi

Beitrag von tonip34 11.01.11 - 20:04 Uhr

So ein Bloedsinn...Menschen werden immer wieder an Grippe sterben...auch wenn Deine Vorstellung sooo schoen klingt, weisst Du wie schnell diese Viren mutieren sich veraendern....