Erfahrung mit Kindlein-Komm-Tee???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chrissy1986 11.01.11 - 18:44 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hab da mal ein paar Fragen.

1.) Habt ihr mal Kindlein-Komm-Tee getrunken?
2.) Habt Ihr damit erfolg gehabt?

3.) Wenn ja, wielange habt ihr probiert und wann hat es mit dem KKTee geklappt???

Überlege mir ob ich den holen soll. Ich habe vor 11 Monaten meine Pille abgesetzt, seit dem Hibbeln wir ohne Verhütung und offiziell bin ich im 4 ÜZ. Mein Zykluslängen sind normal.
4.) Kann ich den Tee trotzdem trinken?

Lg Chrissy1986

Beitrag von lady31 11.01.11 - 19:33 Uhr

Hallo,
ich hab den Kindlein kommt Tee ca. 2 Zyklen getrunken....schmeckt nach HEu bäääähh...ABER:
er soll den Zyklus regulieren --- hat er bei mir
er soll die Gebährmutterschleimhaut aufbauen--- hat er...

und und und....

ich habe sehr lange Zyklen gehabt und die Schleimhaut war auch nicht so prickelnd......ich kann nur sagen das sich der Zyklus schön eingependelt und die Gebährmutterschleimhaut super aufgebaut wurde....und sogar einen Follikel hatte....ss wurde ich nicht, hab dann zus. Clomifen bekommen (Hormontabl.) und danach wurde ich sofort schwanger...

Fazit:
versuchen würd ich ihn auf alle Fälle, der ist ja nicht schädlich und ich hab schon so viel positives drüber gelesen.
Man sollte in 6 Wochen lang trinken dann 1 Woche Pause machen sonst gewöhnt sich der Körper daran...ich hab ihn 2 Wochen getrunken und dann 1 Woch ePause gemacht weil ich den Geschmack überhaupt nicht mochte.

LG

Beitrag von 5kids. 11.01.11 - 19:36 Uhr

Hallo!
Habe 15 Zyklen erfolglos geübt.Im 16. habe ich dann KKT getrunken und auch den CB Monitor angewandt und bin direkt schwanger geworden. Ob es nun mit daran gelegen hat? #kratz Hatte auch regelmässige Zyklen. Kannst dir ja gerne mal mein ZB in meiner VK ansehen.Habe auch einiges an Notizen ( "Anzeichen" ab ES+5 ;-) ,also ZT 19 und positiver Test bei ES+9 ).

Drücke dir die Daumen #pro#pro

LG
Andrea

Beitrag von jamiejulienjonah 11.01.11 - 19:44 Uhr

Hallo chrissy1986!

Ich würde dir den Tee auf jedem Fall empfehlen, ich habe ihn genau einen Monat getrunken und es hat sofort geklappt.;-) Wir hatten vorher 3 erfolglose Monate. In dem Monat wo ich den Tee getrunken habe hatte ich beim ES einen ganz dollen Mittelschmerz was ich davor die Monate nicht hatte.
Ich drück euch die Daumen das es bald klappt!
Liane

Beitrag von cattie 12.01.11 - 12:28 Uhr

Ich hab den Tee regelmäßig getrunken und dachte erst, dass er nichts bringt. Rückblickend muss ich aber feststellen, dass er vielleicht doch was brachte, denn kurz nachdem ich den Tee getrunken habe, bin ich SS geworden. Leider musste ich das Würmchen zu den Sternen gehen lassen.

Hab den Tee dann eine Weile nicht mehr getrunken und im November/Dezember wieder angefangen. Und siehe da: ich bin schwanger ;-)
Ob es am Tee liegt, kann ich nicht sagen. Das Ergebnis zählt!
Und ich finde, so schlecht schmeckt der Tee gar nicht.

Beitrag von chrissy1986 12.01.11 - 17:59 Uhr

Danke euch allen.
In einem anderen Forum hat ein Mädel dies hier geschrieben:
Ehrlich gesagt bin ich solchen Kräutern eher skeptisch gegenüber. Meist sind da halt natürlich Hormone enthalten und die Frage ist ja, ob du die überhaupt benötigst? Erst bei einem Hormonmangel würde ich zu solchen Maßnahmen greifen. Lass doch mal ein Zyklusmonitoring bei deinem Frauenarzt machen. Zur Not bezahlst du es eben selber. Da werden in drei Abschnitten deine Hormone bestimmt, ob die im Rahmen liegen und per US nachgesehen, ob du Follikel hast die reifen und aufplatzen.

Was sagt ihr dazu?
ICh hatte eigentlich erst vor zum Frauenarzt zu gehen wenn es nach 1 Jahr immernoch nicht geklappt hat.
Und außerdem sagt mein HA das ich normale Blutwerte habe.