Schmerzen am Oberbauch :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von windel-winnie 11.01.11 - 19:34 Uhr

Hallo Mädels,

ich habe seit heute tierrische Schmerzen am Oberbauch. Fühlt sich an wie wenn da alles blau wäre, ist total berührungsempfindlich und auch beim atmen oder wenn ich was hebe tut es weh. Aber wie gesagt fühlt sich eher von draußen so an, glaube also kaum dass es von Tritten kommt (die hatte ich da auch gestern und heute nicht).
Was kann das sein und was kann ich da machen #kratz??

Bin in der 29.SSW....

#danke Windel-Winnie

Beitrag von maerzschnecke 11.01.11 - 19:36 Uhr

Bei Schmerzen im Oberbauch würde ich sofort ins KH fahren, weil das ein Anzeichen für HELPP-Syndrom sein kann. Ruf bitte im Kreißsaal an und frage, ob Du in der Klinik vorbeikommen kannst.

Beitrag von mama-von-marie 11.01.11 - 19:36 Uhr

Hatte das auch eine Zeit lang.
War auch mit Verdacht auf Hellp im KH.

Aber alle Werte sind ok, und laut den Ärzten hat das Baby wohl
einfach ständig gegen die Leber getreten.

Beitrag von finne87 11.01.11 - 19:38 Uhr

Hallooo,

also meine Schwägerin hatte das so ab der 33 SSW... Sie musste sich dann auch übergeben und hatte oft Sodbrennen. Bei ihr war es eine Schwangerschaftsvergiftung. Was natürlich nichts schönes ist.
Aber Schmerzen im Oberbauch könnten ein Hinweis darauf sein.
Am besten sprichst du deinen FA mal schnellstmöglich darauf an. Besser einmal zu viel Sorgen machen als nichts zu tun..

Ganz liebe Grüsse.

Finne

Beitrag von finne87 11.01.11 - 19:43 Uhr

Meld dich mal wenn du mehr weisst...

Drück die Däumchen, dass alles ok ist.

LG, Finne

Beitrag von windel-winnie 11.01.11 - 19:46 Uhr

mach ich wird aber wohl morgen werden #schwitz#heul

Beitrag von windel-winnie 11.01.11 - 19:45 Uhr

Ja Sodbrennen hab ich auch seit ein paar Tagen, aber hauptsächlich abends #schwitz. Wie würde sich denn Helpp noch äußern? Möcht nicht die hysterische SS sein, die gleich ins KH rennt :-(. Außerdem ist mein Mann nicht da nd ich mit unseren 2 Kleinen alleine :-(.
Bin morgen abend bei der hebi, aber wenn es kritisch sein könnte???? Ach man, blöd grad...

Beitrag von finne87 11.01.11 - 19:49 Uhr

Schau mal hier auf den Link, da kannst du dir das mal genau durchlesen und vielleicht erkennst du weitere Symptome.
Beim kleinsten Zweifel würde ich aber wirklich ins KH fahren. So eine Schwangerschaftsvergiftung kann lebensgefährlich sein!!
Und wenn du dir Sorgen machst dann kann dich doch keiner als hysterische Schwangere betiteln, ist doch normal dass man nur das Beste will!!

LG Finne

Beitrag von cb600 11.01.11 - 19:45 Uhr

Hallo,

ich hatte das auch und es tat so schrecklich weh, dass ich mich kaum bewegen und atmen konnte. Es war rechts schräg oberhalb des Nabels am schlimmsten. Da ich die meiste Zeit der Schwangerschaft über im KH lag, war immer ein FA greifbar und dieser sagte, das sei eine Gebärmutter-Überdehnung. Allerdings habe ich einen Uterus bicornis, daher leuchtete mir die Erklärung ein. Blutwerte usw. waren bei mir immer normal.

Ich würde das dringend vom Arzt überprüfen lassen!

LG

Beitrag von finne87 11.01.11 - 19:50 Uhr

Ups sorry, habe den Link vergessen

http://saeuglinge-kleinstkinder.suite101.de/article.cfm/die_schwangerschaftsvergiftung

Beitrag von windel-winnie 11.01.11 - 19:54 Uhr

Puh, also von den anderen Symptomen hab ich zum Glück nix...
Frag morgen die hebi mal!!

ich danke Dir!!

Beitrag von finne87 11.01.11 - 19:55 Uhr

Immer wieder gerne.. Kannst ja mal posten wenn du mehr weisst!

LG

Beitrag von windel-winnie 11.01.11 - 20:31 Uhr

Mach ich :-)

Beitrag von luzibaby 11.01.11 - 21:23 Uhr

Hallo.

Also ich habe das auch. Oberbauch, von mir aus gesehen linke Seite...
Bei mir ist es aber so, dass es ein brennender, reißender Schmerz ist, der streckenweise auch den ganzen Tag anhält. So, als würde ir einer ne Fackel gegen halten und der Bauch gleich aufreißen.
Ich habe aber recht schnell gemerkt, dass das Bewegungsabhängig ist, sowohl von mir selbst als auch von meinem kleinen Mann.
Manche Tage kann ich deshalb kaum aufstehen.
Sämtliche Werte sind bei mir geprüft und okay und die Ärzte sich mit mir einig, dass mein Söhnchen da permanent mit seinem kleinen Hintern gegenschubbelt und drückt, was dieses Schmerz verursacht........ wie ne Abnutzung sozusagen. Nerv/ Dehnung/ Druck.

Vielleciht ist es das bei Dir auch. Dennoch würde ich alle relevanten Blutwerte für SS Vergiftung etc prüfen lassen, denn niemand will sich hinterher etwas vorwerfen müssen und Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste- das hat nichts mit Hysterie zu tun, wenn Du da fragst :-)

Alles Gute und Lg,

Luzi