B-Streptokokken (auch an Schon-Mamis)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von erdbeer-hase 11.01.11 - 20:04 Uhr

Ich nochmal :-D

Meine FÄ hat mir heute so nen Infozettel mitgeben auf dem etwas über diese Streptokokken steht.
Sie meinte eben, dass die KK das nicht zahlt (Kosten 23 Euro - ist ja nicht soooo viel)

Mein Freund und ich haben darüber geredet und wir sind eigentlich sicher, dass ich das machen lasse - eben weil es für das Neugeborene gefährlich werden kann..


Wollte jetzt mal wissen wer von euch das gemacht hat/machen wird?

Grüßle
Erdbeer-#hasi + Babyboy (35+4) #klee

Beitrag von 5kids. 11.01.11 - 20:11 Uhr

Habe diesen Flyer auch bekommen und finde es schon sinnvoll. Am 24. hab ich den nächsten Termin und werde es machen lassen. Allerdings finde ich,daß mit Schwangeren immer mehr " Geschäfte" gemacht werden - bei meinem 1. Kind vor 13 Jahren hat kein Hahn was danach gekräht #aerger

LG
Andrea

Beitrag von erdbeer-hase 11.01.11 - 20:15 Uhr

Ja das hab ich mir heute auch gedacht
Man zieht einer Schwangeren schon ziemlich viel Geld aus der Tasche #aerger

Ich "durfte" heute 40 Euro liegen lassen
10,- Praxisgebühr und 30 Euro für den (wahrscheinlich letzten) US

Beitrag von luana22 11.01.11 - 20:16 Uhr

Bei wurde ein Test aufgrund vorzeitiger Wehen durchgeführt, den ich nicht selbst bezahlen mußte.

Beitrag von miri83 11.01.11 - 20:16 Uhr

Diesen Test würde ich auf jeden Fall machen lassen...schon komisch, mein FA hat nichts kassiert...zudem wurde der Test nochmals bei der Anmeldung im KH durchgeführt und da musste ich auch nichts bezahlen...auch wenn er 23,00 EUR kostet, sinnvoll ist er auf ejden Fall, denn solltest du positiv sein kann man was dagegen tun bzw. MUSS sogar...

LG Miri + Babyboy inside (ET -3) #verliebt

Beitrag von erdbeer-hase 11.01.11 - 20:21 Uhr

Ja, ich/wir sind uns eigentlich auch zu gut 100% sicher, dass ich den Test machen lassen werde
Klar heißts dann wieder zahlen aber lieber zahl ich als dass dann während der Geburt irgendwas mit dem Kleinen ist

Beitrag von familyportrait 11.01.11 - 20:17 Uhr

Hi!
Ich hab das in beiden SS machen lassen. In der ersten war der Test positiv, insofern bin ich froh, das Geld gezahlt zu haben. So wurde unter der Geburt Antibiotikum gegeben und gut war.

LG

Beitrag von didyou 11.01.11 - 20:23 Uhr

Huhu,

ich werden den Test auch machen lassen. Ich glaube selbst wenn dieser 50€ kosten würde, wäre es mir das Geld wert :-)

LG und noch eine schöne Restschwangerschaft!

Beitrag von tosse10 11.01.11 - 20:27 Uhr

Hallo,

schon erstaunlich. Ich habe den kostenlos bekommen. Da wurd auch nicht groß drüber gesprochen, erst als der Test positiv war. Habe dann eine AB-Behandlung bekommen. Danach noch zweimal Kontrolluntersuchungen, die aber zum Glück dann negativ ausgefallen sind. Letzte Woche wurde noch mal ein Kontrollabstrich gemacht, das Ergebniss bekomme ich am Donnerstag.

Du kannst auch bei der KK mal nachfragen. Ich habe z.B. von der Barmer das Geld vom Glukosetoleranztest zurück bekommen. Musste nur den Beleg der Gynikologin einreichen.

LG

Beitrag von magiccat30 11.01.11 - 20:53 Uhr

Ich werde den Test machen lassen! 23 Euro ist wirklich nicht viel. Das zahle ich lieber bevor sich mein baby ansteckt weil keiner bescheid weiß und vielleicht eine lebensgefährliche Infektion bekommt.