wiedereinstieg in elternzeit-keine möglichkeit, woher geld?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von else99 11.01.11 - 21:02 Uhr

Sorry, die Überschrift ist etwas blöd, wußte aber nicht, wie ich es betiteln soll.
Habe mit meiner Chefin 2 Jahre Elternzeit schriftlich vereinbahrt und ebenfalls angegeben, dass ich nach einem Jahr wieder einsteigen möchte (habe einen 10 Stunden-Vertrag, kam aber im Schitt auf 26 Stunden/Woche). Heute hat sie mir gesagt, dass ich wohl nicht im April wieder einsteigen könnte, auch nicht auf 400 Basis oder mit den 10 Stunden, wie sie ja eigentlich in meinem Vertrag stehen. ich weiß, dass ich mir für das kommende Jahr nun einen anderen Job suchen kann, den sie mir auch genehmigen muss/wird. Wenn ich aber nichts finde, wird es finanziell mehr als eng. Gibt es die Möglichkeit, sich dann arbeitslos zu melden? Mann hatte mir vor nem Jahr geraten, 2 Jahre Elternzeit anzumelden und so den Kündigungsschutz zu haben. Nun frage ich mich ob ich nicht besser dran wäre, nur ein Jahr zu haben und für den Fall, dass sie mich dann auch nicht beschäftigen kann (Kleinbetrieb unter 15 Mitarbeiter, daher gibt Sonderreglen) arbeitslos zu sein und wenigstens ein bißchen Geld zu bekommen, wenn nicht sofort ein neuer Job gefunden ist. Es sieht nämlcih eh nicht gut aus laut meiner Chefin und es könnte sein, dass sie mich auch im nächsten Jahr nicht zurück nehmen kann. Tolle Aussichten, hab jetzt um ein Zwischenzeugnis gebeten und werde verschärft gucken...
Habt Ihr nen Tipp, was ich machen soll? Habe echt Muffe, dass es finanziell zu eng wird.
Schönen Abend Euch allen,
else

Beitrag von susannea 11.01.11 - 22:16 Uhr

Du kannst dich arbeitslos melden und erhältst dann auch ALGI.