fester Stuhlgang

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von huggy81 11.01.11 - 21:02 Uhr

hallo !voher hat mein sohneman auf einmal angefangen zu quengeln das als ob er stinker machen muß.haben eh grad probleme damit .also habe ich den fibertermometer genommen und ein bischen nachgeholfen.und siehe da es ging aber so fest war es noch nie .danach war er sichtlich erleichtert ,es hat jetzt 2 tage gedauert bis es ging bzw nachgeholfen. er ist ein flaschenbaby was kann ich da machen bzw ihm geben das es wieder besser klappt . er ist 14 wochen alt.

sorry fürs klein schreiben aber er schläft jetzt bei mir auf dem arm .
danke schon mal für eure antworten


glg caro und schlafender jannik im arm#baby

Beitrag von 7melli7 11.01.11 - 21:09 Uhr

Hallo Caro,

habe bei jeder Flasche so ca. 20-30 ml Wasser durch Fenchel-Kümmel-Anis-Tee ersetzt und dann ganz normal das Ganze mit dem Milchpulver verrührt. Dazu noch 7 - 10 Tropfen SabSimplex hinein und es half ziemlich gut. Wenn es dann ganz schlimm war habe ich ihm ein homöopathisches Zäpfchen (CarumCarvi-Kümmelzäpfchen) gegeben. Erstens gingen die Bauchschmerzen dann weg und der Stuhl wurde auch aufgelockert.

LG
Melli

Beitrag von ronjaleonie 11.01.11 - 21:15 Uhr

Milchzucker mit in die Milch rein, das hilft eigentlich immer, und auch mal beim KiA vorbeischauen, damit ihr für die Not nen Klistier bekommt.

Beitrag von huggy81 11.01.11 - 21:18 Uhr

habe schon beim kia nachgefragt wegen milchzucker .er sagte das auf keinen fall nehmen bei flaschenkinder kann es bis zu vier tage dauern.
aber trotdem danke

Beitrag von ronjaleonie 11.01.11 - 21:21 Uhr

Na wenn er das sagt, hat er doch sicherlich eine andere gute Idee, oder?

Kann schon einige Tage dauern, aber wenn sich das Kind dabei quält, halte ich es nicht für normal.

Naja, kannst ja mal nach Milchzucker googlen, ich habe das Ronja im Übergang gegeben, nach ein paar Woche hab ich es wieder rausgenommen und alles klappte gut.

Beitrag von blinki.bill 11.01.11 - 21:31 Uhr


Hallo

also milchzucker sollte man nicht verwenden, sagt zumindest mein kia, weil sich der körper sonst dran gewöhnt oder so...

mitd em fiebertermometer sollt eman aber auch nicht nachhelfen, weil es sonst sein kann, das das kleine irgendwann nicht mehr kann...

mein kia hat mir damlas empfholen, mit der windsalbe oder dem weleda bäuchleinöl regelmäsig den bauch im uhrzeigersinn zu massieren...seitdem ich da smache klappt es bei uns auch wirklich gut.

und die milch mach eich mit fencheltee an...

lg