Gute Mama

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bimmelbahn 11.01.11 - 21:34 Uhr

Hallo,
ich muss doch mal eure Meinungen dazu hören. Ich höre ihr immer wieder die selben Themen.

Familienbett, Tragen, Schreien

Wenn ich manchmal hier lese, bekomme ich wirklich das Gefühl das ich die schlimmste Mama bin die es gibt. #schwitz

Familienbett:
Wir haben es 3 wochen versucht. Doch ich habe einfach festgestellt das mein Mann und ich kaum schlafen. Weil wir übervorsichtig sind :-p. Wir haben dann das eigene bettchen ausprobiert für unsere Maus und sie hat es ohne Probleme angenommen.

Tragen:
Ich habe leider ab der 22.ssw im KH gelegen. Vorzeitige Wehen... Das volle Programm liegen, Wehenhemmer, Lungenreife usw.
Ich wollte meine Maus gerne tragen, doch meine Muskeln habe total abgebaut. Klar nehme ich meine Maus auch mal auf den Arm aber nur für 5min danach geht es einfach nicht mehr. Ich setze mich dann mit ihr hin.
Habe mir auch ein Tragetuch gekauft. Doch es klappt damit höchstens 10min.

Schreien:
Ja, leider muss mein Baby auch mal schrein zum Bsp. bei der Krankengymnastik. Seine Schädelplatten sind verschoben.
Und ja er schreit, bei den Übungen richtig. #heul Es tut mir soooo weh.
Doch ich mach das ja nicht aus Spaß es muss sein. Sonst braucht meine Sohn einen Schutzhelm und Brille.

Meckern:
Ja, mein Baby meckert auch.
Wenn er unbedingt das Telefon möchte und er es nicht bekommt. Und jetzt beginnt er zu krabbeln und er darf fast alles.
Nur Steckdosen sind tabu. Wenn ich zu ihm NEIN sage weint er 3 sek. dann schaut er zu mir und ich zeige ihm etwas anderes.


Bin ich jetzt wirklich so eine schlechte Mama???? Manche denken jetzt ohh das Kind muss aber viel schrein.
- kein Familiennett
- Er wird nicht herrum getragen
- schreien bei der Krankengymnastik
- meckern bei Telefon
- weinen bei Nein

ach ja ich kann auch ohne Probleme auf Toilette gehen. Denn ich kann das Zimmer verlassen ohne gemecker,geschrei oder sonstiges.

... ach ja meine Maus schreit nur bei der Krankengymnastik. Sonst ist er super glücklich, ausgeglichen und verschmust #verliebt

Mache ich wirklich alles falsch???
#winke
sorry fürs #bla

Beitrag von litz 11.01.11 - 21:42 Uhr

NEIN, du bist keine schlechte Mama!!

Unser Sohn ist auch ohne Familienbett usw. ein fröhlicher, aufgeweckter Kerl!
Wir können auch nicht schlafen wenn er bei uns im Bett liegt, klar wenn er krank ist bin ich die letzte die sagt er darf nicht Bett, obwohl wir es schon hatte das er von sich auch gesagt hat "Mama ich geh wieder in mein Bett"

LG
Litz

Beitrag von nini00 11.01.11 - 21:50 Uhr

Huhu #winke

Ach ,schön geschrieben! #freu

Bei uns gibts auch kein Familienbett!! Die ersten wochen nach der geburt war meine brust für meine maus das bettchen !#schwitz;-) Bei uns im bett wollte sie nie! Und bin auch froh drüber ,ich glaube könnte garnicht schlafen were da auch zu übervorsichtig .
Sie hat immer neben mir im stubenwagen geschlafen und mit 7 Mon. in ihr Zimmer !

Ok,getragen hab ich sie auch recht lang. Die ersten 5 Monate hab ich sie fast nur getragen . :-)

Zum Thema Meckern und schreien bin ich was abgehärtet #rofl Das konnte sie sehr gut. Und ich musste aber auch mal auf toi! #rofl

Lg

Beitrag von claerchen81 11.01.11 - 21:53 Uhr

Hi,

wo ist das Problem, deinem Kind geht es doch gut, er weint nicht übermäßig (außer bei der Gymnastik, aber falls es sich um Voijta handelt, ist das "normal") und schläft gut.

Eltern zu sein ist kein Wettbewerb, es geht nicht um "gut" oder "schlecht" - denn wer soll das auch bewerten? Erziehung ist tatsächlich sogar Moden unterworfen (stillen/ nicht stillen, tragen/ nicht tragen, Familienbett/ eigenes Zimmer, Bauchlage/ Rückenlage.....???), war man vor 30 Jahren noch "gut", ist man heute "schlecht". Relevant ist das "Wohl des Kindes". Wenn es dem Kind gut geht, macht man vielleicht nicht gar so viele Fehler.

Gruß, C. - deren Kindern es nur tragend, stillend und familienbettschlafend gefallen hat, aber glaube mir: manchmal wäre es mir anders weit lieber gewesen...

Beitrag von angiemaus80 11.01.11 - 23:19 Uhr

also ich frage mich wirklich was dein post soll??? willst du hören das du eine tolle mama bist??? du schreibst doch selbst, das du ein super glückliches, ausgeglichenes und verschmustes baby hast. das klingt doch super?

wer entscheidet denn was beim tragen, stillen, schlafen das richtige ist? jeder muss seinen eigenen weg finden. was die eine macht, findet die andere mama falsch.

es gibt wirklich schlimme dinge, die eltern mit kindern tun und ich meine nicht tragen oder nicht tragen...

entschuldige bitte das ich das jetzt so hart sage, aber dein post ist entweder gut für dein ego oder für gar nix... das einzige was es wahrscheinlich macht ist zu provozieren.

Beitrag von nani-78 11.01.11 - 23:36 Uhr

Warum genau stellst du die Frage,ob du wegen genannter Punkte eine schlechte Mutter bist?
Es ist doch nicht ernst gemeint,du weißt selber,dass du sicher ne gute Mami für dein Kind bist,so wie wir hoffentlich alle!
Wichtig sind andere Kriterien,und ich hänge mich ungern an solchen Punkten fest.
Bedenke,diese Babys sind noch klein,was kommt später?
Wenn deine Kinder später größer sind,wirst du wissen,dass solche Listen und Gedanken Zeitverschwendung und Kleinkram sind,man hängt sich einfach nicht an sowas mehr auf,und hat andere Sorgen;-)

Beitrag von bimmelbahn 12.01.11 - 13:16 Uhr

Danke für eure Antworten.

Leider gibt es immer wieder Mütter die andere Mütter runtermachen genau wegen solchen Themen.

Liebe Grüße