4 jährige Tochter.Sie hört einfach nicht mehr auf mich?!bitte um rat!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von yozgat 11.01.11 - 21:37 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Kurz zu meiner Grossen bzw.Uns:

Also meine Grosse ist im September 4 geworden.
Sie ist ein aufgewecktes,lebhaftes aber auch manchmal sehr zurückhaltendes Kind.Sie hat im Juni eine Schwester bekommen,mit der sie sehr lieb umgeht.
Wir haben nach der Geburt stets daruf geachtet,dass sie ja nicht zu kurz kommt.In der Zeit habe ich natürlich versucht ihr alles recht zumachen,damit der Distanz,der nach der Geburt zwischen uns lag(sie hatte sich von mir abgewand :-( und war nur auf Papa fixiert), minimiert wird.

Jedenfalls ist sie sehr trotzig und hört kaum auf uns.egal warum es geht wir müssen alles 10mal widerholen,was sehr anstrengend ist.
wenn ich dann mal etwas lauter werde und ihr es in einem strengerem ton sage,fängt sie sofort an zu schreien/weinen:-(
ich weiss manchmal nicht mehr weiter:-(
achso nach einiger zeit kommt sie sich bei mir entschuldigen und umarmt,küsstmich total innig.
was muss ich machen?wie muss ich mich am besten in so einer situation verhalten?

was meint ihr,ist das die trotzphase oder hat sie das,weil wir familienzuwachs bekommen haben?

bitte gibt mir tips!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

danke
ganz liebe grüsse
fatma #winke

Beitrag von ninalein1981 11.01.11 - 23:59 Uhr

Hallo,

zum einen mach dich mal nicht verrückt bzgl. des Nachwuchses... Würd mal sagen, deine grosse steckt gerade einfach in einer Trotzphase! Da hilft es nur konsequent zu bleiben!

Was das Entschuldigen und Kuscheln betrifft, gib ihr eine Chance aber geh nochmal drauf ein, dass dieses oder jenes nicht in Ordnung war... danach würd ich das kuscheln annehmen und zurück geben.

LG Nina:-)

Ps. meine steckt mit 5 Jahren auch gerad in einer trozigen Phase;-)

Beitrag von dodo0405 12.01.11 - 07:57 Uhr

Weißt du, es gibt Kinder die sind mit lauterem Ansprechen und einer veränderten Tonlage ihrer Eltern komplett überfordert - und reagieren ihrerseits mit Schreinen/Weinen, weil sie sich nicht mehr zu helfen wissen.

Eigentlich ist das ja ein gutes Zeichen weil es zeigt, dass du deiner Tochter eigentlich immer in einem fairen Tonfall begegnest - normalerweise. Es gibt Kinder, die reagieren selbst auf Schreien und Brüllen nicht mehr, weil es alltäglich ist.

Natürlich spielen Trotzphase und Familienzuwachs eine Rolle. Sie kämpft um deine Aufmerksamkeit, zuerst mit Trotz, dann mit Liebe.
Beim Trotz kann ich nur sagen: Nicht 10mal wiederholen, sondern handeln. Wer am Tisch herumkasperlt, wird 1x ermahnt und geht dann in sein Zimmer. Nicht so viel reden, das hört sie in dem Moment eh nicht bzw. genießt es ja weil sich Mama und Papa so intensiv mit ihr beschäftigen.

Zum Punkt Eifersucht: Bezieh sie in die Babypflege mit ein, übertrage ihr Verantwortung. Und: Rede mit ihr. Schaffe dir kleine Oasen mit ihr, in denen du nur für sie da bist.

lg