Dellwarzen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von heliozoa 11.01.11 - 21:42 Uhr

Hallo allerseits!

Ich bin erst kürzlich auf Urbia gestossen und habe auch schon eine Frage :-) Mein Kleiner, Felix, ist jetzt 2 Jahre und 9 Monate alt und hat seit ca 1,5 Jahren Dellwarzen am Hintern. Der Kinderarzt sagte, dass man da abwarten kann, da sie oft von alleine wieder weggehen würden. Bis jetzt sind sie noch da.

Im Internet habe ich Horrorgeschichten über die explosionsartige Vermehrung dieser kleinen Dinger gelesen, da gibt es Kinder, die 50 oder mehr Dellwarzen haben. Felix hat 5 bis 10 das, variiert immer ein bisschen. Nun scheint es wohl ziemlich arg für die Kleinen zu sein, die Warzen entfernen zu lassen.

Deshalb ist jetzt meine Überlegung die im Moment 9 Warzen wegmachen zu lassen, da es immer noch besser ist 9 Warzen wegmachen zu lassen als 50!!! Andererseits hat er seit anfang an nur so wenige und die haben sich auch nicht so arg vermehrt. Vielleicht doch lieber abwarten?

Hat jemand Erfahrung damit???

Liebe Grüße und vielen Dank,

Eva

Beitrag von sallyy07 11.01.11 - 21:57 Uhr

ich kann dir nur erzählen aus eigener erfahrung wie es bei mir war.

ich litt selber mal unter Dellwarzen (und diese Dinger sind echt hartnäckig)

ich habe sie damals durchs schwimmen bekommen gehabt...

naja auf jeden Fall hatte ich welche am Bauch gehabt es müßen so 10 gewesen sein und zwischen den Beinen auch an einer Seite da waren es bestimmt auch nochmal so 10 stück ach ja am bein war da auch noch was gewesen.also die sind auch gewandert und haben sich vermehrt.#schmoll

naja 2x wurden sie mir weggeschnitten (das war aber auch noch ende der 80iger jahre)

die dinger sind immer wieder gekommen.

danach haben sie die mir weggeläsert:-[

danach war erst ruhe,tja jetzt bin ich zwar vernarbt aber die mistdinger sind nie wieder gekommen.

an deiner stelle würde ich die weg machen lassen


lg

Beitrag von heliozoa 11.01.11 - 22:01 Uhr

Hallo Sally, danke für Deine Antwort!

Wie alt warst Du, als sie weggeschnitten bzw dann gelasert wurden? War es sehr schlimm? Wenn es schlimm ist, würde ich das meinem Kleinen halt lieber ersparen und hoffen, dass sie evtl von alleine wieder verschwinden (so, wie es der Kinderarzt gesagt hat)....

Beitrag von bunny2204 11.01.11 - 22:00 Uhr

Doofe Frage - sind das normale Warzen die man auch an Händen und Füssen hat?

mein Sohn hatte davon ca. 40 Stücke als wir die Behandlung mit Thuja Globuli begannen - 8-10 Wochen ist nichts passiert. Dann gingen schlagartig ALLE Warzen innerhalb von einer Woche weg.

Leider sind sie jetzt - ein Jahr später - wiedergegekommen und siet dieser Woche gibts wieder Globulis (sind bisher aber nur 5 Stück)

LG BUNNy #hasi

Beitrag von heliozoa 11.01.11 - 22:07 Uhr

Hallo Bunny!
Nein, Dellwarzen sind keine "echten" Warzen, sie heißen nur so, da sie ähnlich aussehen. Medizinisch spricht man bei Dellwarzen von Mollusken, also weichen Hautveränderungen (die halt aussehen wie Warzen) und sehr ansteckend sind und überall am Körper vorkommen können, also auch an Händen und Füßen. Von den Thuja Globulis hab ich schon mal gehört, das werden wir auf alle Fälle machen, bevor wir schnippeln lassen. Ich will halt nur nicht so lange warten, bis sie sich evtl stark vermehren und es immer schwieriger wird sie loszuwerden.
Aber das ermutigt schon mal, wenn ihr die Warzen damit einmal losgeworden seid! Danke :-) LG



Beitrag von tauchmaus01 11.01.11 - 22:29 Uhr

Jule hatte die Teile am Bein. Wir haben die Dellwarzen mit INFECTODELL (ich glaub so heißt das) wegbekommen.

Sind auch nicht wieder aufgetaucht. Leider sind 2-3 Stellen vernarbt, aber besser so als wenn es mehr geworden wären.
Das Zeug ist flüssig und man gibt nur gaaaaaaaaaaanz wenig auf jede Warze. Die Prozedur dauert ein paar Tage, die Warzen "entzünden" sich und heilen dann ab.

Mona

Beitrag von heliozoa 11.01.11 - 22:36 Uhr

Hallo Mona! Danke für Deine Antwort!

Ja, dass die entzündeten Warzen abheilen, das hab ich schon öfter mal gelesen. Leider war es wohl auch manchmal so, dass sie sich aber durch eine Entzündung nur noch mehr vermehrt haben, da bei der Entzündung wohl so in hoch infektiöses Zeug aus den Warzen kommt.

Da muss man wohl auch Glück haben dann. Oh mann!

Zwei Warzen haben sich jetzt eh von alleine entzündet, jetzt werd ich mal schauen, was sie machen. Wenn sie nach der Entzündung weg sind, werde ich das aber evtl mal ausprobieren!

Danke und LG Eva

Beitrag von nicole9981 11.01.11 - 22:41 Uhr

Hallo!

Befrage den Kinderarzt mal nach InfectoDell. Ist eine Säure die auf die Warzen kommt. Hat Nils nicht weh getan. Die Warzen entzünden sich und verheilen dann. Bei Nils haben wir nur 3 Warzen so behandelt. Dann war das Immunsystem "wach". Die restlichen entzündeten sich (leicht) von selber und heilten wieder ab.

Nils Warzen wurden mit Tinkturen und auch Globuli behandelt. Sie vermehrten sichexplosionsartig. Er hatte sie am Fußrücken, und der Achsel, am Bauch, an der Brust. Irgendwann wollte die KÄ die dann rausschneiden. Ich habe einen zweiten rat eingeholt und wir bekamen InfectoDell von unserem jetzigen KA.

LG Nicole