Wasserschraube, um das Wasser abzustellen bewegt sich nicht. Tipps?!?!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von superstar01 11.01.11 - 21:46 Uhr

Wir wollen unseren Wasserhahn austauschen und müssen dafür das Wasser abstellen.
Jetzt lässt sich der Kaltwasserhahn normal zudrehen, der Warmwasserhahn bewegt sich keinen Zentimeter. Wir haben schon Kalklöser probiert und im Baumarkt sagte man uns, wir sollen es mit einem Föhn probieren.
Beide Versuche waren erfolglos.

Habt Ihr noch eine Idee?

Danke im Voraus für Eure Hilfe!

Beitrag von dorin13 11.01.11 - 21:48 Uhr

neuen Warmwasserhahn?

Beitrag von superstar01 11.01.11 - 21:52 Uhr

Wir wollen einen neuen Wasserhahn einbauen und müssen dafür ja das Wasser abstellen. Aber das geht ja leider nicht...
Der normale Wasserhahn funktioniert, nur nicht die Schrauben, mit denen man das Wasser ausstellt.

Beitrag von lugga79 11.01.11 - 22:06 Uhr

meinst du den abstellhahn unterm waschbecken?

Beitrag von superstar01 11.01.11 - 22:08 Uhr

Ja, genau, wusste nicht, wie ich den nennen soll!!!

Beitrag von lugga79 11.01.11 - 22:10 Uhr

irgendwo im haus müßte eigentlich ein haupthahn sein,dreht den einfach zu,solange bis der wasserhan dran ist.

Beitrag von devadder 12.01.11 - 12:39 Uhr

So lange bis der Wasserhahn dran ist??? Was meinst Du damit?

Sie redet vom warmen Wasser. Je nach dem wie die Hausanlage aufgebaut ist, können im Warmwasserzweig Pumpen Verwendung finden, da nützt es evtl. nichts den Haupthahn zuzudrehen. Wenn schon jemand hier fragen muss, wie man die Voraussetzungen schafft um einen Wasserhanh, wenn es denn überhaupt ein Wasserhahn ist, schafft, so sollte doch lieber das ganze in die Hände einer Fachfirma gegeben werden.

Beitrag von lugga79 12.01.11 - 15:00 Uhr

So lange bis der Wasserhahn dran ist??? Was meinst Du damit?

ganz einfach,wenn der neue waserhahn dran ist und die anschlüsse dicht sind, kann der haupthahn wieder geöffnet werden.

Sie redet vom warmen Wasser. Je nach dem wie die Hausanlage aufgebaut ist, können im Warmwasserzweig Pumpen Verwendung finden.

das ist mir auch klar,aber trotzdem hat sie irgendwo die möglichkeit das warmwasser abzustellen.
wenn mal ein rohrbruch wäre, würde sonst die bude vollaufen.also muß irgendwo nach der heizung ein abstellventil sein#aha

Beitrag von devadder 12.01.11 - 17:59 Uhr

Das wäre dann aber nicht der Haupthahn!

Beitrag von lugga79 12.01.11 - 19:41 Uhr

nein, es der etagenabstellhahn, bei mehrfamilienhäusern.
und bei einem einfamilienhaus ist es der hauptabstellhahn für das warme wasser.
war eigentlich auch nur der versuch es für einen laien einfach und verständlich zu machen.

Beitrag von devadder 13.01.11 - 06:21 Uhr

Wäre noch wichtig zu sagen, dass, sollten Pumpen vorhanden sein, diese zu deaktivieren sind, gegebenenfalls durch einfaches aus schalten, sonst könnten sie, so sie keinen Trockenlaufschutz haben, kaputt gehen.

Beitrag von werner1 12.01.11 - 09:00 Uhr

Das mit dem Haupthahn ist eine gute Idee, aber du solltest die Telefonnummer von einem Installateur griffbereit haben.
Nur für den Fall, dass das Eckventil anschliessend nicht mehr funktioniert.

freundliche Grüsse Werner