Könnt ihr mir den Unterschied erklären? Verzweiflung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mausi-91 11.01.11 - 22:14 Uhr

So zur später Stunde habe ich noch eine letzte Frage! Würd mich feuen wenn ich einige Meinungen bzw. Informationen bekommen würde.

Was ist denn der Unterschied zwischen Fehlgeburt und missed abortion???
Ich hatte nämlich eine MA in der 10 SSW.

Vielen Dank und einen schönen Abend.

GLG Mausi-91

Beitrag von bunny2204 11.01.11 - 22:16 Uhr

Das ist das selbe, nur ein englische Ausdruck dafür....

Ich hatte eine MA in der 6. SSW und einen Spätabort in der 15. SSW. Insgesamt 2 Fehlgeburten...

LG BUNNY

Beitrag von amina-85 11.01.11 - 22:35 Uhr

MA ist eine art fehlgeburt.

es gibt zum beispiel : unvollständige und vollständige fehlgeburt, drohende fehlgeburt usw....da sind schon kleine untzerschiede zu machen.

bei dem sogenannten missed abortion ist es so, dass die fehlgeburt NICHT mit einer blutung einhergeht, sondern z.b. bei us-untersuchungen festgestellt wird, dass das herz nicht mehr schlägt oder das der embryo bzw fötus nicht zeitgemäß entwickelt ist und abgestorben ist.

wünsche dir / uns viel glück beim ss werden und das man eine gesunde schwangerschaft erlebt#winke

Beitrag von nine-09 11.01.11 - 22:35 Uhr

Hallo,

ich glaube der Unterschied zu einer FG ist das bei der MA nie Herzaktivitäten waren. Bei der FG denke ich das da das Herzchen mal geblubbert hat.
Denn bei mir war es eine MA und das Herz hat nie gepochert und die Embrionale Anlage war für die größe der Fruchtblase viel zu klein. So wars bei mir weiß aber nicht ob das stimmt. Ich denke aber.

LG Janine

Beitrag von nacira-richi 11.01.11 - 22:48 Uhr

MA ist eine Möglichkeit wie sich eine Fehlgeburt gestalten kann, übersetzt heißt es ja so viel wie fehlgeschlagene Fehlgeburt/Abbruch, der Körper kann die nicht intakte Schwangerschaft nicht oder nur nach einigen Wochen selber durch eine Blutung beenden. Früher hätte man keine Unterteilung der Fehlgeburten gemacht, sie wäre einfach irgendwann durch eine Blutung abgegangen, egal wie lange die Schwangerschaft schon nicht mehr intakt war. Bei wikipedia gibt es glaub ich auch eine gute Erklärung zu den verschiedenen Unterteilungen von Fehlgeburten.

Auch ich hatte diese Diagnose, auch 2 Wochen nach der Diagnose hat mein Körper keine Anzeichen gegeben dass er selber mit der Fehlgeburt fertig wird, man konnte auch nicht sagen wie lange der Zwerg schon tot war.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und drücke dich von Herzen.

Meine AS war auch erst am 7.10.2010

Beitrag von palomita 12.01.11 - 14:15 Uhr

Mh, ich hatte eine MA, obwohl das Herz unseres Kindes schon gepocht hat. Hat glaube nichts mit der Herzaktivität zu tun, sondern eher damit, dass die Blutung und das damit verbundene Abstoßen der embrionalen Anlage noch nicht vonstatten ging.
LG, palo

Beitrag von anja570 12.01.11 - 02:35 Uhr

Hallo,

ich stimme den Antworten hier nur teilweise zu, hatte in den letzten Jahren 1 ELS, 1 FG wegen falscher Einnistung, 1 Windei und letztes Jahr 2 MA.

MA heißt verhaltene FG, das heißt der Embryo entwickelt sich nicht nicht mehr weiter, es kann anfangs noch ein Herzschlag da sein, aber kurze Zeit später gibt es keinen mehr, oder es gab generell keinen Herzschlag.

Bei meiner 1. MA hatte es sich nicht weiterentwickelt, hatte von Anfang an keinen Herzschlag und ich hatte keine Blutungen, es gab keinerlei Anzeichen, dass es der Körper bald selbst abgestoßen hätte.

Bei der letzten MA gab es in der 6.SSW noch einen Herzschlag und alles war intakt. 1,5 Wochen später bekam ich leichte SB, im KH wurde MA festgestellt und kein Herzschlag mehr gefunden. Meine FÄ bestätigte die Diagnose und ich hatte 1 Tag später die AS. Die Blutungen wurden zwar kurz vorher etwas stärker, aber bei einer MA stößt der Körper meist nicht alles komplett von allein aus und es hätte sich noch hinziehen können, ohne AS wäre mir lieber gewesen.

LG
Anja

Beitrag von lieke 12.01.11 - 19:59 Uhr

Hallo,

"abortus" oder englisch "abortion" heisst Fehlgeburt, "missed abortion" also demnach "verpasste Fehlgeburt". Das zweite Wort sagt etwas über die Art der FG.

Es hat überhaupt nichts damit zu tun, ob das Herz geschlagen hat oder wie weit man ist. Es sagt lediglich etwas darüber aus, ob die Frucht von selber abgeht oder nicht. Eine FG die mit Blutungen einher geht kann man auch "spontanen Abort" nennen, eine Abtreibung ist ein "abortus provocatus".

Da in Deutschland sehr schnell eine AS gemacht wird und nicht auf die spontane FG gewartet wird hat sich der Begriff "MA" weitgehend eingebürgert als Synonym für FG, wie man sieht, ohne, dass die meisten wirklich wissen, was es ist.

Eine MA ist also auch eine Fehlgeburt!

LG

Beitrag von laila1984 12.01.11 - 21:38 Uhr

Missed abortion ist eine Unterart von Fehlgeburt.

Es gibt verschiedene Fehlgeburten. Eine davon ist die MIssed Abortion, auf deutsch = verhaltene FEhlgeburt.

Bedeutet, dass die FRau nichts von der FG mitbekommt. FG wird nur durch Ultraschall festgestellt. Es ist unabhängig davon ob das Herz vorher geschlagen hat oder nicht.


Ich hatte auch eine MA. Habe nichts davon mitgekriegt, wurde nur im US festgestellt.
Habe dann ewig gewartet, bis die natürliche Geburt eintritt.

lg