Hund soll bei Nichtzahlung der Steuer eingeschläfert werden!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von christinadietrich79 11.01.11 - 22:30 Uhr

Hallo,
habt ihr das auch schon gelesen?

http://de.news.yahoo.com/34/20110111/tod-schweizer-dorf-will-bei-steuerflucht-045b8e8.html

In Genf sollen künftig die Hunde der Halter eingeschläfert werden, wenn Herrchen/Frauchen nicht die jährliche Steuer von 39 € pünktlich bezahlt.
Boah, da kann ich ja gar nicht mehr. :-[
Was kann denn "Hund" dafür wenn Herrchen nicht zahlt oder kein Geld hat #heul

LG und einen schönen Abend

Beitrag von hanna21lars 11.01.11 - 23:08 Uhr

Die werden schon zahlen die leut. das soll nur als druckmittel benutzt werden!!!!

lg hanna

Beitrag von struwwelpeter 11.01.11 - 23:40 Uhr

Nichts kann der Hund dafür. Deshalb wird er ja auch schmerzfrei eingeschläfert und nicht bei lebendigem Leibe gehäutet.

Beitrag von gwen123 12.01.11 - 17:42 Uhr

#bla

Beitrag von mauz87 12.01.11 - 06:22 Uhr

Einschläfern halte ich für nciht tragbar.


DOCH wer kein geld hat schafft sich keine Tiere an wenn man nicht zahlen kann.

Da gibt es kein wenn und aber.

Ist meines Erachtesn genauso untragbar.

Beitrag von litalia 12.01.11 - 08:41 Uhr

ja das ist unglaublich und nicht tragbar .... aber genau so unglaublich finde ich das manche sich hunde anschaffen und noch nichtmal so eine poplige hundesteuer zahlen. mit einen hund kommen evtl ganz andere kosten auf den halter zu.

ich wäre ausdrücklich für einen generellen "hunde führerschein".

Beitrag von kruemmel140306 12.01.11 - 08:55 Uhr



Ich denke auch, das es eher ein Druckmittel ist.
Wäre es sonst nicht "Sachbeschädigung"?

Und ehrlich, ich ärgere mich auch über die Hundesteuer, aber nun bevor ich eine Strafanzeige bekomme...

Steinigt mich, aber wenn das wirklich eingeführt wird, das Hunde eingeschläfert werden weil die Steuer nicht bezahlt wurde, was ist mit den alten und (Psychisch) kranken, unvermittelbaren Hunden im Tierheim, die da versauern?
Dann doch lieber da mal ansetzen!

Und wer trägt die Kosten für die Einschläferung?
Das sind doch sicher auch 60-70€?

Und für den Hundeführerschein bin ich auch, auch für die einführung eines Elternführerscheins und die Verpflichtung zu den U-Untersuchungen, wenn wir schon mal bei Thema sind :-p

Beitrag von struwwelpeter 12.01.11 - 09:00 Uhr

"ich ärgere mich auch über die Hundesteuer"

Du hast Recht, das ist ja auch ärgerlich: Da kackt der Hund alles voll, verängstigt Menschen, bellt und stinkt, und dann kostet diese Belästigung der Allgemeinheit auch noch Geld. Ein Skandal.

Beitrag von justagirl22 12.01.11 - 09:22 Uhr

#klatsch

Beitrag von kruemmel140306 12.01.11 - 09:29 Uhr





Und die "geschändete Gesellschaft" ohne stinkendem und bellendem HundeTier wird durch dir Hundesteuer entschädigt!

Wie gut das wir öffentliche Plätze meiden! Bzw. noch meiden können!



Beitrag von tauchmaus01 12.01.11 - 10:06 Uhr

Tja, dem kann ich irgendwie beipflichten...obwohl ich Hunde mag.

Mona

Beitrag von alkesh 12.01.11 - 20:15 Uhr

Das die Steuer zweckentfremdet wird ist Dir wohl neu?

Beitrag von trollmama 12.01.11 - 13:03 Uhr

Also wenn ich Dich so mit meiner Hündin vergleiche, dann stelle ich fest, daß sie besser erzogen ist als Du:
Denn sie weiß sich zu benehmen und pöbelt nicht rum - ganz im Gegensatz zu Dir!
Na, wie fühlt es sich an vom Ansehen her noch unter einem Hund zu stehen? Glückwunsch, Du bist der erste der das bei mir geschafft hat!
In diesem Sinne wünsche ich Dir noch einen schönen Tag!

Beitrag von tauchmaus01 12.01.11 - 13:54 Uhr

Warum sollte es jemanden interessieren was für ein Ansehen man bei Dir hat? #kratz Meinst Du echt jetzt sitzt sie betroffen in der Ecke und ist traurig über Deine Zeilen?

Mona

Beitrag von marion2 12.01.11 - 10:14 Uhr

Hallo,

15 - keine 60 bis 70 €

U-Untersuchungen sind Quatsch. Da wird selten was gravierendes festgestellt. Eigentlich nur, ob das Kind kommt oder nicht.

Gruß Marion

Beitrag von struwwelpeter 12.01.11 - 12:48 Uhr

Einschläfern kann man Hunde auch mit einer Spritze voller Benzin für weniger als 1 EUR. Wobei man da ja auch den steigenden Benzinpreis im Auge haben muss.

Beitrag von justagirl22 12.01.11 - 18:28 Uhr

Halt doch einfach mal die Klappe, wenn Du nichts sinnvolles beizutragen hast! Dein geistiger Durchfall ist ja nicht zu ertragen...#klatsch

Beitrag von christinadietrich79 12.01.11 - 22:59 Uhr

Dein Beitrag ist VOLL DANEBEN!
Gebe meiner Vorrednerin #pro vollkommen Recht!

Beitrag von tarra 12.01.11 - 10:25 Uhr

Wer sich ein Hund anschafft, weiss im Voraus schon was er kostet und es ist auch bekannt was die Hundesteuern betragen!

Somit kann ich selbst, als Hundebseitzer nicht nachvollziehen, warum man dies nicht bezahlen können sollte.

Und wenn man wirklich mal in eine Notsituation gerät, dann spricht man mit denen am Besten darüber und dann sind sie auch keine Unmenschen!

Aber einfach nicht zu bezahlen finde ich eine SCHWEINEREI!

Die Hunde können sicherlich nichts dafür und ich denke auch nicht dass die Behörden das durchziehen, aber als Druckmittel dient es sehr wohl.

Beitrag von cherymuffin80 12.01.11 - 12:39 Uhr

Kein Geld haben bei 39,- € im JAHR?????
Also wenn man sich das nichtmal leisten kann sollte man auch keinen Hund haben!
In Berlin zahlst du 120,-€ und es gibt Städte da isses noch teurer!

Und wer dafür (also sone kleine Summe) das Leben seines Hundes riskiert weil er nicht zahlt, sollte erstrecht keinen Hund haben!

Denke aber auch das es ehr Druckmittel ist!

Beitrag von -0815- 12.01.11 - 14:59 Uhr

Tierschutzrechtlich ist das gar nicht erlaubt

Beitrag von simone_2403 12.01.11 - 15:52 Uhr

www.admin.ch/ch/d/sr/4/455.de.pdf


Artikel 24 ,du müsstest etwas scrollen.

Die Behörde hat das Recht ein Tier zu töten.....

Verwechsel das deutsche Tierschutzgesetz nicht mit dem der Schweiz,das ist nämlich ein etwas anderes.

Beitrag von katha-rine 12.01.11 - 19:15 Uhr

Das gilt aber nur, wenn ein Tier vernachlässigt oder unter völlig ungeeigneten Bedingungen gehalten wird.

Ich glaube nicht, dass Steuerschulden unter diese Kategorie fällt..

Beitrag von simone_2403 12.01.11 - 19:47 Uhr

Dann bekommt dieses Kind eben diesen Namen.Fakt ist das sie Tiere töten dürfen.

Beitrag von simone_2403 12.01.11 - 15:54 Uhr

Hallo

Der Hund kann garnichts dafür.Allerdings halte ich es für Fragwürdig.....wenn ein Besitzer schon keine 39€ im JAHR für die Steuer übrig hat,möchte ich nicht wissen wie es dem Tier ansonsten so ergeht bei dem Besitzer....#zitter

Wieder mal das Pferd von der falschen Seite gesattelt....m.M nach könnte ein Tierführerschein einiges verhindern.

  • 1
  • 2